Pinterest will mehr männliche User anlocken

Pinterest filtert Suchergebnisse wie Uhren oder Gadgets künftig nach Geschlecht.
Pinterest filtert Suchergebnisse wie Uhren oder Gadgets künftig nach Geschlecht.(© 2015 Pinterest)

Die Nutzerschaft der Visual Bookmarking-Plattform besteht zu mehr als 70 Prozent aus Frauen. Mit neuen Suchfiltern versucht Pinterest jetzt, Männer für das Pinnen zu begeistern. 

Filter sorgt für mehr Relevanz

Pinterest erreicht allein in den USA 72,5 Millionen Besucher im Monat, davon sind 71 Prozent weiblich. Das will die Plattform jetzt mit einem neuen Suchfilter ändern. Mit der "Guided Search" filtert Pinterest Suchergebnisse künftig nach dem Geschlecht.

User können via Pinterest Links und Multimedia-Inhalte entdecken, aber auch selbst von externen Websites pinnen.Durch die hohe Beliebtheit bei Frauen sprachen die Inhalte des Social Media-Dienstes deshalb bisher großteils ein weibliches Publikum an. Pins, die ein männliches Publikum ansprechen, sollen nun besser hervorgehoben werden. Sucht ein Nutzer auf dem Visual Bookmarking-Portal zum Beispiel nach Uhren, so werden mit dem neuen Filter nur Männermodelle angezeigt.

Ein Drittel der neuen User sind männlich

Andere Themenbereiche, die Pinterest künftig für Männer aufbereitet, sind Technologie, Mode, Reisen, Gadgets, Luxusautos, Design und Rezepte. Mit der Optimierung der Suche will Pinterest seinen Nutzern dabei helfen, die Relevanz der Pins zu erhöhen. Der neue Filter der "Guided Search" kann bei Bedarf auch wieder deaktiviert werden.

Dass das Startup aus San Francisco jetzt explizit Männer anspricht, hat nicht zuletzt mit den Neuregistrierungen in den vergangenen Monaten zu tun. Davon sind ein Drittel mittlerweile männlich, zudem stieg der Männeranteil des Social Media-Dienstes im vergangenen Jahr um 73 Prozent an.


Weitere Artikel zum Thema
Neuer Spiel­cha­rak­ter für "Super Mario Run": Nintendo kündigt Update an
Guido Karsten
Nintendo liefert bald neue Inhalte für "Super Mario Run"
Das Abenteuer ist noch nicht vorbei. Wer sein Können in "Super Mario Run" beweist, darf sich demnächst auch über einen neuen Spielcharakter freuen.
Amazon Echo: Alexa erlaubt bald Benach­rich­ti­gun­gen von Drit­tan­bie­ter-Skills
Christoph Lübben1
Amazon Echo kann Euch wohl bald Benachrichtungen via Skills von Drittanbietern senden
Personalisierte Informationen von Alexa: Amazon Echo kann in den USA nun Benachrichtigungen von Drittanbieter-Skills an den Nutzer weitergeben.
Face­book testet WhatsApp-Button inner­halb seiner Android-App
Christoph Lübben
Womöglich erhält auch die finale Version von Facebook bald einen WhatsApp-Button
Direkt zu WhatsApp gelangen: Facebook soll eine Funktion testen, die Euch von Facebook zum Messenger wechseln lässt, ohne Umwege.