“Flappy Bird” musste sterben, weil Ihr süchtig wart

Flappy Bird-Fakes können Android-Devices mit Malware verseuchen.
Flappy Bird-Fakes können Android-Devices mit Malware verseuchen.(© 2014 Flappy Bird Screenshot)

Dong Nguyen, Entwickler des Kultspiels “Flappy Bird”, hat sich erstmals seit der Löschaktion am Wochenende öffentlich geäußert. Darin gibt er dem hohen Suchtfaktor die Schuld.

Das hätte sich in den vergangenen Wochen zu einem Problem entwickelt. “Flappy Bird” sei eigentlich dazu gedacht gewesen, entspannt zu spielen. Doch weil das Spiel so schwierig ist, war in den vergangenen Wochen ein Wettstreit um immer höhere Highscores entstanden. 50 Millionen Downloads später zog Nguyen die bittere Konsequenz: Er löschte das Spiel aus dem App Store von Apple und aus dem Google Play Store. Seit dem Wochenende könnt Ihr das Spiel deswegen nicht mehr herunterladen. iPhones mit dem Spiel wechseln derzeit zu Mondpreisen den Besitzer.

“Es wurde einfach zu einem süchtigmachenden Produkt”, erklärt Nguyen gegenüber Forbes. “Damit wurde es zu einem Problem.” Im Interview hält er außerdem fest: “Es bleibt für immer verschwunden.” Dabei war das Spiel für den Game-Entwickler ein finanzieller Erfolg. Rund 50.000 Dollar soll die App am Tag mit Werbeeinblendungen verdient haben.

Rückkehr in alten Job ist noch unklar

Aber sein ruhiges Leben hätte damit ein jähes Ende gehabt, gesteht der Programmierer. “Ich konnte nicht mehr schlafen.” Den Beschreibungen zufolge ist der 29-Jährige ausgebrannt und lebt seit einigen Tagen internetfrei. Von seinem Arbeitgeber, dem Spielestudio dotGEARS, hat sich Nguyen beurlauben lassen. Ob er in seinen alten Job zurückkehrt, weiß er noch nicht.

Während “Flappy Bird” nicht mehr verfügbar ist, stehen die Nachfolger bereits in den Startlöchern - und das recht erfolgreich. “Ironpants”, ein Klon mit ähnlichem Spielprinzip, schafft es bereits auf Platz vier der App-Store-Charts in den USA.


Weitere Artikel zum Thema
Super Mario Run könnt Ihr euro­pa­weit in Apple Stores auspro­bie­ren
Guido Karsten
Im Königreich-Modus von Super Mario Run könnt Ihr Münzen und Toads gegen Gebäude und Dekorationen eintauschen
Super Mario Run erscheint erst in knapp einer Woche für iOS. In Apple Stores dürft Ihr das Spiel nun aber bereits ausprobieren.
Videos herun­ter­la­den in Chrome für Android: So funk­tio­niert's
Marco Engelien
Zum Herunterladen tippt Ihr in Chrome einfach auf den Pfeil.
Der Chrome-Browser für Android hat eine neue Funktion erhalten. Ab sofort könnt Ihr Webseiten und Videos offline speichern. So geht's.
Amazon Music zeigt Euch nun auch Song­texte an
Amazon Music bietet Euch eine große Auswahl an Liedern zum Streamen – in Kürze auch mit Songtexten
Karaoke in der U-Bahn: Für die Amazon Music-App rollte ein Update aus, dass Euch parallel zu einigen Liedern den passenden Songtext anzeigen kann.