Superhelden 2017: Welcher Film hat am meisten abgeräumt?

Superhelden waren auch 2017 ein großer Kino-Magnet.
Superhelden waren auch 2017 ein großer Kino-Magnet.(© 2017 Walt Disney Studios/Warner Bros. Pictures/Marvel Studios)

Die Superhelden von Marvel und DC waren auch 2017 wieder ein großes Thema in den Kinos. Kampfstarke Amazonen, trottelige Weltraumpiraten und ein runderneuerter Spinnenmann sorgten für große Augen. Aber welcher Film hatte die Nase vorn, was die weltweiten Einnahmen angeht? Wir haben für euch nachgeforscht.

Marvel hatte 2017 mit "Guardians of the Galaxy Vol. 2", "Logan", "Spider-Man: Homecoming" und "Thor: Tag der Entscheidung" einen echten Lauf. Aber auch DC hat mit "Wonder Woman", "Justice League" und "Lego: Batman" ordentlich auf die Tube gedrückt. Welcher Superhelden-Film konnte am meisten Zuschauer für sich gewinnen und hat seiner Produktionsfirma die meiste Kohle in die Taschen gespült? Ihr werdet es nicht erraten!

Bestes weltweites Eröffnungswochenende

  • "Justice League" mit 278,8 Millionen US-Dollar
  • "Spider-Man: Homecoming" mit 256,5 Millionen US-Dollar
  • "Guardians of the Galaxy Vol. 2" mit 252,5 Millionen US-Dollar
  • "Logan" mit 247,4 Millionen US-Dollar
  • "Thor: Tag der Entscheidung" mit 231,8 Millionen US-Dollar
  • "Wonder Woman" mit 228,3 Millionen US-Dollar
  • "The LEGO Batman Movie" mit 90,2 Millionen US-Dollar
Ein starkes Startwochenende konnte letztlich nicht über den kommerziellen Mißerfolg der "Justice League" hinwegtäuschen.(© 2017 Warner Bros. Pictures)

Das Eröffnungswochenende ist meistens schon ein guter Indikator dafür, welcher der hier aufgezählten Filme wohl letztlich das Rennen gewinnent. Doch nur wer nach der Endabrechung die Nase vorne hat, kann sich für 2017 das Siegerkrönchen aufsetzen. Hier nun die Filme nach Rangordnung des besten Einspielergebnisses 2017.

Bestes Einspielergebnis weltweit (Stand: 13.12.17)

  • "Spider-Man: Homecoming" mit 880,2 Millionen US-Dollar
  • "Guardians of the Galaxy Vol 2." mit 863,6 Millionen US-Dollar
  • "Wonder Woman" mit 821,8 Millionen US-Dollar
  • "Thor: Tag der Entscheidung" mit 818,5 Millionen US-Dollar
  • "Logan" mit 616,8 Millionen US-Dollar
  • "Justice League" mit 570,3 Millionen US-Dollar
  • "The LEGO Batman Movie" mit 312 Millionen US-Dollar

Da scheint sich der jahrelange Kampf von Marvel ausgezahlt zu haben. Denn erst nach schier endlosen Diskussionen erklärte sich Sony dazu bereit, Marvel das Ruder für einen neuen Spider-Man-Film in die Hand zu drücken. Der Erfolg spricht für sich, auch der zweite Teil mit dem neuen Spider-Man wird wieder von Marvel entwickelt und auf die Leinwand gebracht. Ganz zu schweigen von "Avengers: Infinity War" im Jahr 2018. Denn dieser Film wird mit seinem zu erwartenden Erfolg zu den größten Kinoereignissen zählen, die es jemals gegeben hat.

"Spider-Man: Homecoming" Der neue Film traf den Nerv der Zuschauer wie ein Geschoss aus einer Netzdüse.(© 2017 Sony Pictures)

Weitere Artikel zum Thema
So sieht "Super Mario Bros. 3" auf der Nintendo Switch aus
Francis Lido
"Super Mario Bros. 3" kommt bald auf die Switch
Im September kommt "Super Mario Bros. 3" auf die Nintendo Switch. Ein offizielles Bild zeigt den NES-Klassiker bereits auf der Hybrid-Konsole.
"Fort­nite" für Android läuft auf vielen Smart­pho­nes offen­bar nicht flüs­sig
Lars Wertgen2
"Fortnite" läuft offenbar nicht auf allen Android-Geräten rund
Die Beta-Version von "Fortnite" für Android hat offenbar Probleme mit der Performance. Die Entwickler haben sich der Sache bereits angenommen.
"Fallout 76": Viele Details zum neuen Online-Rollen­spiel für Konsole und PC
Boris Connemann
Es liegt an euch, viel mehr als nur eine Zahl zu sein.
Auf der Quake Con hat Chef-Entwickler Todd Howard zahlreiche neue Details zu "Fallout 76" verraten. Wir haben sie für euch aufgelistet.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.