Destiny 2 kommt im Herbst und vielleicht auch für PC

Destiny
Destiny(© 2017 Activision)

Jede Menge Gerüchte finden sich im Netz zum Nachfolger von Destiny. Fakten hingegen nur wenige. In einem Quartalsbericht für Investoren äußerte sich Activision nun zu der Zukunft des Online-Shooters.

Demnach werde Destiny 2 - einen offiziellen Titel hat Activision nicht genannt - 2017 erscheinen. Geplant sei der Herbst als Veröffentlichungszeitraum; Gerüchte vermuten, dass es im November 2017 soweit sein soll. Der Vorgänger erschien seinerzeit im September 2014. Auch die zwei größeren Erweiterungen “König der Besessenen” (2015) und “Das Erwachen des Eisernen Lords” (2016) kamen jeweils im September raus - die letzte nur noch für die aktuellen Konsolen Sony PlayStation 4 und Microsoft XBox One.

Mehr Story, mehr Bekanntheit

Darüber hinaus hat Bungie als Hauptentwickler von Destiny Unterstützung von den High Moon Studios und Vicarious Visions bekommen. Damit solle gewährleistet werden, dass neue Updates und Inhalte schneller und regelmäßiger als noch beim Vorgänger kommen, um das Spiel aktuell und interessant zu halten. Vor allem das ursprüngliche Destiny bot für Spieler, die das Maximallevel ihres Charakters erreicht hatten, wenig Anreiz weiterzuspielen. Der neue Teil werde deshalb auch eine aufwendigere Geschichte mit cineastischer Inszenierung und stärker konturierten Charakteren erzählen.

"A great cinematic story that's been a real focus with a great cast of memorable, relatable characters."

Auf einigen Webseiten ist die Rede von vierteljährlichen Erweiterungen - wobei nicht klar ist, wie groß diese ausfallen. Bestätigt hat Activision in dem Bericht aber, dass es sich um einen vollwertigen Nachfolger handeln werde. Neben langjährigen Fans wolle man vor allem neue dazu gewinnen, indem man die Marke weltweit stärker ausbaut und bekannter macht. Während Destiny vor allem in Europa und Nordamerika bis heute viel gespielt wird, ist der Titel in PC starken Ländern wie Russland oder China kaum ein Thema.

XBox, PlayStation - und PC?

Entsprechend mehren sich die Spekulationen, dass mit der geplanten Ausdehnung Richtung Osten auch ein PC-Version von Destiny 2 anstehen könnte. Die neu entwickelte Engine, auf der Destiny 2 basiert, unterstützt diese Vermutung. Allerdings bedeutet dieser Umstand möglicherweise auch, dass eure erspielten Fortschritte und Charaktere aus Teil 1 nicht übernommen werden. Dafür soll es aber insgesamt mehr Optionen bei der Gestaltung der neuen Hüter geben.

Bis auf die wenigen Infos aus dem Quartalsbericht von Activision stützen sich viele Meldungen auf Gerüchte und Mutmaßungen. Erste handfeste liefern Activision und Bungie wohl erst wieder zur E3 im Juni. Immerhin: Für das Frühjahr sind wohl neue Inhalte für Destiny geplant.


Weitere Artikel zum Thema
Google Home spielt nun auch Musik von kosten­lo­sen Spotify-Accounts
Guido Karsten1
Google Home macht auf Sprachbefehl auch Musik
Der Funktionsumfang des smarten Lautsprechers Google Home wächst: Musik von Spotify kann das Gerät nun auch spielen, wenn Ihr kein Premium-Abo habt.
WhatsApp Web erhält Status-Feature
Guido Karsten
WhatsApp Web lässt Euch nun auch Euren Status bearbeiten
Das Status-Feature war bislang nur in der mobilen Variante des Messengers verfügbar. Nun dürft Ihr auch über die Web-Version darauf zugreifen.
Der Google Assi­stant funk­tio­niert jetzt mit allen kompa­ti­blen Smart­pho­nes
Marco Engelien1
Der Google Assistant auf dem OnePlus 3
Der Google Assistant landet auf immer mehr Smartphones. Ab sofort sollen in Deutschland alle kompatiblen Geräte Zugriff auf die KI haben.