Skype: News und Fotos

Mit der Skype-App bietet Microsoft eine Mobilversion seiner Anwendung an, die eine Mischung aus IP-Telefonie-Software und Instant-Messenger ist. Große Mobilfunkanbieter sehen in der Anwendung – ähnlich wie bei WhatsApp – eine Konkurrenz zur SMS oder zum Telefonieren, weswegen es Versuche gab, den Dienst auf dem Handy einzuschränken.

Mehr als 250 Millionen Skype-Nutzer weltweit

Zehn Jahre nach dem Erscheinen der ersten Skype-Version gibt es 2013 weltweit bereits mehr als 250 Millionen Nutzer, die plattformübergreifend miteinander kommunizieren. Es begann 2003 mit einer Software für PCs, seit 2008 wird diese auch in Form einer Skype-App für Mobilgeräte angeboten. Je nach Betriebssystem gibt es unterschiedliche Versionen, etwa Skype für Android oder Skype für iOS; weitere Versionen unterstützen Mobilgeräte mit den Betriebssystemen Windows Phone, Blackberry und Symbian. Nach der kostenlosen Registrierung können Nutzer über eine Kontaktliste Freunde und Bekannte verwalten und erkennen, welche Personen online, offline oder beschäftigt sind.

Alles möglich: Videotelefonie, Chatten und Datenversand

Der Großteil der weltweiten Anwender nutzt Skype zum Chatten oder für kostenlose Videotelefonie – dies ist mit einzelnen oder auch mit mehreren Personen gleichzeitig möglich. Daneben gibt es die Möglichkeit, die Skype-App für kostenpflichtige Anrufe in das Mobil- und Festnetz zu nutzen. Aber auch Foto-Schnappschüsse und andere Dateien können mit der Anwendung an Nutzer verschickt werden. Für die Kommunikation ist eine permanente Internetverbindung notwendig.

Alle Spezifikationen
Anbieter (Entwickler)Skype, Microsoft Corporation
Preisgratis
Kategorie (Spiel, Produktivität, ...)0, Soziale Netze
Alle passenden Tipps
LG G6
WhatsApp: So löscht Ihr Nach­rich­ten nach mehr als sieben Minu­ten für alle
Marco Engelien

WhatsApp erlaubt Euch, abgeschickte Nachrichten wieder zu löschen. Allerdings nur sieben Minuten lang. Wie Ihr die Frist verlängert, lest Ihr hier.

Die Animojis übernehmen Eure Gestiken in Echtzeit
iPhone X: Animo­jis machen und verschi­cken
Christoph Lübben

Mit dem iPhone X könnt Ihr kurze lustige Clips mit Animojis machen und an Freunde und Bekannte schicken. Wir erklären Euch, wie es funktioniert.

Das LG V30 kommt nicht mit Stock Android
Stock Android: So verwan­delt Ihr Euer LG V30 in ein Pixel 2
Francis Lido1

Euch stören die Anpassungen, die LG an der Android-Version des LG V30 vorgenommen hat? Wir zeigen Euch, was Ihr dagegen unternehmen könnt.

Auf dem iPhone-Homescreen könnt Ihr Benachrichtigungen dauerhaft anzeigen lassen
iOS: So blei­ben Mittei­lun­gen auf dem iPhone-Home­s­creen
Michael Keller

Viele iPhone-Apps zeigen Euch Mitteilungen nur für einen begrenzten Zeitraum an. Mit einem Trick bleiben diese dauerhaft auf dem Startbildschirm.

Das Google Pixel 2 bietet von Haus aus eine praktische Liederkennung
Pixel 2: So verwen­det Ihr die Lieder­ken­nung auf jedem Android-Smart­phone
Michael Keller

Das Pixel 2 bietet Euch "Now Playing", um Lieder jederzeit zu identifizieren. Wir verraten, wie Ihr das Feature mit Shazam auf andere Geräte bringt.

Instagram ist ursprünglich eine reine Smartphone-Anwendung
Insta­gram-Account ohne Smart­phone einrich­ten und nutzen
Lars Wertgen

Fotos auf Instagram posten, ohne Smartphone oder App? Wir erklären Euch, wie Ihr dabei vorgehen könnt.