Android-Smartphone optimieren: So holt Ihr mehr Performance raus

Mit unseren Performance-Tipps bringt Ihr Euren Androiden wieder in Bewegung
Mit unseren Performance-Tipps bringt Ihr Euren Androiden wieder in Bewegung(© 2016 Google / Android)

Durch die Systemeinstellungen bei Android-Smartphones lässt sich noch einiges an Performance aus den Geräten kitzeln. Das kommt Euch nicht nur in Spielen zugute, sondern kann sogar schon bei der täglichen Benutzung und im Home-Screen spürbar sein. Durch unseren Ratgeber erfahrt Ihr, wie Ihr die Leistung Eures Androiden optimieren könnt.

Ungenutzte Energiefresser-Apps entfernen

Um unter Android mehr Performance zu bekommen, solltet Ihr sicherstellen, dass Euer Arbeitsspeicher stets genügend Freiraum hat. Gerade wenn die Kapazität des RAM ausgeschöpft ist, fangen Anwendungen an zu ruckeln. Zuerst begebt Ihr Euch dafür unter "Batterie" und schaut nach, welche von Euch selten bis gar nicht genutzten Apps besonders viel Saft aus Eurem Akku quetschen. Meist sind diese Programme nämlich auch diejenigen, die durch ihre Hintergrundaktivitäten einen Stammplatz in Eurem Arbeitsspeicher besitzen. Sollte das Deaktivieren von Benachrichtigungen bei diesen Apps nicht funktionieren, solltet Ihr diese aus dem internen Speicher löschen.

Developer-Optionen aktivieren

Euer Android-Smartphone besitzt noch eine Art "Experten-Modus" – ein Menü, das Euch das Verändern von spezifischen Systemeinstellungen erlaubt. Um dieses Menü zu aktivieren, begebt Ihr Euch zunächst unter "Mein Gerät" und scrollt zur "Build Nummer". Tippt nun in schneller Folge so lange auf den Eintrag, bis eine Nachricht über die Aktivierung der "Entwickleroptionen" erscheint. Diese findet Ihr sodann unter Euren Einstellungen direkt am unteren Ende. Nehmt in diesem Menü nur von uns beschriebene Änderungen vor, um Abstürze oder womöglich sogar Schäden am Dateisystem zu verhindern.

Animationsgeschwindigkeit verstellen

Zuerst solltet Ihr die Zeit verringern, die Animationen im Betriebssystem benötigen. Scrollt in den Entwickleroptionen runter bis zu den Optionen "Maßstab Fensteranimationen / Übergangsanimationen / Animatorzeit". Der Standardwert ist hier jeweils ein Animationsmaßstab von "1x". Wenn Ihr diesen nun jeweils auf "0,5x" setzt, sollte die Navigation durch Euer Android-Smartphone spürbar schneller sein, da Ihr die benötigte Zeit für Animationen halbiert habt.

Eine bestimmte App beschleunigen

Ihr könnt auch die Performance einer einzelnen App erhöhen. Besonders, wenn diese häufig genutzt wurde oder es zu Abstürzen kam, kann sich der Zwischenspeicher schnell mit Daten von einem bestimmten Programm füllen. Sobald Ihr also das Gefühl habt, dass eine bestimmte App immer langsamer wird, begebt Ihr Euch in den "Anwendungsmanager". Wählt nun die betroffene App aus und scrollt bis zum Button "Cache Leeren" runter. Wenn Ihr diesen Button nicht findet, müsst Ihr womöglich zuerst noch auf "Speicher" tippen. Das ist je nach Smartphone-Hersteller etwas unterschiedlich.

Zusammenfassung:

  •  Um die Performance Eures Android-Smartphones zu erhöhen, schaut Ihr zuerst unter "Einstellungen | Batterie" nach, ob von Euch ungenutzte Apps viel Akkuleistung beanspruchen
  • Deaktiviert die Benachrichtigungen der entsprechenden App – sollte das nicht helfen, deinstalliert Ihr das Programm
  • Um die Entwickleroptionen zu aktivieren, folgt Ihr dem Pfad "Einstellungen | Mein Gerät" und sucht den Eintrag "Build Nummer". Tippt so oft in schneller Folge auf diesen Eintrag, bis "Entwickleroptionen aktiviert" eingeblendet wird
  • Begebt Euch nun unter "Einstellungen" in die "Entwickleroptionen" und halbiert die Animationsgeschwindigkeiten, indem Ihr "Maßstab Fensteranimationen" und "Maßstab Übergangsanimationen" sowie "Maßstab Animatorzeit" von "1x" auf "0,5x" setzt
  • Sollte nur bei einer bestimmten App die Performance fehlen, navigiert Ihr mit Eurem Android-Smartphone zu "Einstellungen | Anwendungsmanager" und tippt auf die entsprechende App. Nun könnt Ihr den Zwischenspeicher des Programms mit "Cache leeren" löschen.
  • Solltet Ihr "Cache leeren" an dieser Stelle nicht finden, könnte sich die Option unter "Speicher" in der App-Detailansicht verstecken

Weitere Artikel zum Thema
iPhone Xs Max in Einzel­tei­len: Darum ist die Repa­ra­tur offen­bar so teuer
Francis Lido3
Die Glasrückseite ist die Schwachstelle des iPhone Xs Max
Der iFixit-Teardown zum iPhone Xs Max ist da. Dieser offenbart, warum der Austausch der Rückseite kompliziert und teuer ist.
Samsungs neue App für Multi­tas­king läuft vorerst nur auf Galaxy Note 9
Michael Keller
Auf dem Samsung Galaxy Note 9 könnt ihr "MultiStar" bereits nutzen
Samsung hat mit "MultiStar" eine neue App für Multitasking veröffentlicht. Aktuell läuft die Anwendung aber nur auf dem Galaxy Note 9.
Google Fotos: Künf­tig könnt ihr wohl Bokeh-Effekt manu­ell anpas­sen
Christoph Lübben
Ob die neue Funktion zunächst nur für das Google Pixel ausrollen wird?
Neue Funktionen für Google Fotos: Offenbar könnt ihr die Unschärfe eines Bokeh-Effekts künftig nachträglich anpassen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.