EA Games und Comcast planen Streaming-Dienst

Über die Set-Top-Box von Comcast könnten bald auch Games abrufbar sein.
Über die Set-Top-Box von Comcast könnten bald auch Games abrufbar sein. (© 2014 Comcast)

Kunden des US-Kabelnetzbetreibers sollen Spiele über die Set-Top-Box streamen können. Der Deal zwischen den beiden Partnern werde demnächst abgeschlossen, heißt es. 

Games über die X1-Box kaufen

Der Streaming-Boom erreicht die Spieleindustrie. Comcast, der größte Kabelnetzbetreiber der Vereinigten Staaten, will die Produkte von EA Games über seine Set-Top-Box anbieten. Über die "X1" sollen Kunden des Providers bald Videospiele kaufen und über die Cloud streamen können.

Insider behaupten, dass die beiden Medienunternehmen kurz vor Abschluss eines Deals sind. Zwei Jahre habe Comcast den Streaming-Dienst mit EA Games bereits getestet. Die X1 gilt als eine der modernsten Set-Top-Boxen unter den US-Kabelprovidern. Über das Gerät bietet Comcast sein TV-Angebot On Demand und weitere Services an. Die Partnerschaft mit dem kalifornischen Games-Entwickler EA wäre die erste dieser Art in den USA.  Bisher ist keine Set-Top-Box mit einem Spiele-Streaming ausgestattet.

Monopoly und FIFA

Derzeit verhandle Comcast mit EA Games noch darüber, welche Produkte in der X1 angeboten werden. Wahrscheinlich startet der Streaming-Dienst mit den Spielehits "FIFA", "Monopoly" und "Madden" im Portfolio. Einigen müssen sich die beiden Partner auch noch darüber, wie die Einnahmen aufgeteilt werden. Einen konkreten Launchtermin für den Service gebe es Insidern zufolge noch nicht.

Das Games-Angebot soll für Comcast-Kunden auch am Tablet abrufbar sein. Der Provider erreicht in den USA 22 Millionen Haushalte.


Weitere Artikel zum Thema
Gesell­schaftss­piele online: Gemein­sam spie­len trotz Ausgangs­be­schrän­kun­gen
Joerg Geiger
UPDATEHer damit25Gesellschaftsspiele online: So zockt ihr trotz Corona gemeinsam.
Was hilft am besten gegen den Corona-Koller? Spiele mit Freunden. Und viele Gesellschaftsspiele sind online verfügbar. Ein Überblick.
WhatsApp will eure Daten mit Face­book teilen: Was das für euch bedeu­tet
Julian Schulze
Nicht meins13WhatsApp: Die Zustimmung zu den neuen Nutzungsbedingungen ist Pflicht
WhatsApp will eure Daten zukünftig mit Facebook teilen. Wer der neuen Datenschutzrichtlinie nicht zustimmt, darf den Messenger bald nicht mehr nutzen.
WhatsApp auf mehre­ren Gerä­ten: Ist es bald so weit?
CURVED Redaktion
WhatsApp könnte bald mit einem Account auf mehreren Geräten laufen
WhatsApp könnte einen lang gehegten Traum vieler Nutzer wahr machen: die Möglichkeit, den Messenger auf mehreren Geräten zu nutzen.