"Super Mario Run" kommt in den App-Store

Supergeil !57
Endlich können wir Mario auf dem Smartphone zocken.
Endlich können wir Mario auf dem Smartphone zocken.(© 2016 Apple)

Es passiert wirklich. Auf dem Apple-Event am 7. September hat Nintendo "Super Mario Run" fürs iPhone angekündigt. Endlich sehen wir den Klempner auf dem Smartphone.

Kein Geringerer als Nintendo-Legende Shigeru Miyamoto hat sich die Ehre gegeben, beim Apple-Event das erste "Super Mario"-Spiel für iOS anzukündigen. "Super Mario Run" ist, wie der Name schon sagt, ein Jump'n'Run-Spiel. Anders als auf Konsolen oder Handhelds übernimmt Hauptfigur Mario das Laufen selbstständig. Per Fingertipp springt die Spielfigur. Damit ist es das erste "Mario"-Spiel, das Ihr einhändig zocken könnt. Nebenbei könnt Ihr also "einen Hamburger essen", wie Miyamoto scherzte.

"Super Mario Run" mit drei Spielmodi

Neben dem Single-Player-Modus wird es einen Battle-Modus geben, in dem Ihr gegen die Spieldaten von Freunden antreten könnt. Das Ziel ist es mehr Münzen einzusammeln und mehr Koopas zu besiegen als der Gegenüber. Mit den gewonnen Münzen aus den ersten beiden Spiel-Modi könnt Ihr im dritten Modus Euer eigenes Pilzkönigreich erschaffen.

Zusätzlich zum Spiel gibt es ein "Mario"-Sticker-Set für iMessage. Coole Dreingabe! Das Spiel steht bereits im App Store, kann aber noch nicht heruntergeladen werden. Ihr könnt Euch aber benachrichtigen lassen. Spätestens zur Weihnachtszeit soll das Spiel fertig sein. In-App-Käufe soll es keine geben. Dafür wird die App an sich einen kleinen Betrag kosten – noch wird sie allerdings kostenlos im App Store geführt.


Weitere Artikel zum Thema
Das iPhone SE 2 könnte bereits im Mai erschei­nen – ohne Kopf­hö­rer­an­schluss
Francis Lido4
Her damit !14Das iPhone SE 2 soll seinem Vorgänger (Bild) sehr ähnlich sehen
Das iPhone SE 2 könnte früher erscheinen als erwartet. Das Design orientiert sich offenbar stark am Vorgänger.
Face­book: Gesichts­er­ken­nung rollt nun auch in Deutsch­land aus
Francis Lido2
Facebook-Gründer Mark Zuckerberg
Ausgerechnet jetzt: Dem Datenskandal zum Trotz führt Facebook seine Gesichtserkennung in Deutschland ein. Wir verraten euch, wie ihr sie ausschaltet.
Abofalle: Vorsicht bei kosten­lo­sen Test-Versio­nen von iOS-Apps
Michael Keller3
Manche Apps unter iOS werben mit kostenlosen Probezeiträumen
Seit einer Weile dürfen Entwickler iOS-Apps zum Testen gratis anbieten. Beim Ausprobieren solltet ihr darauf achten, teure Abofallen zu vermeiden.