Dieses iPhone-Spiel steuert Ihr mit Eurem Herzschlag

Spielerisch auf Euer Herz achten: Mit "Skip a Beat" ist für das iPhone ab sofort das erste Smartphone-Game erhältlich, das sich durch Euren Herzschlag steuern lässt. Neben dem Spaß soll bei "Skip a Beat" auch das Gesundheitsbewusstsein geschärft werden.

Schlechter Schlaf, zu viel Kaffee, Zigaretten – eine Kombination, die sich nicht gerade positiv auf unser Herz auswirkt. Das ist zwar den meisten bekannt, doch wirklich darüber nachdenken tut im Alltag wohl kaum jemand. Das holländische Start-up-Unternehmen Happitech will das jetzt auf spielerische Art und Weise ändern und bringt mit "Skip a Beat" ein iPhone-Game in den App Store, das sich per Herzschlag steuern lässt.

"Skip a Beat": Spielerisch auf das Herz achten

Laut Happitech-Gründer Yosef Harb soll das Spiel ein Bewusstsein für die eigene Herzfrequenz schaffen, indem der Spieler lernt, seinen Herzschlag besser wahrzunehmen. Die Messung der Herzfrequenz erfolgt bei "Skip a Beat" über Euren Finger, den Ihr auf die Kameralinse des iPhones legt. Dort muss er während des gesamten Spielverlaufs bleiben. In dem Game helft Ihr dem Frosch Skip dabei, die Prinzessin Euphoria zu retten. Dabei ist die Herausforderung, Euren Herzschlag im jeweils vorgegebenen Rahmen zu halten.

Je nach Herzfrequenz wird Skip dann schneller, langsamer, kleiner oder größer. Laut Harb stelle "Skip a Beat" auch für Menschen mit Herzerkrankungen eine spielerische und weniger einschüchternde Möglichkeit dar, ihre Herzfrequenz während des Tages zu überwachen. Wer das Game ausprobieren möchte, kann sich "Skip a Beat" im App Store zum Preis von 1,99 Euro herunterladen. Erforderlich ist dafür mindestens iOS 7. Weitere Informationen zum Game gibt es auf der Homepage von "Skip a Beat".


Weitere Artikel zum Thema
Nintendo Switch: Mitge­lie­fer­ter Joy-Con Grip lädt die Control­ler nicht
Marco Engelien2
Peinlich !25Wollt Ihr die Joy-Cons beim Spielen laden, braucht Ihr eine zusätzliche Halterung.
Akkufrust programmiert: Ohne Zubehör lassen sich die Joy-Cons der Nintendo Switch beim Zocken nicht mit Strom versorgen. Wer das will, muss löhnen.
Face­book: Redak­tion von "Correc­tiv" soll deut­sche Falsch­mel­dun­gen entlar­ven
Christoph Groth
Facebook möchte Euren News Feed von Fake News bereinigen
Was tun gegen Fake-News? Facebook setzt auf deutsche Expertise: Die Redakteure des Recherchezentrums "Correctiv" sollen künftig Enten herausfiltern.
Huawei P10: Konzept­vi­deo zeigt mögli­ches Design
Christoph Groth2
Her damit !26Huawei P10 Konzept Render
Inoffizieller Vorgeschmack: Ein Renderprofi hat sich an die Arbeit gemacht und präsentiert das Huawei P10, wie es auf Basis von Leaks aussehen könnte.