Endlich: Amazon entwickelt sein eigenes Smartphone

Her damit !17
Amazon verschickt bald seine eigenen Handys.
Amazon verschickt bald seine eigenen Handys. (© 2014 iStock.com/PeJo29)

Der E-Commerce-Riese stellt Berichten zufolge Ende Juni sein erstes Smartphone vor. Ausgeliefert werden soll das Gerät rechtzeitig zur Shopping-Saison im September.

Entwickler bereits eingeweiht

Es ist soweit: Amazon steigt ins Smartphone-Geschäft ein. Der Internetkonzern stellt Berichten zufolge derzeit sein neues mobiles Endgerät Entwicklern in San Francisco und Seattle vor. Eine Bestätigung des US-Unternehmens aus Seattle steht noch aus. CEO Jeff Bezos soll das Amazon-Handy offiziell Ende Juni der Öffentlichkeit vorstellen. Der Markteintritt ist im September geplant – dann, wenn in den USA die vorweihnachtliche Shopping-Saison beginnt.

Das Smartphone verfügt laut den Insider-Gerüchten über eine 3D-Screen-Technologie. Der Bildschirm soll Bewegungen der Augen und den Abstand des Gerätes vom Gesicht erkennen. Diese Technologie soll vor allem im Gaming-Bereich eingesetzt werden.

600.000 Einheiten angefordert

Ein weiteres Indiz, dass das Amazon-Smartphone Wirklichkeit werden könnte: Der Hersteller soll bei Zulieferern bereits Aufträge aufgegeben haben. Japan Display, Produzent der iPhone 5-Screens, sei unter anderem vom E-Commerce-Riesen kontaktiert worden. Für die erste Auslieferung hat Amazon angeblich 600.000 Einheiten bestellt.

Die Berichte passen jedenfalls in Amazons  aktuelle Hardware-Offensive. Schon vor einigen Jahren mit dem eBook-Reader Kindle und der Tablet-Version Kindle Fire im Geschäft, veröffentlichte das Unternehmen kürzlich mit Amazon Fire TV eine Set-Top-Box.

Sowohl das TV-Gerät als auch das Tablet von Amazon laufen auf Android. Welches Betriebssystem das Smartphone haben wird, ist noch nicht bekannt. Für sein Lieferservice Fresh testet der Onlinehandelskonzern außerdem derzeit einen Scanner, der automatisch Einkaufslisten erstellt.


Weitere Artikel zum Thema
OnePlus braucht neuen Namen für Schnell­la­de­tech­no­lo­gie Dash Charge
Christoph Lübben1
Das OnePlus 6 hat eine Schnellladetechnologie – die nicht mehr "Dash Charge" heißt
OnePlus konnte sich die Markenrechte an "Dash Charge" nicht sichern. Amazon hat wohl ein Problem mit dem entsprechenden Antrag gehabt.
Google Duo kann künf­tig euren Screen stre­a­men
Christoph Lübben
Google Duo erhält eine neue Streaming-Funktion
Google Duo bekommt ein Update, das euch euren Android-Bildschirm streamen lässt. Noch soll es aber große Probleme mit dem Feature geben.
Xiaomi erobert Europa: Redmi 5A im März nur hinter iPhone X und iPhone 8
Michael Keller
Xiaomis Redmi-Reihe – hier das Redmi 3 – ist offenbar sehr erfolgreich
Xiaomi hat im März 2018 die internationalen Verkäufe von Android-Smartphones bestimmt. Nur die aktuellen iPhones waren erfolgreicher.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.