"Phantastische Tierwesen 2": Der erste Trailer ist da

So geht es in der Welt der Magier weiter: Der erste Trailer zu "Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen" ist da. In dem Clip hat auch der mächtige Zauberer Dumbledore einen Auftritt – er ist jedoch deutlich jünger als in den "Harry Potter"-Filmen. Selbst die bekannte Schule für Zauberei und Hexerei gibt es zu sehen.

In "Phantastische Tierwesen 2" verschlägt es Newt Scamander (Eddie Redmayne), Sammler und Beschützer vieler magischer Kreaturen, nach Paris. Offenbar unternimmt er die Reise, um die Pläne von Gellert Grindelwald (Johnny Depp) zu vereiteln. Dabei bekommt er Unterstützung von seinem alten Lehrmeister: Professor Albus Dumbledore (Jude Law) in seinen jungen Jahren.

Gemeinsame Sache mit Dumbledore

In dem Trailer gibt es auch ein Wiedersehen mit der aus "Harry Potter" bekannten Schule Hogwarts. Noch ist allerdings unklar, wie viel wir von dem imposanten Schloss in "Phantastische Tierwesen 2" zu sehen bekommen werden. An diesem Ort wird zumindest Dumbledore für die Jagd nach Grindelwald rekrutiert.

Achtung, Spoiler: Im ersten Teil von "Phantastische Tierwesen" hat Newt Scamander dabei geholfen, Grindelwald zu fangen und den Behörden zu überstellen. Doch offenbar konnte sich der Bösewicht aus seiner Gefangenschaft befreien. Nun plane er, dass die reinblütigen Magier über alle normalen Menschen ("Muggel") herrschen und diese unterwerfen. Für diesen Zweck soll er ein Gefolge um sich versammeln – was uns leicht an den bösartigen Voldemort erinnert. Klar also, dass er mit allen Mitteln aufgehalten werden muss.

In dem Trailer taucht ebenfalls der Muggel Jacob Kowalski (Dan Fogler) auf, der im ersten Teil Newt dabei geholfen hat, die magischen Kreaturen wieder einzufangen. Offenbar leider er nicht mehr unter Gedächtnisverlust und unterstützt seinen Freund erneut bei seinen (gefährlichen) Abenteuern. Bis "Phantastische Tierwesen 2" in den Kinos startet, dauert es aber noch etwas: Erst am 15. November 2018 ist es so weit.


Weitere Artikel zum Thema
"State of Play": Sony enthüllt neue PlaySta­tion-Spiele künf­tig wie Nintendo
Francis Lido
"State of Play" informiert euch über kommende PS4-Spiele
Sony hat sich von der Konkurrenz inspirieren lassen: "State of Play" ist offenbar das Pendant zu "Nintendo Direct".
Apples neuer Stre­a­ming-Service: Diese Filme und Serien erwar­ten euch
Michael Penquitt
Apple will künftig mit eigens produzierten Serien und Filmen ein großes Publikum vor die Bildschirme locken.
Apple will bei Film und Serien künftig mitmischen und stellt am 25. März ein eigenes Streaming-Portal vor. Wir wissen schon jetzt, was euch erwartet.
Google Stadia ist wohl eher für Gele­gen­heits­s­pie­ler gedacht
Christoph Lübben
Action-Rollenspiele wie "Assassin's Creed Odyssey" sollten auch dann noch spielbar sein, wenn es zu Latenzproblemen kommt
Google Stadia überträgt Games auf verschiedene Geräte. Die Lösung mag für einige praktisch sein, doch dürfte sich nicht für jeden Spieler eignen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.