Apple iPad: News und Fotos

Verfügbar seit Apr 2010

Das Apple iPad der ersten Generation verhalf dem tastaturlosen Mini-Computer mit Touchscreen zum Durchbruch. Zwar gab es schon zuvor solche Geräte, allerdings präsentierte Apple Anfang 2010 das erste ausgereifte und massentaugliche Tablet, das Ende März in den USA und im Sommer 2010 eine neue Produktklasse etablierte.

Herzstück des Apple iPad, das mit dem Betriebssystem iOS 4 läuft, ist der Apple A4-Prozessor mit 1 GHz Taktung, der von 256 MB Arbeitsspeicher Unterstützung erhält. Der kapazitive Touchscreen des Tablets ist 9,7 Zoll groß, verfügt über eine LED-Hintergrundbeleuchtung und löst mit 1.024 x 768 Pixeln auf. Die Akkulaufzeit soll laut Hersteller bei gemischten Nutzeraktivitäten bei rund zehn Stunden liegen.

Apple setzt mit dem iPad den Weg des iPhones fort

Wie schon das iPhone zuvor ist auch das iPad darauf ausgelegt, dass Nutzer Musik, Filme und Apps in Apples hauseigenen Online-Stores einkaufen. Die individuellen Benutzermöglichkeiten sind daher wie auch beim iPhone beschränkt. Ebenfalls mit dem Smartphone gemein hat das Apple iPad die Veröffentlichung in mehreren Speichervarianten, die sich zudem noch in zwei unterschiedliche Funkausstattungen gliedern – eine mit und eine ohne Mobilfunk-Unterstützung. Für das Apple iPad waren zur Markteinführung wenigstens 499 Euro für die Version mit 16 GB Speicher fällig; mit 32 GB kostete das Tablet 599 und mit 64 GB 699 Euro. Für Geräte mit 3G-Mobilfunk wurden jeweils 100 Euro Aufschlag fällig.

Alle Spezifikationen
Größe243 x 190 x 13 mm
Gewicht730, 680 g
Display9,7 Zoll IPS
ProzessorApple A4
BetriebssystemiPhone OS 3.2
Erweiterbarer Speichernein
Farbeschwarz
ProdukttypTablet
Arbeitsspeicher0,25GB
4G/LTEja
Datentransfer30 polig, Bluetooth, WLAN, GPS, GPRS/EDGE, UMTS
Kerne / Taktfrequenz1 / 1GHz
Grafik-ChipPowerVR SGX 535
Dual-Simnein
Stylusnein
Fingerabdruckscannernein
Preis bei Markteinführung599, 699, 799, 499 €
StatusAusverkauft
MartkeinführungApr 2010
Alle passenden Tipps
Face ID, kein Homebutton mehr und ein OLED-Display: Das iPhone X ist anders als die bisherigen iPhones.
Die besten Tipps für das iPhone X [mit Video]
Jan Johannsen20

Das iPhone X ist anders als alle iPhones der letzten Jahre. Wie Ihr die neuen Funktionen wie Face ID am besten nutzt, verraten unsere Tipps.

Karaoke-Animojis sind der letzte Schrei
iPhone X: So nehmt Ihr Karaoke-Animo­jis mit Euren Lieb­lings-Songs auf
Lars Wertgen

Klassische Emojis waren gestern, das iPhone X ermöglicht animierte Emoticons. Wie Ihr diese zum Singen bringt, erfahrt Ihr bei uns.

iPhone X: viel "Notch", kleine Akkuanzeige
iPhone X: So lässt sich der verblei­bende Akku in Prozent anzei­gen
Lars Wertgen

Das iPhone X zeigt den Akkustand in Prozent nicht mehr an. Wir zeigen Euch, wie Ihr ihn mit ein paar Kniffen dennoch genau erfahrt.

Das iPhone X besitzt normalerweise keinen Homobutton mehr
iPhone X: So blen­det Ihr einen virtu­el­len Home­but­ton ein
Christoph Lübben

Ihr vermisst den Homebutton beim iPhone X? In den Einstellungen könnt Ihr einen virtuellen Ersatz für die Taste aktivieren. So funktioniert es.

Hinter "High Efficiency" steckt HEIF und "Maximale Kompatibilität" steht für JPEG.
iOS 11: So nehmt Ihr Foto wieder als JPEG auf
Jan Johannsen

Mit iOS 11 führt Apple neue Dateiformate für Fotos und Videos ein: HEIF und HEVC. Der Wechsel zu den alten Formaten JEPG und MP4 ist aber möglich.

Face ID über die TrueDepth Kamera iPhone X lässt sich beschleunigen.
iPhone X: So macht Ihr Face ID schnel­ler
Jan Johannsen

Kommt Euch die Gesichtserkennung per Face ID langsamer vor als das Entsperren per Touch ID? Dann gibt es Wege, sie zu beschleunigen.