Normal: Diese iPhone-App entlarvt gierige Akku-Killer

Her damit7
Normal weiß, was gut für Euren iPhone-Akku ist
Normal weiß, was gut für Euren iPhone-Akku ist(© 2014 Normal, CURVED Montage)

Normal ist keine normale Akku-Spar-App: Anstatt zulasten Eurer iPhone-Batterie auszuwerten, welche App wie viel Energie frisst, präsentiert das Tool Euch dank Crowdsourcing verlässliche Durchschnittsdaten. Anhand dieser berät Euch Normal dann, welche Apps Ihr lieber meiden oder gar abschalten solltet – und wie viel zusätzliche Akkulaufzeit Euch das bringen würde.

Ihren Namen hat die App vom Forschungsinteresse ihrer beiden Erfinder: Die Informatiker Adam Oliner und Jacob Leverich wollten den normalen Energieverbrauch unterschiedlicher Apps analysieren. Genau das tut das Ergebnis ihrer Arbeit nun auch auf Cloud-Servern: Wie Mashable berichtet, sammelt Normal Daten darüber, welche Apps wie stark an der Akkulaufzeit zehren und errechnet daraus Normwerte. Auf deren Basis werden dann Prognosen erstellt, die Euch verraten, wie sich die Akkulaufzeit Eures iPhone mit dem Start oder dem Beenden einer App verhalten wird.

Was ist normal – und was habt Ihr davon?

Bei aktuell aktiven Apps verrät Normal Euch, wie viel Akkulaufzeit Ihr mit dem Schließen der energiekonsumierenden Anwendung gewinnen würdet – in der App wird das Schließen etwas martialisch als „Killen“ bezeichnet. Bei inaktiven Apps gibt Normal dagegen an, wie viel Laufzeit Ihr gerade dadurch gewinnt, dass Ihr eben diese Anwendung meidet. Die Frage hinter dieser Statistik lautet quasi: „Wie viel Zeit bis zum leeren Akku verschenke ich, wenn ich zum Beispiel Facebook wieder öffne?“

Normal basiert Angaben der Macher zufolge auf Algorithmen, die an der renommierten Berkely-Universität in Kalifornien entwickelt wurden. Die App ist für 89 Cent im App Store zu haben, aktuell allerdings ausschließlich in englischer Sprache erhältlich.


Weitere Artikel zum Thema
Dank iOS 13 und Android 10: Aktu­elle Smart­pho­nes sammeln weni­ger Daten
Guido Karsten
Mit iOS 13 können iPhone-Nutzer noch einfacher die Herausgabe von Daten steuern
Viele Apps sammeln mehr Daten über ihre Nutzer, als eigentlich nötig ist. Mit iOS 13 und Android 10 könnt ihr ihnen diese Angewohnheit abgewöhnen.
iPhone X von Jeff Bezos gehackt: Wie konnte das passie­ren?
Francis Lido
Das iPhone X ist durch Technologien wie Face ID eigentlich gut geschützt
Auch der reichste Mann der Welt ist nicht sicher vor Cyber-Angriffen via WhatsApp: So lief der Hack von Jeff Bezos' iPhone X ab.
iPhone 11: Apple enttäuscht im Kamera-Test von DxO
Francis Lido
Na ja11Trotz Platz 17 im DxOMark-Ranking: Das iPhone 11 hat eine gute Kamera
Wie schneidet das iPhone 11 im Kamera-Text von DxO ab? Nicht so gut, wie von manchen erwartet: Ein Platz in den Top 10 bleibt dem Smartphone verwehrt.