WhatsApp am PC nutzen: Apps für Windows und Mac sind unterwegs

Her damit !15
WhatsApp Web auf dem Computer
WhatsApp Web auf dem Computer(© 2015 CURVED)

Mit WhatsApp Web gibt es bereits einen Weg, den Messenger am PC nutzen. Nötig sind ein Browser und ein Smartphone. Bald schon soll es eigenständige Apps für Computer geben.

Ich pflege eine Hassliebe zu WhatsApp. Liebe deshalb, weil ich bei der Arbeit theoretisch nicht immer mein Smartphone in die Hand nehmen muss, um eine Nachricht zu verschicken. Hass, weil ich es in der Praxis bei jedem zweiten Mal unfreiwillig doch tue. Denn die Verbindung von Web-App zu Smartphone-App ist alles andere als stabil. Kaum ist eine Nachricht verschickt, sind Smartphone und Browser schon wieder getrennt. Das nervt! Ich muss mir dann mein Handy schnappen und es einmal entsperren, damit beide sich wieder finden.

Die Lösung kommt von WhatsApp

Eine Lösung für das Problem könnte WhatsApp selbst liefern. Wie Android Police berichtet, arbeitet man bei der Facebook-Tochter offenbar an eigenständigen Apps für Windows und OS X. Grund zur Annahme geben die Screenshots auf dem Twitter-Account WABetaInfo. Der beschäftigt sich hauptsächlich mit Neuheiten rund um WhatsApp und ist bei Recherchen auf der WhatsApp Translation Page, über die Nutzer helfen können, den Messenger in der Sprachen zu übersetzen, auf Hinweise zu Download-Links für PC- und Mac-Versionen gestoßen.

Das sieht alles noch nicht final aus. Das Design ist rudimentär, in Bruchstücken ist auch noch etwas Code auf der Seite vorhanden. Wie die Anwendungen später funktionieren könnten, ist noch überhaupt nicht bekannt. Bei Android Police geht man davon aus, dass die Computer-Programme genauso wie WhatsApp Web funktionieren. Das klingt schlüssig, denn der Messenger ist schließlich an Eure Mobilfunknummer gebunden. Vielleicht gelingt es den Entwicklern, die Verbindung von PC und Smartphone durch die nativen Clients zu stabilisieren.


Weitere Artikel zum Thema
Andy Rubin: Essen­tial Phone kommt "in ein paar Wochen"
Michael Keller2
Peinlich !5Eigentlich soll das Essential Phone schon seit Juni 2017 erhältlich sein
Andy Rubin hat sich zum verspäteten Release des Essential Phone geäußert: Demnach müssten sich Interessenten nun nicht mehr lange gedulden.
iOS 11: So sieht Augmen­ted-Reality-Navi­ga­tion mit dem iPhone aus
Michael Keller3
Supergeil !9Dieses Konzept zum iPhone 8 ist nahe an der nun veröffentlichten ARKit-Demo
Mit iOS 11 wird Augmented Reality Einzug auf dem iPhone halten. Wie die Navigation künftig aussehen könnte, zeigt eine aktuelle ARKit-Demo.
Zum Galaxy Note 8: Samsung plant AirPods-Konkur­ren­ten mit Bixby
Michael Keller
Mit den Gear IconX hat Samsung bereits kabellose Kopfhörer im Angebot
Samsung soll kabellose Ohrhörer mit Bixby-Unterstützung vorbereiten. Der Release könnte zusammen mit dem Galaxy Note 8 erfolgen.