Clinton-Selfie: Jimmy Kimmel greift Oscar-Rekord an

Jimmy Kimmel und die Clintons könnten DeGeneres' Rekord für Retweets brechen
Jimmy Kimmel und die Clintons könnten DeGeneres' Rekord für Retweets brechen(© 2014 twitter/@jimmykimmel)

Mit Clinton-Selfie mehr Retweets als Ellen DeGeneres: Der Moderator Jimmy Kimmel versucht erneut, den Rekord des Oscar-Selfies zu brechen. Mit Bill, Chelsea und Hillary Clinton auf einem Bild könnte ihm das Vorhaben dieses Mal glücken.

Nachdem er am Samstag ein Interview mit den Clintons geführt hatte, entstand das Selfie, das laut des Portals Today Entertainment den Rekord von DeGeneres' Schnappschuss brechen soll. Das Bild von Ellen DeGeneres aus der Oscar-Nacht war über 3,4 Millionen Mal als Retweet gepostet worden. Noch in der gleichen Nacht hatten Kevin Spacey und Jimmy Kimmel versucht, den Rekord mit einem eigenen Selfie zu brechen – doch ohne den gewünschten Erfolg.

Unterstützung durch Polit-Prominenz

Das Bild entstand nach der Sendung "Jimmy Kimmel Live", in der Moderator Kimmel Hillary Clinton auch zu ihren Präsidentschaftsambitionen befragte. In der Beschreibung steht "Kein Brad Cooper, aber 3 Clintons & ein Kimmel". Damit spielt der Moderator auf den Oscar-Selfie an, auf dem der Schauspieler Bradley Cooper im Vordergrund zu sehen ist und der maßgeblich zu dem Erfolg des Fotos beitrug.

Mit der Familie Clinton hat Kimmel vielleicht Chancen, den Rekord von DeGeneres' zu brechen. Bisher sind es allerdings erst knapp 9000. Simpsons-Erfinder Matt Groening hat schon für eine ironische Version gesorgt: In seiner Zeichentrick-Variante des Selfies sind auch Homer und Bart zu sehen – und Brad Cooper, der versucht, Homer aus dem Bild zu drängen.


Weitere Artikel zum Thema
Nintendo Switch: Nintendo plant mehr Spiele für Erwach­sene
Michael Keller
Nintendo Switch will "erwachsener" werden
Nintendo Switch soll auch eine ältere Zielgruppe ansprechen: Offenbar plant der Hersteller, in Zukunft mehr Spiele für Erwachsene herauszubringen.
WhatsApp arbei­tet offen­bar an Sprach­an­ru­fen für Grup­pen
Christoph Groth
Gruppen-Sprachanrufe sind womöglich eines der nächsten größeren Features von WhatsApp
Gruppenplausch mit WhatsApp: Die Entwickler des beliebten Messengers arbeiten derzeit angeblich an Sprachanrufen für Gruppen.
"Einmal Pizza Face­book": Der Messen­ger lässt Nutzer jetzt Essen bestel­len
Francis Lido1
In den USA kann man über Facebook nun auch Essen bestellen
Gemeinsam mit Partnerunternehmen bietet Facebook in den USA die Möglichkeit an, Essen zu bestellen.