WhatsApp bekommt bald eine Facebook-Verknüpfung

Gab’s schon29
Schon vorher konntet Ihr Euer WhatsApp-Profil mit Facebook-Daten anreichern.
Schon vorher konntet Ihr Euer WhatsApp-Profil mit Facebook-Daten anreichern.(© 2016 CURVED)

Bei der Übernahme von WhatsApp durch Facebook hieß es noch, der Messenger solle unabhängig vom Netzwerk laufen. Das ändert sich wohl bald.

Satte 17,4 Milliarden Euro hat sich Facebook WhatsApp im Februar 2014 kosten lassen. Damals hieß es noch, es solle nicht zu einer Zusammenlegung der beiden Dienste kommen. Was schon 2014 fraglich klang, ist demnächst wohl vom Tisch. Wie Caschys Blog berichtet, finden sich in der aktuellen Beta-Version des Messengers Hinweise darauf, dass die Facebook-Integration von WhatsApp voranschreitet.

Offenbar können Nutzer Ihre WhatsApp-Kontoinformationen demnächst auf Facebook teilen. Immerhin scheint die Funktion optional zu sein. Auf einem Screenshot der Android-Version ist zu erkennen, dass Ihr das Teilen der Account-Informationen auf Wunsch deaktivieren könnt. Darunter steht übrigens noch der Hinweis, die Verbindung von WhatsApp mit dem sozialen Netzwerk würde die Erfahrung auf Facebook verbessern.

Dieser Screenshot zeigt die Neuerungen in der WhatsApp-Beta-Version (mit freundlicher Genehmigung von )(© 2016 Caschys Blog)

Darüber hinaus scheint WhatsApp auch an der Sicherheit zu schrauben. Nicht nur sind alle Chats Ende-zu-Ende-verschlüsselt, Ihr könnt auch Indikatoren für sichere Chats einblenden, um zu verifizieren, dass Eure Nachrichten und Anrufe verschlüsselt sind. Bislang gibt es die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung nur für Android-Smartphones.


Weitere Artikel zum Thema
Gesell­schaftss­piele online: Gemein­sam spie­len trotz Ausgangs­be­schrän­kun­gen
Joerg Geiger
UPDATEHer damit25Gesellschaftsspiele online: So zockt ihr trotz Corona gemeinsam.
Was hilft am besten gegen den Corona-Koller? Spiele mit Freunden. Und viele Gesellschaftsspiele sind online verfügbar. Ein Überblick.
WhatsApp will eure Daten mit Face­book teilen: Was das für euch bedeu­tet
Julian Schulze
Nicht meins13WhatsApp: Die Zustimmung zu den neuen Nutzungsbedingungen ist Pflicht
WhatsApp will eure Daten zukünftig mit Facebook teilen. Wer der neuen Datenschutzrichtlinie nicht zustimmt, darf den Messenger bald nicht mehr nutzen.
WhatsApp auf mehre­ren Gerä­ten: Ist es bald so weit?
CURVED Redaktion
WhatsApp könnte bald mit einem Account auf mehreren Geräten laufen
WhatsApp könnte einen lang gehegten Traum vieler Nutzer wahr machen: die Möglichkeit, den Messenger auf mehreren Geräten zu nutzen.