Apple Watch-Hack: Darum ist ein Browser großer Unsinn

Peinlich !12
Eine ausgereifte Browser-Lösung für die Apple Watch gibt es bislang nicht
Eine ausgereifte Browser-Lösung für die Apple Watch gibt es bislang nicht(© 2015 CURVED Montage)

Watch OS gehackt: Einem bekannten Jailbreaker ist es gelungen, die Apple Watch mit einem Browser auszustatten. In einem Video demonstriert er, wie er mit dem Wearable im Internet surft und Googles Homepage ansteuert, berichtet 9to5Mac. Besonders praktisch sieht das Ganze dabei nicht aus.

Der Apple Watch mangelt es zwar nicht an Funktionen, auf eine Version seines Safari-Browsers hat Apple aber für seine smarte Uhr verzichtet. Aus gutem Grund, wie es scheint, denn die Bedienung und der kompakte Bildschirm sind nicht besonders geeignet fürs unbeschwerte Surfen im Netz.

Bildschirmausschnitt zu klein

Das zeigt zumindest ein nur 15-sekündiges Video des bekannten Jailbreakers Comex, der sein Exemplar erfolgreich mit einem Browser ausgestattet hat. "Ich wollte immer schon einen Webbrowser fürs Handgelenk" lautet sein Kommentar dazu. Zwar schafft er es, mit der Software die Google Homepage aufzurufen, doch reicht der begrenzte Screen der Apple Watch nur für Ausschnitte.

Wie genau es Comex geschafft hat, den Browser auf die Apple Watch zu bringen, verrät er nicht. Ob der Hack trotz aller Schwächen je für die Öffentlichkeit zugänglich sein wird, bleibt vorerst sein Geheimnis. Da aber bislang keine iOS-Version lange von Jailbreaks verschont blieb, ist es wohl nur eine Frage der Zeit, bis auch die Hardware am Handgelenk geknackt ist. Dass sich Smartwatch und Browser nicht ausschließen, zeigt etwa der WebBrowser for SmartWatch im Google Play Store.


Weitere Artikel zum Thema
Face­book Messen­ger lässt Euch künf­tig mit Emojis reagie­ren
Der Facebook Messenger erhält die "Message Reactions" sowie die "Mentions"
Der Facebook Messenger bekommt zwei neue Funktionen spendiert: Mit "Message Reactions" und "Mentions" wird die App in Kürze noch vielfältiger.
Samsung stellt Gear S3 als Taschen­uhr vor
Michael Keller1
Links im Bild: Die Taschenuhr-Version der Samsung Gear S3
Samsung ist derzeit auf der Baselworld 2017 anwesend – und hat das Event zur Präsentation einer Gear S3-Taschenuhr genutzt.
"Assas­sin's Creed: Empire" schickt Euch voraus­sicht­lich nach Ägyp­ten
Ubisoft Montreal, das Studio hinter "Assassin‘s Creed IV: Black Flag", soll derzeit angeblich an "Empire" arbeiten.
Neue Gerüchte legen die Vermutung nahe, dass dieses Jahr ein neues "Assassin's Creed" erscheinen könnte. Möglicher Schauplatz: Ägypten.