Endlich: Amazon entwickelt sein eigenes Smartphone

Her damit !17
Amazon verschickt bald seine eigenen Handys.
Amazon verschickt bald seine eigenen Handys. (© 2014 iStock.com/PeJo29)

Der E-Commerce-Riese stellt Berichten zufolge Ende Juni sein erstes Smartphone vor. Ausgeliefert werden soll das Gerät rechtzeitig zur Shopping-Saison im September.

Entwickler bereits eingeweiht

Es ist soweit: Amazon steigt ins Smartphone-Geschäft ein. Der Internetkonzern stellt Berichten zufolge derzeit sein neues mobiles Endgerät Entwicklern in San Francisco und Seattle vor. Eine Bestätigung des US-Unternehmens aus Seattle steht noch aus. CEO Jeff Bezos soll das Amazon-Handy offiziell Ende Juni der Öffentlichkeit vorstellen. Der Markteintritt ist im September geplant – dann, wenn in den USA die vorweihnachtliche Shopping-Saison beginnt.

Das Smartphone verfügt laut den Insider-Gerüchten über eine 3D-Screen-Technologie. Der Bildschirm soll Bewegungen der Augen und den Abstand des Gerätes vom Gesicht erkennen. Diese Technologie soll vor allem im Gaming-Bereich eingesetzt werden.

600.000 Einheiten angefordert

Ein weiteres Indiz, dass das Amazon-Smartphone Wirklichkeit werden könnte: Der Hersteller soll bei Zulieferern bereits Aufträge aufgegeben haben. Japan Display, Produzent der iPhone 5-Screens, sei unter anderem vom E-Commerce-Riesen kontaktiert worden. Für die erste Auslieferung hat Amazon angeblich 600.000 Einheiten bestellt.

Die Berichte passen jedenfalls in Amazons  aktuelle Hardware-Offensive. Schon vor einigen Jahren mit dem eBook-Reader Kindle und der Tablet-Version Kindle Fire im Geschäft, veröffentlichte das Unternehmen kürzlich mit Amazon Fire TV eine Set-Top-Box.

Sowohl das TV-Gerät als auch das Tablet von Amazon laufen auf Android. Welches Betriebssystem das Smartphone haben wird, ist noch nicht bekannt. Für sein Lieferservice Fresh testet der Onlinehandelskonzern außerdem derzeit einen Scanner, der automatisch Einkaufslisten erstellt.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8 wird wohl keinen Finger­ab­druck­sen­sor auf der Rück­seite erhal­ten
Diese Zeichnung soll das iPhone 8 zeigen
Wo bringt Apple im iPhone 8 den Fingerabdrucksensor unter? Auf einer geleakten Zeichnung der Rückseite ist die Touch ID zumindest nicht zu sehen.
FaceApp lässt Selfies lächeln, altern oder das Geschlecht ändern
Jan Johannsen
FaceApp verändert Gesichter.
Die Selfie-Masken von MSQRD und die AR-Linsen von Snapchat sind nur der Anfang: FaceApp lässt Selfies lächeln, ändert das Alter und das Geschlecht.
Kabel­lo­ses Aufla­den soll beim iPhone zum Stan­dard werden
Das Design des iPhone 8 – hier im Konzept – ist noch unbekannt
Kabelloses Aufladen soll beim iPhone Standard werden: Dem Chef einer Tech-Firma zufolge hat Apple dies bereits angekündigt.