Nach "Justice League": Erstes Bild von "Deathstroke" aufgetaucht

Deathstroke will sich mit Lex Luthor verbünden.
Deathstroke will sich mit Lex Luthor verbünden.(© 2017 Warner Bros.)

Wer sich von euch die Credits von "Justice League" ganz bis zum Ende gegeben hat, ist sicher auch über die letzte Szene gestolpert. Auch die letzten Ankündigungen aus der Welt der Comic-Verfilmungen ließen hoffen. Nun haben wir – dank eines brandneuen Facebook-Eintrags von Schöpfer Marv Wolfman – Gewissheit: Deathstroke bekommt seinen eigenen Film.

Der Darsteller Joe Manganiello wird die Rolle des berühmt berüchtigten Schurken "Deathstroke" in einem neuen Film aus dem DC-Universum übernehmen. Bis jetzt mussten sich Fans mit verwackelten und unscharfen Bildern der Post-Credits-Szene aus "Justice League" zufriedengeben, um einen Blick auf den kampfstarken Bösewicht zu erhalten. Das ist nun vorbei und der Schöpfer der Comic-Figur, Marv Wolfman, ist ganz aus dem Häuschen.

Eine neue Liga?

In der besagten Szene ist zu sehen, wie der Söldner auf Luxusyacht von Lex Luthor an Bord geht und sich von dem durchgeknallten Glatzkopf die Frage anhört: "Warum gründen wir nicht unsere eigene Liga?" Diese letzte Szene wurde von Zack Snyder gedreht, der die Regie des Films nach einer persönlichen Tragödie an Joss Whedon abgeben musste. Für "Deathstroke" übernimmt der Regisseur von "The Raid", Gareth Evans, das Ruder.

Eigentlich ist Deathstroke der Erzfeind der sogenannten Teen Titans, der sich in der Vergangenheit einige Scharmützel mit Nightwing geliefert hat. Aktuell stellt er sich aber höheren Aufgaben, indem er es mit Batman und der ganzen Justice League aufnimmt.

Mehr Film-News?

Dann haben wir hier einen Überblick der Film-Highlights, die euch in der ersten Jahreshälfte von 2018 erwarten. Welche Serien-Remakes alles andere als ein lauer Aufguß sind, könnt ihr hier nachlesen. Und wie es aussieht, wenn "Stranger Things" auf die Sesamstraße trifft, ist an dieser Stelle zu sehen.