Großes Instagram-Update: neues Logo, neue Benutzeroberfläche

Weg damit !37
Das neue Instagram-Logo
Das neue Instagram-Logo(© 2016 Instagram)

Das Bildernetzwerk räumt auf: Das neue Instagram präsentiert sich in einem cleaneren Look, sogar ein neues Logo bekommt das Social Network.

Gleich vorweg:  An der Handhabung und Anordnung der Funktionen ändert sich mit dem Update, das ab sofort für iOS und Android verfügbar ist, nichts. Es handelt sich insofern nicht um eine technische Überarbeitung, sondern vielmehr ein optisches "Redesign".

Zum Logo: "Die Kameralinse und der Sucher bleiben als ikonische Schlüsselelemente des Logos in modernisierter Form bestehen und schlagen die Brücke zu dem klareren Look", schreibt Instagram. Der Regenbogen taucht im Farbverlauf wieder auf und soll "die farbenfrohen Inhalte der Community" widerspiegeln.

So sieht die neue Benutzeroberfläche aus(© 2016 Instagram)

Ganz schön bunt

Ich finde das Logo recht gewöhnungsbedürftig - wenn auch die Retro-Kamera im Jahr 2016 recht altbacken wirkte. Umso besser gefällt mir der supercleane Look der angepassten Benutzeroberfläche in Grau und Weiß. Die Icons sind minimalistisch, die farbigen Menübalken verschwunden. Die anderen Instagram-Apps Boomerang, Layout und Hyperlapse bekommen ebenfalls das neue Design. Der Effekt: Bilder, der Kern des Social Networks, rücken dadurch optisch in den Vordergrund.

Instagram behauptet im eigenen Blog, dass das "farbenfrohe" Design "durch die Community" inspiriert sei. Inwiefern, das verrät das Unternehmen nicht.


Weitere Artikel zum Thema
Neuer WhatsApp-Ketten­brief: Nein, der Messen­ger wird nicht kosten­pflich­tig
Lars Wertgen
Kettenbriefe könnt ihr in WhatsApp fast ohne Ausnahme ignorieren. Leitet sie nicht weiter
Auf WhatsApp machen verschiedene Kettenbriefe die Runde. Erneut heißt es in einigen davon, dass der Messenger kostenpflichtig wird – stimmt nicht.
Face­book Messen­ger bekommt auf iPho­nes neues Design
Lars Wertgen
Der Facebook Messenger wirkt künftig aufgeräumter
Ein neues Update erreicht die iOS-Version vom Facebook Messenger: Die Chat-App erstrahlt auf eurem iPhone künftig in einem neuen Gewand.
Netflix sieht "Fort­nite" als größte Konkur­renz
Lars Wertgen
Hinter Netflix liegt ein erfolgreiches Jahr 2018
Netflix blickt auf ein starkes Jahr 2018 zurück – ist aber nicht ganz zufrieden. "Fortnite" raubt dem Streaming-Dienst angeblich wichtige Anteile.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.