Perlen im TV-Weihnachtsprogramm: Mehr als nur "Tatsächlich...Liebe"

Zum Fest zeigen Deutschlands TV-Sender traditionell echte Perlen – wenn auch nicht immer zu einer zivilen Uhrzeit. Welche ihr unbedingt näher ins Auge fassen solltet, falls ihr den Fernseher anschaltet, verraten wir euch hier.

Jedes Jahr das Gleiche: Film über Filme - aber nicht unbedingt auch echte Geschenke für die Zuschauer. Manche Sender werfen zum Fest auch ein paar Gurken ins Programm. Wo ihr unbedingt einschalten solltet, erfahrt ihr hier.

Heiligabend

Die ARD gibt sich ganz klassisch und zeigt mit "Die Feuerzangenbowle" um 20:15 eine der erfolgreichsten deutschen Komödien überhaupt. Der unvergessene Heinz Rühmann holt als Erwachsener seine Schulzeit nach - mit ungeahnten Folgen. "Nor einen wänzigen Schlock" fanden schon Generationen lustig.

Jack Lemmon und Tony Curtis versuchen, der Mafia in Frauenkleidern zu entkommen.

Das ZDF zieht spät in der Nacht nach zu sendet Billy Wilders "Manche mögen's heiß“ nach Meinung vieler Filmkritiker die beste Komödie, die je gedreht wurde - leider erst um 0:50!

RTL sendet den ganzen Tag Pixar-Filme, da sollte auch euer Liebling dabei sein. Schwestersender VOX hält es an Heiligabend mit Abenteuern, zur Prime-Time gibt es den "Da Vinci Code", nachmittags darf Zorro gleich zwei Mal ran. RTL 2, sonst eher blutrünstig, zeigt um 20:15 den wunderschönen Zeichentrickklassiker "Das letzte Einhorn".

Sat 1 zeigt sich in weihnachtlichem Gewand und präsentiert beide "Kevin"-Filme im Abendprogramm, vorher um 15:25 gibt es mit "Die Geister, die ich rief ..." eine der lustigsten Umsetzung von Charles Dickens' Weihnachtsgeschichte. Wer wissen möchte, ob man Mäusen ein Geweih antackern kann, schaut hier vorbei. Pro Sieben ist ganz auf Fantasy eingestellt. Das beginnt mit "Jack and the Giants" um 15:45, geht um 18:05 mit "Duell der Magier" weiter und findet mit "Der Herr der Ringe: Die zwei Türme" seinen Höhepunkt. Bei Kabel eins gibt es hingegen tüchtig aufs Fressbrett - hier laufen ab Nachmittag bis nach Mitternacht nur Bud Spencer und Terence Hill-Klassiker.

Musicalfans kommen bei Arte auf ihre Kosten. Der Kultursender zeigt um 20:15 "The Sound of Music", eine der erfolgreichsten Musical-Verfilmungen  überhaupt.

Den Weihnachtsklassiker schlechthin hat sich ausgerechnet Servus TV geschnappt und zeigt "Ist das Leben nicht schön" um 0:15. Wärmer ums Herz als mit dieser zeitlos schönen Frank Capra-Story aus dem Jahr 1940 wird es euch an Heiligabend garantiert nicht mehr.

Erster Feiertag (25. Dezember)

Schmachtfetzen-Duell gefällig? Sat 1 geht um 20:15 mit "Titanic" ins Rennen, da bleibt bei vielen kein Auge trocken. Wer es ein wenig älter mag, wählt den inoffiziellen Vorgänger "Vom Winde verweht" auf Arte (20:15) ins persönliche Programm: genauso viel Herz-Schmerz und Drama - nur kein Schiff.

RTL spendiert in der Free-TV-Erstausstrahlung die kleinen gelben Antihelden aus "Ich, einfach unverbesserlich" im eigenen Film: "Die Minions". Wer ihn noch nicht kennt: Der lohnt sich! Vox hingegen zeigt, dass Romantik auch lustig sein kann und sendet die ersten beiden "Bridget Jones"-Filme ab 20:15 am Stück. Bei RTL 2 geht es mit "E.T." ab 20:15 erst rührend zu, bevor es mit "Die Klapperschlange" schön düster wird und der Sender damit um 22:30 einen Klassiker aus der goldenen Ãra von John Carpenter zeigt. Schon am Nachmittag um 16:00 zeigt RTL 2 eine der besten Weihnachtskomödien überhaupt: In "Schöne Bescherung" zerlegt Chevy Chase samt Familie das Fest der Liebe gnadenlos in seine Bestandteile - und das geht nicht ohne Opfer ab.

Familie Griswold in Weihnachtsstimmung

Pro Sieben lässt zum ersten Weihnachtstag Blut fließen. Um 20:15 zeigen die Münchner einen der besten Actionfilme der bisherigen Dekade: "Mad Max: Fury Road". Obwohl sich die Stars Charlize Theron und Tom Hardy angeblich nicht ausstehen konnten, ist das Ergebnis ihrer Zusammenarbeit ein Knaller. Wem das noch nicht brachial genug war, bleibt um 22:50 einfach dran und sieht sich "300" an, in dem 300 Spartaner unter Gerard Butler gegen das persische Heer kämpfen. Kabel Eins hingegen ist auf Klassiker-Trip: Ab 20:15 gibt es mit "Der Wachsblumenstrauß" und "Vier Frauen und ein Mord" gleich zwei der brillanten "Miss Marple"-Verfilmungen mit der schrulligen Margaret Rutherford - samt unvergesslicher Filmmusik.

Zweiter Feiertag (26. Dezember)

Mit einer Eigenproduktion beschenkt die ARD um 20:15 seine Zuschauer. Das wohl lustigste "Tatort"-Gespann - Nora Tschirner und Christian Ulmen - lösen dann mit "Der wüste Gobi" ihren fünften Fall - mit Stargast Jürgen Vogel.

Wer ganz viel Zeit hat, kann sich auf Pro Sieben ab 13:25 die gesamte "Herr der Ringe"-Trilogie geben - um 17:10 beginnt Teil zwei, der Abschluss läuft ab 20:15. Sat 1 kontert mit Til Schweigers letzten Kinohit "Honig im Kopf" mit Dieter Hallervorden um 20:15. Wer dann noch mehr Schweiger möchte - um 23:05 läuft "Kokowäh 2". Kabel eins hat ein John Landis-Regie-Special aufgelegt: Um 20:15 läuft "Die Glücksritter", um 22:45 kommt auch noch "Der Prinz aus Zamunda" auf den Bildschirm. Für Eddie Murphy-Fans ein nettes Geschenk.

Der englische Premierminister ist verliebt.

Bei der RTL-Gruppe wird es hingegen komplett romantisch. RTL zeigt mit "Cinderella" eine sehr gelungene Neuverfilmung des Märchen-Klassikers, bei dem mit Richard Madden gleich noch ein "Game of Thrones"-Star dabei ist. VOX ist mit "Liebe braucht keine Ferien" am Start und lässt Cameron Diaz, Kate Winslet, Jude Law und Jack Black aufeinander los. Herz-Schmerz mit witzigen Momenten sind garantiert. Das Weihnachtshighlight des Tages läuft aber bei RTL 2: Mit "Tatsächlich...Liebe" zeigen die Kölner eine der schönsten Liebeskomödie der 2000er - mit Starbesetzung. Hugh Grant, Colin Firth, Keira Knightley, Emma Thompson, Alan Rickman, Liam Neeson und viele mehr geben sich hier die Klinke in die Hand und präsentieren eine Kurzgeschichtensammlung über die Liebe voller Witz und Charme. Walking Dead-Star Andrew Lincoln ist ganz glattrasiert dabei, ebenso wie "John Watson" Martin Freeman in einer kleinen Rolle.

Tele 5 erfreut die Fans von harten Gangstar-Sagas um 20:15 mit "Es war einmal in Amerika", dem letzten Film von Regielegende Sergio Leone - und einem der vielschichtigsten Dramen - die lange Fassung von 220 Minuten dürfte allerdings wegen des frühen Starts ein wenig geschnitten sein.

Und wer Filme wie Steaks blutig mag, der kommt bei RTL 2 um 0:45 auf seine Kosten: Der eiskalte Vampirthriller "30 Days of Night" ist für Freunde derberen Horrors ein echter Leckerbissen.

Was werdet ihr euch ansehen, falls ihr den Fernseher einschaltet? Etwas Weihnachtliches oder das Gegenteil?


Weitere Artikel zum Thema
Netflix macht auf Insta­gram: runde Vorschau­vi­deos in der Smart­phone-App
Francis Lido
Die Netflix-App bietet auf iPhones nun Vorschauvideos
Netflix für iOS erhält ein neues Feature: Die Mobile Previews erinnern an die Stories aus Instagram.
"Pro Evolu­tion Soccer" ohne Cham­pi­ons League: Stürmt "FIFA 19" nach Europa?
Francis Lido
"PES" gibt es auch für Smartphones
"Pro Evolution Soccer" verliert bald die Champions-League-Lizenz. EA könnte sich die Königsklasse für "FIFA 19" sichern.
PlaySta­tion 4: Update lässt euch Samm­lung von Nutzer­da­ten einschrän­ken
Christoph Lübben
Nach einem PS4-Update könnt ihr beeinflussen, welche Daten von euch gesammelt werden
Die PlayStation 4 bietet euch nach dem Update auf Version 5.53 mehr Transparenz: Ihr könnt einstellen, welche Daten über euch gesammelt werden.