"Rocket League" bekommt neuen "Dropshot"-Spielmodus

Psyonix, der Entwickler hinter "Rocket League", hat 2015 mit seinem Auto-Fußballspiel einen riesigen Multiplayer-Hit gelandet. Seitdem wird das Game stetig weiterentwickelt. Jetzt kommt zum zweiten Mal ein neuer Spielmodus inklusive Arena kostenlos dazu.

Bei "Rocket League" steuert jeder Spieler ein Auto. In Teams treten diese in einem Fußballspiel gegeneinander an. Das Ziel klingt banal: Tore schießen. Wer die meisten hat, gewinnt. Doch da die Autos über Powerschübe verfügen, fliegen und explodiere können, passieren immer wieder Überraschungen, die jedes Match einzigartig machen.

"Dropshot" mit Hexagon-Arena

Der neue Spielmodus heißt "Dropshot" und verspricht viel neue Action. Hier treten die Spieler in einer neuen Arena mit dem Namen "Core 707" gegeneinander an. Der Boden setzt sich aus Hexagon-Feldern zusammen. Der Ball wiederum ist dieses Mal elektrisch aufgeladen und wird von den Spieler kraftvoll durch die Fliesen geschmettert. Damit das funktioniert, müssen sich die Autos in der Luft befinden.

Jede Bodenplatte kann zweimal mit dem Ball berührt werden. Beim ersten Mal färbt sie sich und wird aktiviert, beim zweiten Mal wird sie zerstört. Jetzt müssen die Spieler den Ball durch die entstandenen Löcher schießen, um Tore zu erzielen.

"Dropshot" und die Arena "Core 707" erscheinen am 22. März als kostenloses Update. "Rocket League" könnt Ihr auf dem PC, Mac oder Linux sowie an den Konsolen Playstation 4 und Xbox One zocken.


Weitere Artikel zum Thema
Games­com 2017: Auf diese Spiele freuen wir uns
Alexander Kraft
Nicht nur Microsoft und Sony präsentieren in Köln ihre Neuheiten.
Kommenden Mittwoch startet in Köln die Gamescom. Welche Spiele gezeigt werden und für welche sich das Anstehen lohnt, lest Ihr hier.
UE Boom 2 und Mega­boom: Amaz­ons Alexa steht nun auf Knopf­druck bereit
Guido Karsten
Der Ultimate Ears Boom 2 leitet Befehle nach einem Druck auf die Bluetooth-Taste direkt an Alexa weiter
Die Ultimate Ears-Lautsprecher Boom 2 und Megaboom erlauben jetzt die Sprachsteuerung über Alexa. Dafür müsst Ihr bloß den Bluetooth-Button drücken.
Xperia XZ1: So soll Sonys erstes Android O-Smart­phone ausse­hen
Guido Karsten6
Das Xperia XZ1 besitzt offenbar das gewohnt kantige Sony-Design
Das Xperia XZ1 soll Ende August in Berlin vorgestellt werden. Renderbilder auf Basis von Leaks vermitteln schon jetzt einen Eindruck vom Design.