"Selfie-Albtraum": Video warnt vor Gefahren des Sexting

Ein einziges Selfie mit zu viel nackter Haut - und die Online-Reputation ist dahin: Mit einem bedrückenden Clip warnt die Organisation Innocence in Danger vor den Gefahren des Sexting.

Tatsächlich ist Sexting ein Trend unter Jugendlichen. In den USA hat schon jeder vierte Teenager einmal Nacktbilder von sich mit dem Smartphone gemacht und an andere Kontakte weitergeleitet. Kritiker warnen davor, dass Jugendliche unachtsam ihre Privatsphäre aufs Spiel setzen und zum Ziel von Cybermobbing werden.

Viele der Bilder mit anzüglichen Posen landen sogar auf Porno-Webseiten, berichtet die Internet Watch Foundation (IWF). “Diese Untersuchung zeichnet für uns ein beunruhigendes Bild darüber, wie viele Bilder und Videos von jungen Menschen während sexueller Handlungen und von anzüglichen Posen existieren”, erklärt IWF-Chefin Susie Hargreaves gegenüber dem Guardian. “Es macht außerdem das Ausmaß des Problems deutlich, wie schwer es ist, die Bilder zu kontrollieren, wenn sie einmal auf eine dieser parasitären Webseiten gelandet sind.”

Bilder landen häufig auf Porno-Webseiten

Vor allem junge Männer prahlen dann mit ihren “Eroberungen” im Internet und laden die Bilder in Foren und Social Networks hoch. Diese dienen Pornsites wiederum als Nachschub für das eigene Angebot. Die betroffenen Mädchen erfahren davon meist erst, wenn es viel zu spät ist.

In einem besonders krassen Fall endete ein harmloser Chat einer Jugendlichen mit einem Erwachsenen mutmaßlich im Suizid. Die Rede ist von Amanda Todd. Die 15-Jährige hatte sich damals mit einem ungewöhnlichen Video an die Welt zu Wort gemeldet. Auf Zetteln, die sie vor die Kamera hielt, erzählte sie ihre Geschichte: In einem Chat mit einem Unbekannten hatte sich das Mädchen vor einigen Jahren nackt gezeigt. Der mutmaßliche Pädophile machte sie schließlich ausfindig und schickte Bilder von ihr an Freunde und Familie. Der tägliche Gang zur Schule wurde zum Spießrutenlauf. Freunde distanzierten sich, das Mobbing nahm zu. Bei einem ersten Selbstmordversuch trank das Mädchen Bleiche - und überlebte nur schwer verletzt. Wenige Monate später wurde die Jugendliche dann tot aufgefunden. Ein Suizid wollten die Behörden nicht ausschließen.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8: Bixby-KI soll Objekte und Texte über die Kamera erken­nen können
Michael Keller
Bixby soll die Kamera des Galaxy S8 (hier im Konzept) nutzen können
Das Galaxy S8 soll Bixby als smarten Assistenten mitbringen. Gerüchten zufolge hat die KI Zugriff auf die Kamera – beispielsweise zur Texterkennung.
OnePlus 3T: Display reagiert auch nach Nougat-Update verzö­gert
Michael Keller
Der Bildschirm des OnePlus 3T reagiert offenbar weiterhin langsam
Langsame Erkennung von Eingaben beim OnePlus 3T: Offenbar hat auch das Update auf Android Nougat keine Verbesserung für das Display mitgebracht.
Nubia Z11 Mini S im Test: S wie schnel­ler, stär­ker und schö­ner
Jan Johannsen
Nubia Z11 Mini S: Schickes Smartphone mit überraschend guter Kamera
8.3
Edles Design, eine mehr als ausreichende Hardware und eine überraschend gute Kamera: Das Nubia Z11 Mini S im Test.