Endlich: Amazon entwickelt sein eigenes Smartphone

Der E-Commerce-Riese stellt Berichten zufolge Ende Juni sein erstes Smartphone vor. Ausgeliefert werden soll das Gerät rechtzeitig zur Shopping-Saison im September.

Entwickler bereits eingeweiht

Es ist soweit: Amazon steigt ins Smartphone-Geschäft ein. Der Internetkonzern stellt Berichten zufolge derzeit sein neues mobiles Endgerät Entwicklern in San Francisco und Seattle vor. Eine Bestätigung des US-Unternehmens aus Seattle steht noch aus. CEO Jeff Bezos soll das Amazon-Handy offiziell Ende Juni der Öffentlichkeit vorstellen. Der Markteintritt ist im September geplant – dann, wenn in den USA die vorweihnachtliche Shopping-Saison beginnt.

Das Smartphone verfügt laut den Insider-Gerüchten über eine 3D-Screen-Technologie. Der Bildschirm soll Bewegungen der Augen und den Abstand des Gerätes vom Gesicht erkennen. Diese Technologie soll vor allem im Gaming-Bereich eingesetzt werden.

600.000 Einheiten angefordert

Ein weiteres Indiz, dass das Amazon-Smartphone Wirklichkeit werden könnte: Der Hersteller soll bei Zulieferern bereits Aufträge aufgegeben haben. Japan Display, Produzent der iPhone 5-Screens, sei unter anderem vom E-Commerce-Riesen kontaktiert worden. Für die erste Auslieferung hat Amazon angeblich 600.000 Einheiten bestellt.

Die Berichte passen jedenfalls in Amazons  aktuelle Hardware-Offensive. Schon vor einigen Jahren mit dem eBook-Reader Kindle und der Tablet-Version Kindle Fire im Geschäft, veröffentlichte das Unternehmen kürzlich mit Amazon Fire TV eine Set-Top-Box.

Sowohl das TV-Gerät als auch das Tablet von Amazon laufen auf Android. Welches Betriebssystem das Smartphone haben wird, ist noch nicht bekannt. Für sein Lieferservice Fresh testet der Onlinehandelskonzern außerdem derzeit einen Scanner, der automatisch Einkaufslisten erstellt.


Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 5 und 5T: Ab sofort könnt ihr Android Pie auspro­bie­ren
Francis Lido
Ab Werk läuft auf dem OnePlus 5T Android Nougat
Android Pie steht nun als Open Beta für OnePlus 5 und 5T zur Verfügung. Ein Pie-Feature bleibt allerdings dem neueren Modell vorbehalten.
iOS 12: Giphy erleich­tert euch auf dem iPhone das Teilen von GIFs
Michael Keller
Smartphones mit iOS 12 wie das iPhone Xr unterstützen die neue Giphy-Funktion
Mit dem iPhone noch einfacher GIFs verschicken: Die Giphy-App hat unter iOS 12 ein Update erhalten, das eine Tastatur-Erweiterung beinhaltet.
Google Fotos: Das ändert sich beim Spei­chern von Videos
Michael Keller
Google Fotos ändert die Richtlinien für gespeicherte Videos
Änderung bei Google Fotos: Ab sofort spielt das Format beim Speichern von Videos eine Rolle. Nicht mehr alle Formate sind unbegrenzt speicherbar.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.