Heads Up!-App: Benachrichtigungen im Android L-Look

Naja !9
So sehen die "Heads Up!"-Benachrichtigungen aus
So sehen die "Heads Up!"-Benachrichtigungen aus(© 2014 Google Play)

Android L wirft spätestens seit der Google I/O seinen Schatten voraus – und der reicht inzwischen bis in den Play Store. Denn dort steht mit “Heads Up! - notifications” eine App zum Download bereit, die Euch eines der praktischen neuen Features schon vor dem großen Software-Update bringt.

Wie der Name der App bereits vermuten lässt, geht es dabei um die Heads-Up-Benachrichtigungen. In Android L sollen Meldungen nicht nur in der Statusleiste eingeblendet, sondern in eigenen Fenstern untergebracht werden. Diese finden ihren Weg dann praktischerweise auch in Vollbild-Apps. All das bietet “Heads Up! - notifications” – nicht zu verwechseln mit dem fast gleichnamigen Spiel – schon jetzt: Die App steht für 72 Cent im Google Play Store zum Download bereit, kann im XDA Developers-Forum aber auch kostenlos heruntergeladen werden. Voraussetzung ist Android ab Version 4.3.

Praktische Einstellungsmöglichkeiten

Im Einstellungen-Menü könnt Ihr “Heads Up! - notifications” Euren Bedürfnissen anpassen. So ist die App beispielsweise als reine Ergänzung zu den Standard-Benachrichtigungen nutzbar, denn sie lässt sich auf Wunsch ausschließlich im Vollbild-Modus zuschalten. Dann seht Ihr im Normalfall die üblichen Android-Meldungen – außer dort, wo sie unsichtbar bleiben würden: in Fullscreen-Apps. Hier halten Euch dann die Fenster-Einblendungen von “Heads Up! - notifications” auf dem Laufenden.

Eine Whitelist in den App-Einstellungen definiert, welche Anwendungen in die Fenster-Benachrichtigungen einlaufen. Die könnt Ihr übrigens verschieben, direkt daraus auf die betreffende App zugreifen, oder die Meldung ausblenden. Letzteres lässt sich aber auch automatisieren, sodass die App Benachrichtigungen nur für einen begrenzten Zeitraum einblendet und dann selbstständig wieder verschwinden lässt. Dieses Video gibt einen ganz guten Einblick:


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Redmi 4 Prime im Test
Jan Johannsen3
Her damit !10Das Xiaomi Redmi 4  Prime
8.3
Das Xiaomi Redmi 4 Prime ist das nächste Smartphone des chinesischen Herstellers mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Der Test.
Super Mario Run: Darum gibt es nächste Woche keine App für Android
Guido Karsten2
Naja !13Auf Android-Geräten setzt Super Mario wohl erst 2017 zum Sprung an
Super Mario Run erscheint Mitte Dezember 2016 für iOS. Nintendos Shigeru Miyamoto erklärte nun, wieso eine Android-Version erst später kommt.
Face­book: Android-Version erlaubt nun Video-Uploads in HD
Auch mit einem Android-Smartphone sind bald Uploads von HD-Videos möglich
HD für Android: Ein ausrollendes Update soll endlich den Video-Upload in hoher Qualität ermöglichen. Auch eine Rahmen-Funktion soll demnächst kommen.