WhatsApp am PC nutzen: Apps für Windows und Mac sind unterwegs

Her damit !15
WhatsApp Web auf dem Computer
WhatsApp Web auf dem Computer(© 2015 CURVED)

Mit WhatsApp Web gibt es bereits einen Weg, den Messenger am PC nutzen. Nötig sind ein Browser und ein Smartphone. Bald schon soll es eigenständige Apps für Computer geben.

Ich pflege eine Hassliebe zu WhatsApp. Liebe deshalb, weil ich bei der Arbeit theoretisch nicht immer mein Smartphone in die Hand nehmen muss, um eine Nachricht zu verschicken. Hass, weil ich es in der Praxis bei jedem zweiten Mal unfreiwillig doch tue. Denn die Verbindung von Web-App zu Smartphone-App ist alles andere als stabil. Kaum ist eine Nachricht verschickt, sind Smartphone und Browser schon wieder getrennt. Das nervt! Ich muss mir dann mein Handy schnappen und es einmal entsperren, damit beide sich wieder finden.

Die Lösung kommt von WhatsApp

Eine Lösung für das Problem könnte WhatsApp selbst liefern. Wie Android Police berichtet, arbeitet man bei der Facebook-Tochter offenbar an eigenständigen Apps für Windows und OS X. Grund zur Annahme geben die Screenshots auf dem Twitter-Account WABetaInfo. Der beschäftigt sich hauptsächlich mit Neuheiten rund um WhatsApp und ist bei Recherchen auf der WhatsApp Translation Page, über die Nutzer helfen können, den Messenger in der Sprachen zu übersetzen, auf Hinweise zu Download-Links für PC- und Mac-Versionen gestoßen.

Das sieht alles noch nicht final aus. Das Design ist rudimentär, in Bruchstücken ist auch noch etwas Code auf der Seite vorhanden. Wie die Anwendungen später funktionieren könnten, ist noch überhaupt nicht bekannt. Bei Android Police geht man davon aus, dass die Computer-Programme genauso wie WhatsApp Web funktionieren. Das klingt schlüssig, denn der Messenger ist schließlich an Eure Mobilfunknummer gebunden. Vielleicht gelingt es den Entwicklern, die Verbindung von PC und Smartphone durch die nativen Clients zu stabilisieren.


Weitere Artikel zum Thema
Iriss­can­ner des Galaxy S8 könnte künf­tig für Zahlun­gen genutzt werden
Guido Karsten
Der Irisscanner des Galaxy S8 befindet sich wie die Frontkamera über dem großen Display
Das Galaxy S8 verfügt auch über einen Irisscanner. Wie es nun heißt, sollen damit in Zukunft auch Zahlungsvorgänge bestätigt werden können.
Moto Z2 Play soll seinem Vorgän­ger zum Verwech­seln ähnlich sehen
Das Moto Z 2 Play soll sich optisch kaum vom Vorgänger unterscheiden
Das Moto Z2 Play mit bekanntem Design: Einem Leak zufolge setzt Lenovo bei dem kommenden Smartphone weiterhin auf die Optik des Moto Z Play von 2016.
Das Samsung Galaxy Tab S3 im Test: der gläserne Enter­tai­ner
Marco Engelien7
UPDATEHer damit !32Das Samsung Galaxy Tab S3
8.6
Das Samsung Galaxy Tab S3 ein richtig schickes Gerät. Kann das Premium-Tablet aber auch durch Leistung überzeugen? Der Test gibt die Antwort.