Großes Instagram-Update: neues Logo, neue Benutzeroberfläche

Weg damit !37
Das neue Instagram-Logo
Das neue Instagram-Logo(© 2016 Instagram)

Das Bildernetzwerk räumt auf: Das neue Instagram präsentiert sich in einem cleaneren Look, sogar ein neues Logo bekommt das Social Network.

Gleich vorweg:  An der Handhabung und Anordnung der Funktionen ändert sich mit dem Update, das ab sofort für iOS und Android verfügbar ist, nichts. Es handelt sich insofern nicht um eine technische Überarbeitung, sondern vielmehr ein optisches "Redesign".

Zum Logo: "Die Kameralinse und der Sucher bleiben als ikonische Schlüsselelemente des Logos in modernisierter Form bestehen und schlagen die Brücke zu dem klareren Look", schreibt Instagram. Der Regenbogen taucht im Farbverlauf wieder auf und soll "die farbenfrohen Inhalte der Community" widerspiegeln.

So sieht die neue Benutzeroberfläche aus(© 2016 Instagram)

Ganz schön bunt

Ich finde das Logo recht gewöhnungsbedürftig - wenn auch die Retro-Kamera im Jahr 2016 recht altbacken wirkte. Umso besser gefällt mir der supercleane Look der angepassten Benutzeroberfläche in Grau und Weiß. Die Icons sind minimalistisch, die farbigen Menübalken verschwunden. Die anderen Instagram-Apps Boomerang, Layout und Hyperlapse bekommen ebenfalls das neue Design. Der Effekt: Bilder, der Kern des Social Networks, rücken dadurch optisch in den Vordergrund.

Instagram behauptet im eigenen Blog, dass das "farbenfrohe" Design "durch die Community" inspiriert sei. Inwiefern, das verrät das Unternehmen nicht.


Weitere Artikel zum Thema
Threema: Krypto-Messen­ger kostet aktu­ell nur die Hälfte
Michael Keller6
Threema ist für kurze Zeit deutlich günstiger zu haben
Weniger Kosten beim Kauf des Krypto-Messengers: Threema ist Ende Mai 2017 für kurze Zeit zum halben Preis erhältlich.
Snap­chat lässt Euch jetzt Stories mit Euren Freun­den erstel­len
Marco Engelien
Snap Inc. arbeitet weiter an der Snapchat-App.
Snap Inc. erweitert die Story-Funktion von Snapchat. Ab sofort könnt Ihr zusammen mit Freunden Stories erstellen und bestimmen, wer sie sehen darf.
Google will die schlech­tes­ten Android-Apps bald vor Nutzern verber­gen
Guido Karsten1
Supergeil !6Schlecht programmierte Apps werden im Play Store bald nicht mehr so leicht zu finden sein
Google ist ebenso wie Apple darum bemüht, die Qualität der Anwendungen in seinem Store zu verbessern. Nun gibt es eine neue Strategie.