Neue App: Dieser Playboy ist Safe for Work

Bei Playboy NOW findet Ihr alles außer Nacktfotos.
Bei Playboy NOW findet Ihr alles außer Nacktfotos.(© 2015 Playboy Enterprises International, CURVED Montage)

Der Playboy hat eine neue App für Android und iOS veröffentlicht: Playboy Now. Der Fokus liegt auf ausgewählten Fotos, Videos und Artikeln der beliebten Webseite.

Nach eigenen Angaben surfen 80 Prozent der monatlich 19 Millionen Besucher mit mobilen Geräten auf der im letzten Jahr überarbeiteten Playboy-Webseite. Für diese Nutzer hat das Magazin die neue iOS- und Android-App Playboy Now entwickelt, um sie mit Auflistungen im Buzzfeed-Stil und leicht zu konsumierenden Texten zu versorgen. Die Artikel sind natürlich auch bebildert, aber auf seine berühmten Nacktfotos verzichtet das Erotik-Magazin, verspricht als Ersatz einen Mix aus Humor, Lifestyle, Unterhaltung und selbstverständlich schönen Frauen, die aber weniger Haut zeigen als die Model-Kandidatinnen von Heidi Klum.

Safe for Work statt NSFW

Der Verzicht auf die Fotos ist nicht ganz freiwillig. Aber mit zu viel nackter Haut hätte Apple Playboy Now nie in den App Store gelassen. Zwar ist Google nicht ganz so streng, kennt aber Grenzen bei den Inhalten im Play Store. Die App bereitet zudem nicht nur die jugendfreien Artikel und Bildergalerien auf, sondern auch die Videos der Playboy-Webseite. Falls Euch jemand nach der App fragt, könnt Ihr also glaubhaft versichern, dass Euch nur die Artikel interessieren - nicht die Bilder...


Weitere Artikel zum Thema
Neuer Trai­ler zu "The Defen­ders" verspricht eine Menge Action
Michael Keller
The Defenders Trailer 2
Netflix hat den zweiten Trailer zur Serie "The Defenders" veröffentlicht – der den Krieg zwischen "The Hand" und den Superhelden anteasert.
Gegen WhatsApp und Co.: Staats­tro­ja­ner noch 2017 einsatz­be­reit
Michael Keller
Die Verschlüsselung von WhatsApp schützt nicht vor dem Staatstrojaner
Das BKA bereitet derzeit einen neuen Staatstrojaner zum Ausspähen von WhatsApp und Co. vor. Die Software soll noch 2017 fertig entwickelt sein.
Geheim­nis­vol­les Buil­ding 8: Kommt das Face­book-Smart­phone?
Jan Johannsen
Google hat Project Ara eingestellt, aber viele ehemalige Mitarbeiter werkeln inzwischen für Facebook an modularen Gadgets.
Ein neues Patent und ehemalige Mitarbeiter von Googles Project Ara: Die Gerüchte um ein Smartphone aus dem Hause Facebook mehren sich.