Clinton-Selfie: Jimmy Kimmel greift Oscar-Rekord an

Jimmy Kimmel und die Clintons könnten DeGeneres' Rekord für Retweets brechen
Jimmy Kimmel und die Clintons könnten DeGeneres' Rekord für Retweets brechen(© 2014 twitter/@jimmykimmel)

Mit Clinton-Selfie mehr Retweets als Ellen DeGeneres: Der Moderator Jimmy Kimmel versucht erneut, den Rekord des Oscar-Selfies zu brechen. Mit Bill, Chelsea und Hillary Clinton auf einem Bild könnte ihm das Vorhaben dieses Mal glücken.

Nachdem er am Samstag ein Interview mit den Clintons geführt hatte, entstand das Selfie, das laut des Portals Today Entertainment den Rekord von DeGeneres' Schnappschuss brechen soll. Das Bild von Ellen DeGeneres aus der Oscar-Nacht war über 3,4 Millionen Mal als Retweet gepostet worden. Noch in der gleichen Nacht hatten Kevin Spacey und Jimmy Kimmel versucht, den Rekord mit einem eigenen Selfie zu brechen – doch ohne den gewünschten Erfolg.

Unterstützung durch Polit-Prominenz

Das Bild entstand nach der Sendung "Jimmy Kimmel Live", in der Moderator Kimmel Hillary Clinton auch zu ihren Präsidentschaftsambitionen befragte. In der Beschreibung steht "Kein Brad Cooper, aber 3 Clintons & ein Kimmel". Damit spielt der Moderator auf den Oscar-Selfie an, auf dem der Schauspieler Bradley Cooper im Vordergrund zu sehen ist und der maßgeblich zu dem Erfolg des Fotos beitrug.

Mit der Familie Clinton hat Kimmel vielleicht Chancen, den Rekord von DeGeneres' zu brechen. Bisher sind es allerdings erst knapp 9000. Simpsons-Erfinder Matt Groening hat schon für eine ironische Version gesorgt: In seiner Zeichentrick-Variante des Selfies sind auch Homer und Bart zu sehen – und Brad Cooper, der versucht, Homer aus dem Bild zu drängen.


Weitere Artikel zum Thema
"Dead­pool 2" bleibt auch nach Disney-Über­nahme ein Film für Erwach­sene
Christoph Lübben2
Deadpool wird sich durch die Übernahme von Disney nicht verändern
"Deadpool 2" wird von Disney nicht entschärft: Auch nach der Übernahme von Fox erwartet uns ein Film für Erwachsene.
So schräg hätte “Star Wars” eigent­lich ausse­hen sollen
Christoph Lübben
Die Helden aus dem ersten "Star Wars"-Film hätten auch so aussehen können
Luka Starkiller und ihre Freunde: Ein Trailer von Studenten zeigt, wie die Helden aus "Star Wars" ursprünglich hätten aussehen können.
Tref­fen die Aven­gers bald auf die X-Men? Disney kauft Fox für Mond­be­trag
Boris Connemann2
Storm und in die anderen X-Men könnten bald auf die Avengers treffen.
Paukenschlag! Nach langen Verhandlungen übernimmt Disney große Teile von 21st Century Fox. Die Einzelheiten: