Elon Musk baut Internetverbindung über das All auf

Supergeil !10
Mit dem Satellitennetzwerk will Elon Musk das Leben am Mars finanzieren.
Mit dem Satellitennetzwerk will Elon Musk das Leben am Mars finanzieren.(© 2014 CC: Flickr/jdlasica)

Der Tesla-Gründer wagt den nächsten Schritt, um das Leben auf dem Mars zu ermöglichen: Mit seinem Unternehmen SpaceX will er über Satelliten flächendeckendes Internet anbieten.

Flächendeckendes Internet über Satelliten

Elon Musk ist bekannt für seine skurrilen Ideen und visionären Ansätze. Mit seinem Startup SpaceX, das den Weltraum kommerzialisieren will, plant er nun den Aufbau einer Internetverbindung im All. Für das Vorhaben eröffnet der Tesla-Gründer einen neuen Standort in Seattle.

Um die Datenverbindung zu ermöglichen, entwickelt SpaceX rund 4.000 Satelliten, die 750 Meilen über der Erde schweben sollen. Mit mehr als fünf Jahren Vorlaufzeit rechnet Musk, bis das Satellitennetzwerk fertig ist. Zehn Milliarden US-Dollar will der Unternehmer in das neue Projekt stecken. Die Satelliten sollen auch abgelegene Orte mit schnellem Internetzugang ausstatten.

Investition für Leben auf dem Mars

Mit der Internetverbindung aus dem All verfolgt Musk ein bestimmtes Ziel: Die Einnahmen des Satellitennetzwerks sollen ein anderes Projekt finanzieren - das Leben auf dem Mars. Wie SpaceX mit den Internet-Satelliten Geld verdienen will, ist nicht klar. Möglich sei etwa der Verkauf des Netzwerks, sobald es fertig ist. Erste Gerüchte über die Satellitenproduktion tauchten im November auf. Damals hieß es noch, die Entwicklung könnte eine Milliarde Dollar kosten. Vorerst will Musk am neuen Standort in Seattle 60 Mitarbeiter beschäftigen, in den nächsten Jahren könnten es sogar 1.000 werden.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 8: Mit diesem Update surft ihr siche­rer im WLAN
Guido Karsten
Mit dem Galaxy Note 8 surft ihr im öffentlichen WLAN nun sicherer
Mit dem letzten Update hat Samsung dem Galaxy Note 8 die Option "Sicheres WLAN" spendiert. Dabei handelt es sich um eine integrierte VPN-Lösung.
Galaxy Note 8: Update soll die LTE-Verbin­dung verbes­sern
Guido Karsten
Das Galaxy Note 8 dürfte Anfang 2018 das Update auf Android Oreo erhalten
Samsung hat ein neues Update für das Galaxy Note 8 veröffentlicht. Das könnte für einen reibungsloseren Wechsel zwischen 3G- und LTE-Netzen sorgen.
Apple Watch Series 3: Apple liefert detail­lierte Infos zur Akku­lauf­zeit
Guido Karsten
Peinlich !10Die Apple Watch Series 3 ist leicht am roten Punkt auf der Krone zu erkennen
Die Apple Watch Series 3 ist offiziell und sie beherrscht wie erwartet auch LTE. Apple hat nun verraten, wie sich das auf die Akkulaufzeit auswirkt.