Slingshot: News und Fotos

Verfügbar seit Jun 2014

Mit Slingshot brachte Facebook im Juni 2014 einen Messenger für iOS und Android heraus, der Snapchat Konkurrenz machen soll – bislang ist die Applikation aber nur in den USA erhältlich. Eine reine Kopie des großen Vorbilds ist die App aber nicht, bietet sie doch einen kleinen aber feinen Unterschied: Wer Nachrichten im Posteingang anschauen möchte, muss sich zuvor seinerseits mit einer eigenen Nachricht bei dem anderen Kontakt revanchieren.

Auch bei Slingshot steht das Verschicken von Videos und Bildern im Vordergrund, ganz wie Ihr es von Snapchat kennt – einfach ein Foto mit dem Smartphone oder Tablet schießen, es im integrierten Editor mit Text, Kritzeleien oder Stempeln verändern, und dann als "Sling" auf die Reise schicken. Diese Nachricht könnt Ihr wahlweise an einen oder mehrere Kontakte gleichzeitig versenden.

Slingshot ist wie Snapchat – nur anders

Anders als bei dem Konkurrenten Snapchat werden die verschickten Fotos und Videos aber nicht innerhalb von wenigen Sekunden nach dem Aufrufen gelöscht – die Dateien verschwinden im Daten-Nirvana, sobald die Nachrichten geschlossen werden. Auch bei einem anderen Feature geht die App eigene Wege und unterscheidet sich deutlich von Snapchat: Schicken Euch Freunde Fotos oder Videos, könnte Ihr diese erst aufrufen, wenn Ihr dem Absender eine Nachricht geschickt habt. Ansonsten gibt es nur eine sehr niedrig aufgelöste Vorschau zu sehen. Auf diese Weise will Facebook die Interaktionsrate in die Höhe treiben – die Zeit muss zeigen, ob das von den Nutzern auch wirklich angenommen wird.

Freigeschaltete Nachrichten müsst Ihr aber nicht sofort anschauen, Ihr könnt sie Euch auch für einen späteren Zeitpunkt aufheben. Allerdings habt Ihr zum Betrachten nur 30 Tage Zeit – wird diese Frist überschritten, löscht die App die Fotos oder Videos automatisch.

Alle Spezifikationen
Anbieter (Entwickler)Facebook Inc.
Kategorie (Spiel, Produktivität, ...)Soziale Netze

Alle passenden Tipps
Peinlich !12Im Kontrollzentrum von iOS 11 trennt Ihr nur WLAN und Bluetooth-Verbindungen, schaltet die drahtlosen Übertragungsstandards aber nicht aus.
WLAN und Blue­tooth unter iOS 11 abschal­ten: So geht's rich­tig
Jan Johannsen1

Im neu gestalteten Kontrollzentrum von iOS 11 lassen sich WLAN und Bluetooth nicht mehr vollständig ausschalten. Wo es geht, erfahrt Ihr hier.

YouTube hat eine nützliche Schnellspul-Funktion mit variablen Spulzeiten
So stellt Ihr die Zeit für die Schnell­spul-Funk­tion in der YouTube-App um
Christoph Lübben

In den YouTube-Apps für iOS und Android könnt Ihr einstellen, wie weit Ihr per Doppeltipp spulen möchtet. Wir erklären Euch, wie es geht.

PlayStation Now funktioniert auch über die PlayStation 4
So rich­tet Ihr PlaySta­tion Now auf Konsole und PC ein
Lars Wertgen

PlayStation Now funktioniert endlich auch in Deutschland: Wir erklären, wie Ihr das Angebot auf der Playstation 4 und dem Computer einrichtet.

Pokémon GO
Poké­mon GO: Tipps zum Fangen von legen­dären Poké­mon
Christoph_Groth

In Pokémon GO könnt Ihr jetzt auch legendäre Pokémon fangen. Wir erklären Euch, wie Ihr die seltenen Exemplare fangt.

WhatsApp lässt Euch Eure Lieblings-Chats ganz nach oben sortieren
WhatsApp-Chats anpin­nen: So geht's unter iOS und Android
Christoph Lübben

WhatsApp erlaubt Euch, bestimmte Chats anzupinnen, sodass diese permanent an oberster Stelle stehen. So geht es unter Android und iOS.

Ein Feature von Windows 10 lässt Euch Daten via Android und iOS übertragen
Windows 10: Daten von iOS und Android direkt an den PC senden
Christoph Lübben

Ihr könnt von Eurem iOS- oder Android-Smartphone Daten direkt an einen Computer mit Windows 10 senden. So richtet Ihr die Funktion ein.