Nintendo bringt Mii aufs Smartphone

Her damit !9
Nintendo will weiterhin keine Spiele aufs Smartphone bringen, plant jedoch eine Mii-App.
Nintendo will weiterhin keine Spiele aufs Smartphone bringen, plant jedoch eine Mii-App.(© 2014 CC: Flickr/ JD Hancock)

Der Konsolenhersteller will mit einer App die Games-Avatare mobil machen und in Social Media-Services integrieren. Eigene Mobile Games lehnt Nintendo jedoch weiterhin ab.

Mii-Avatare auf Social Media-Kanälen

Nintendo ist bei seinen Angeboten im Mobile-Bereich bislang zurückhaltend. Das soll sich in den nächsten Monaten auch nicht grundlegend ändern, das Unternehmen kündigt jedoch eine neue App an. Wie Vorstand Satoru Iwata in einem Interview erklärt, plant der Konsolenhersteller, seine Mii-Avatare auf das Smartphone zu bringen. Mii heißen die Spielcharaktere, die User selbst kreieren können.

Über eine eigene App sollen die Mii-Charaktere Einzug in die mobile Welt halten. Iwata kann sich unter anderem den Einsatz der Avatare in Social Media-Plattformen vorstellen. Details zur Mii-App will Nintendo am 31. März bei der Bekanntgabe der aktuellen Geschäftszahlen verkünden.

Apps seit einem Jahr geplant

Abseits davon zeigt sich der Unternehmenschef weiterhin zurückhaltend bei der Entwicklung von Spielen für Smartphones. Grund dafür sei der Preisverfall bei mobilen Inhalten. Dennoch schließt Iwata Mobile Games in Zukunft nicht gänzlich aus. Schon vor einem Jahr ließ Nintendo durchblicken, Apps zu entwickeln. Die Mii-Anwendung wäre jedoch die erste seit mehreren Jahren. Zuletzt war die Rede davon, dass der Games-Riese einen Gameboy-Emulator für Smartphones entwickelt. Investoren drängen das japanische Unternehmen jedenfalls dazu, sich auf das mobile Geschäft zu konzentrieren.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp für iOS: Sprach­nach­rich­ten ohne Pause und neues Nach­rich­ten-Menü
Francis Lido1
WhatsApp hat einige Features auf dem iPhone verbessert
WhatsApp für iOS hat ein Update erhalten: Zwei neue Features machen den Messenger noch komfortabler.
Google Assi­stant soll künf­tig eure Noti­zen aufneh­men können
Francis Lido
Der Google Assistant soll bald Notizen und Listen in einer Web-App speichern können
Der Google Assistant soll ein neues Feature erhalten. Künftig kann er anscheinend Listen und Notizen online für euch anlegen.
Und Tschüss: Diese Kino­se­rien stehen vor dem Aus!
Markus Fiedler
Nach fünf Teilen ist bei Jack Sparrow und "Fluch der Karibik" endgültig die Luft raus.
Sie stehen vor dem Aus oder sind bereits Geschichte. Von diesen Kino-Reihen werden wir wohl nichts mehr zu sehen bekommen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.