Duales WLAN für Smartphones: Surft ihr bald mit dreifacher Geschwindigkeit?

Auf eurem Smartphone könnt ihr bald noch schneller surfen
Auf eurem Smartphone könnt ihr bald noch schneller surfen(© 2019 Getty Images)

Mit eurem Smartphone surft ihr bislang in einem Wi-Fi-Netz. Dies soll sich bald ändern: Die ersten Hersteller stellen duales WLAN vor. Die Neuerung hat gleich mehrere Vorteile, wobei einer auf der Hand liegt: Ihr seid mit mehr Geschwindigkeit unterwegs.

Vivo und OPPO haben im Weibo-Netzwerk angekündigt, dass ihr euch mit ihren Top-Smartphones künftig in zwei WLANs gleichzeitig einwählen könnt. "Dual Wi-Fi" nennt sich das Feature. Die Hersteller veranschaulichen die Funktion mit einem OPPO Reno 10x Zoom und einem Vivo IQOO. Die Demonstration könnt ihr euch ober- und unterhalb dieses Artikels anschauen.

Geringe Latenzen bei Online-Games

Demnach steigert sich eure Download-Geschwindigkeit um mehr als das Dreifache (332 Prozent). Webseiten laden mehr als 44 Prozent schneller als bisher. Nutzt ihr duales WLAN, erkennt euer Smartphone zudem automatisch, welche Verbindung die bessere ist und nutzt diese primär. Dual Wi-Fi soll auch die Latenzen bei Online-Games reduzieren.

Das Feature verteilt sozusagen die Last zweier Netzwerke, die parallel miteinander verbunden sind, und kombiniert unter anderem ihre Geschwindigkeiten. Dies ist auf Smartphones so ähnlich bereits möglich. Allerdings eben nicht mit zwei WLANs, sondern mit einem WLAN und dem Mobilfunknetz.

Vivo und OPPO legen vor, OnePlus könnte folgen

Zudem verringert sich die Störanfälligkeit. Denn wenn eines der Netze ausfällt oder für einen Moment nicht rund läuft, gerät nicht gleich die komplette Verbindung ins Straucheln. Stattdessen fängt das zweite Netz den Fehler auf und ihr surft ungehindert weiter.

Wir könnten uns vorstellen, dass duales WLAN insbesondere nützlich sein könnte, wenn ihr unterwegs seid und euch in ein öffentliches Netzwerk einwählt. Deren Verbindung ist mitunter nicht optimal, aber mit einem zweiten Netz ließe sich die Wi-Fi-Freude steigern.

Sowohl Vivo als auch OPPO gehören übrigens zum chinesischen BBK-Konzern und sind bisher auch überwiegend im asiatischen Raum vertreten, wo es die Neuerung bereits als Testversion gibt. Zu BBK gehört aber auch OnePlus. Es ist also durchaus wahrscheinlich, dass OnePlus die Funktion relativ zeitnah auch für eure Smartphones nachreicht.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei P40 lite im Test: Der Sonder­ling der P40-Serie
Martin Haase
Das Huawei P40 lite in einem Farbverlauf, der mich wenig anspricht.
Das Huawei P40 lite kam vor der Präsentation der Flaggschiff-Serie heraus. Wir haben das günstige Modell auf den Prüfstand gestellt.
Xiaomi-Patent mit Wasser­fall-Display: Das Smart­phone der Zukunft?
Claudia Krüger
Xiaomi-Patent: Ist das das Smartphone der Zukunft?
Xiaomi-Patent mit Wasserfall-Display gesichtet: Wird das der Nachfolger des Mi 10 (Pro)?
Über­le­bens­künst­ler: iPhone 8 liegt mona­te­lang in der Themse
Michael Keller
Das iPhone 8 (Plus) ist offenbar sehr robust
Glück im Unglück hatte die britische Besitzerin eines iPhone 8: Ihr Smartphone lag mehrere Monate im Wasser – und funktioniert noch.