Kinosäle könnten schon bald Smartphone-freundlicher werden

UPDATEPeinlich !33
Das Licht geht aus, das Smartphone bleibt an
Das Licht geht aus, das Smartphone bleibt an(© 2015 CC: Flickr/alles banane)

Adam Aron ist Chef von AMC Entertainment, eine der größten Kinoketten der Welt. Er will zumindest manche Kinos Smartphone-freundlich machen. Aber muss das eigentlich sein?

Zuletzt gab es in der CURVED-Redaktion eine hitzige Diskussion: Wo sollen wir den kommenden Superhelden-Streifen "Captain America 3: Civil War" schauen? Im Filmtheater einer kleinen Kette, bei der die Karten etwas teuerer sind, das Ambiente aber stimmt – oder im großen Multiplex? "Bloß nicht da hin. Da kommen die Leute nicht von ihren Smartphones weg und reden die ganze Zeit", hieß es da. Geht es nach Adam Aron, dem Chef der US-amerikanischen Kinokette AMC, kann das auch ruhig so bleiben.

Schließlich müsse man einen Weg finden, Millenials genauso ins Kino zu locken wie ältere Zuschauer. Das Problem: "Du kannst einem 22-jährigen nicht sagen, er soll sein Mobiltelefon ausschalten. So leben die ihr Leben nicht", erklärt Aron in einem Interview mit Variety. "Wenn Du einem 22-jährigen sagst, er solle sein Telefon ausschalten und nicht den Film ruinieren, ist alles, was er hört 'Bitte schneide dir deinen linken Arm über dem Ellenbogen ab.'"

Muss das wirklich sein?

Möglich seien spezielle Bereiche, in denen die Smartphone-Nutzung erlaubt sei und ganze Kinosäle für Millenials, die nicht von Facebook, WhatsApp oder Snapchat loskommen. Man müsse schließlich einen Mittelweg finden um das restliche Publikum nicht zu stören. Nicht ohne Grund gäbe es vor den Filmen Spots, die zum Abschalten des Mobiltelefons animieren.

Aber muss das wirklich sein? Versteht mich nicht falsch: Wenn mich Smartphones nerven würden, hätte ich den falschen Job. Aber das Kino ist für mich zumindest solange der Film läuft, einer der letzten Rückzugsorte, in dem ich Gmail, Twitter und Co. mal für zwei Stunde nicht ständig im Blick haben muss und mich von einem Film berieseln lassen kann. Wenn der Eisverkäufer ("Will noch jemand ein Eis?") fertig gerufen hat und das Licht ausgeht, will bitte schön meine Ruhe haben und die coolen Sprüche von Tony Stark und nicht das Samsung-Nachrichten-Gezwitscher hören.

Update: 15. April 2016 (17:50 Uhr)

Wie CNN berichtet, ist das Thema bei AMC bereits wieder vom Tisch. Damit reagiert die Kinokette auf ihre Kunden. In einer Mitteilung heißt: "Wir haben laut und deutlich gehört, dass dies ein Konzept ist, das unser Publikum nicht will."

Die Meinung bleibt bestehen: Bin ich ein Spießer wenn ich die aktuelle Entwicklung nicht schade finde oder seid Ihr für die Smartphone-Nutzung während der Kinovorführung? Diskutiert gern mit uns in den Kommentaren.


Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 6T: An diesem Tag soll die Enthül­lung statt­fin­den
Sascha Adermann
Der Nachfolger des OnePlus 6 (Bild) soll schon bald erscheinen
Das OnePlus 6T ist womöglich spätestens Mitte Oktober 2018 offiziell. Eine geleakte Einladung soll den Termin des Events verraten.
macOS Mojave: Sicher­heits­lücke gefähr­det offen­bar eure Daten
Francis Lido
macOS Mojave ist seit Ende September 2018 verfügbar
macOS Mojave ist anscheinend nicht so sicher wie gedacht: Ein Hacker zeigt, wie sich das Adressbuch auslesen lässt.
Surface Go im Test: Mehr Windows braucht man unter­wegs nicht
Jan Johannsen
Surface Go: "Liebling, Microsoft hat sein Tablet geschrumpft!"
8.3
Das Surface Go ist Microsofts kleinstes Tablet, lässt sich aber ebenfalls mit einer Anstecktastur in ein Notebook verwandeln. Der Test.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.