WhatsApp am PC nutzen: Apps für Windows und Mac sind unterwegs

Her damit !15
WhatsApp Web auf dem Computer
WhatsApp Web auf dem Computer(© 2015 CURVED)

Mit WhatsApp Web gibt es bereits einen Weg, den Messenger am PC nutzen. Nötig sind ein Browser und ein Smartphone. Bald schon soll es eigenständige Apps für Computer geben.

Ich pflege eine Hassliebe zu WhatsApp. Liebe deshalb, weil ich bei der Arbeit theoretisch nicht immer mein Smartphone in die Hand nehmen muss, um eine Nachricht zu verschicken. Hass, weil ich es in der Praxis bei jedem zweiten Mal unfreiwillig doch tue. Denn die Verbindung von Web-App zu Smartphone-App ist alles andere als stabil. Kaum ist eine Nachricht verschickt, sind Smartphone und Browser schon wieder getrennt. Das nervt! Ich muss mir dann mein Handy schnappen und es einmal entsperren, damit beide sich wieder finden.

Die Lösung kommt von WhatsApp

Eine Lösung für das Problem könnte WhatsApp selbst liefern. Wie Android Police berichtet, arbeitet man bei der Facebook-Tochter offenbar an eigenständigen Apps für Windows und OS X. Grund zur Annahme geben die Screenshots auf dem Twitter-Account WABetaInfo. Der beschäftigt sich hauptsächlich mit Neuheiten rund um WhatsApp und ist bei Recherchen auf der WhatsApp Translation Page, über die Nutzer helfen können, den Messenger in der Sprachen zu übersetzen, auf Hinweise zu Download-Links für PC- und Mac-Versionen gestoßen.

Das sieht alles noch nicht final aus. Das Design ist rudimentär, in Bruchstücken ist auch noch etwas Code auf der Seite vorhanden. Wie die Anwendungen später funktionieren könnten, ist noch überhaupt nicht bekannt. Bei Android Police geht man davon aus, dass die Computer-Programme genauso wie WhatsApp Web funktionieren. Das klingt schlüssig, denn der Messenger ist schließlich an Eure Mobilfunknummer gebunden. Vielleicht gelingt es den Entwicklern, die Verbindung von PC und Smartphone durch die nativen Clients zu stabilisieren.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 7: "Aggres­si­ves Akku-Design" ist offen­bar schuld am Deba­kel
Bei einigen Nutzern hat sich das Galaxy Note 7 selbst entzündet
Noch ist die Ursache der Galaxy Note 7-Explosionen nicht offiziell bekannt. Hardware-Experten behaupten nun, den Fehler gefunden zu haben.
Poké­mon GO: Größe­rer Sicht­ra­dius und mehr Pres­tige beim Arena-Trai­ning
Jan Johannsen
Die überarbeitet "In der Nähe"-Funktion zieht weitere Änderungen nach sich.
Anfang Dezember gab es zwei kleinere Veränderungen bei Pokémon GO: Niantic hat den Sichtradius erhöht und den Prestigegewinn in Arenen angeglichen.
Play­sta­tion VR: Auf diese fünf Spiele können wir uns 2017 freuen
Gran Turismo Sport: Einige Strecken werden für VR ausgelegt sein
Noch bevor Sony mit der Produktion der Playstation VR hinterherkommt, zeigte man auf der Playstation Experience eine ganze Reihe neuer Gamestitel.