Samsung Galaxy S5: Kids Store bietet nun 900 Apps

Unfassbar !7
Samsung Galaxy S5
Samsung Galaxy S5(© 2014 CURVED)

Das Samsung Galaxy S5 möchte besonders kinderfreundlich sein: Am Dienstag hat der koreanische Tech-Gigant mitgeteilt, dass eine neue Welle an altersgerechten Apps in den Kid Store aufgenommen wurde. Nun stehen 900 Apps zum Download bereit.

Das App-Angebot im Kids Store ist in mehrere Altersgruppen und Bereiche eingeteilt: Es gibt Applikationen für bis zu 4-jährige Kinder, für 5- bis 6-Jährige im Kindergartenalter sowie für Kinder im Grundschulalter, also älter als sieben Jahre. Als Kategorien stehen Lernen, Spielen und Erzählen zur Verfügung.

Ein Ausbau des kindergerechten App Stores liegt in den Augen der Konzernführung sehr nahe: "Das durchschnittliche Alter, in dem Kinder heutzutage smarte Geräte zum ersten Mal nutzen, ist niedriger als je zuvor", wird WonPyo Hong, Head of Media Solution Center bei Samsung, in der Pressemitteilung zitiert.

Auf dem Samsung Galaxy S5 und dem Samsung Galaxy Tab S verfügbar

Eingeführt wurde der Kids Store im Oktober 2013, heute ist er in mehr als 150 Ländern verfügbar. Bislang lässt er sich aber nur vom Samsung Galaxy S5 und den Tablets der Reihe Samsung Galaxy Tab S aus nutzen. Hierfür muss der Kindermodus auf dem Smartphone oder Tablet aktiviert sein. Somit haben Eltern die Kontrolle darüber, was für Apps der Nachwuchs auf dem Device installieren kann. Denn in diesem Modus gelangen die Kinder nur in den Kids Store. Hier können die Eltern mit einem Passwort festlegen, dass nur bestimmte Apps heruntergeladen und gekauft werden können, natürlich immer nur mit ihrer Zustimmung

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S5 mini erhält Update auf Android Mars­h­mal­low
Guido Karsten2
Her damit !37Das Galaxy S5 mini ist mittlerweile über zweieinhalb Jahre alt
Android-Update für das Galaxy S5 mini: Samsung überrascht uns mit einem plötzlichen Patch. Dabei geht es aber nicht um Android Nougat.
Galaxy Note 8, S5 und A5 (2016): Samsung stopft BlueBorne-Sicher­heits­lücke
Guido Karsten2
Auch das Galaxy S5 erhält den Schutz gegen BlueBorne
BlueBorne-Schutz für das Galaxy Note 8 und Co.: Um Smartphones vor der bedrohlichen Sicherheitslücke zu schützen, verteilt Samsung kleinere Updates.
Samsung könnte künf­tig Video­te­le­fonate per AR Emoji ermög­li­chen
Lars Wertgen
Mit Emojis: Samsung will die Videotelefonie in eine neue Richtung lenken
Die AR Emoji, wie wir sie bisher kennen, sind wohl nur der Anfang. Samsung hat laut einem Patent große Pläne.