Automatische Updates unter Android und iOS deaktivieren

Automatische Updates können den Datenverbrauch unnötig erhöhen
Automatische Updates können den Datenverbrauch unnötig erhöhen(© 2014 CURVED Montage)

Automatische App-Updates sind praktisch, beanspruchen aber auch Leistung, Speicherplatz und Datenvolumen. Viele Anwendungen nehmen ohnehin schon genug davon in Anspruch – da sind automatische Updates ein vermeidbares Übel. Wir erklären Euch ausführlich, wie Ihr die automatischen Aktualisierungen auf Eurem mobilen Gerät deaktiviert – auf iOS- wie auf Android-Geräten.

iOS: Automatische Updates ausschalten oder einschränken

In Apples iOS-Betriebssystem können die automatischen Updates für Apps je nach Bedarf an- und ausgeschaltet werden. Öffnet dazu das Einstellungsmenü und wählt das Untermenü "iTunes & App-Store" aus. Dort findet Ihr unter "Automatische Downloads" den Punkt "Updates" – ist der daneben liegende Schalter grün, werden Updates automatisch heruntergeladen; ist er ausgegraut, ist die Funktion deaktiviert und Ihr müsst Updates manuell durchführen.

Alternativ könnt Ihr automatische Updates nur dann durchführen lassen, wenn Euer Gerät mit einem WLAN verbunden ist: Aktiviert dazu den selbstständigen Download von Updates und schaltet im selben Menü weiter unten die Option "Mobile Daten verwenden" aus.

Automatische Updates unter Android deaktivieren

Auf Android-Geräten könnt automatische Updates nicht nur für alle Anwendungen, sondern auch für einzelne Apps deaktivieren. Für ersteres öffnet Ihr den Play Store, wo Ihr links oben in der Menüleiste den Punkt "Einstellungen" findet und antippt. Nun öffnet sich ein Fenster, in dem Euch drei Einstellungs-Möglichkeiten für die App-Updates zur Wahl stehen. Wählt den Punkt "Keine automatischen App-Updates", um selbst die volle Kontrolle über den Download von Aktualisierungen zu haben und Updates für alle Apps manuell vorzunehmen.

Die zweite Auswahlmöglichkeit heißt "Apps jederzeit automatisch aktualisieren" – mit dieser Option können die oben beschriebenen Nachteile auftreten. Alternativ wählt Ihr die Option "Automatische App-Updates nur über WLAN zulassen". Dadurch stellt Ihr sicher, dass Eure Apps immer auf dem neuesten Stand sind, ohne dass Kosten für die mobile Datenübertragung anfallen.

Updates für einzelne Apps konfigurieren

Die automatischen Updates können auch nur für einzelne Apps aktiviert oder deaktiviert werden. Öffnet die Menüleiste oben links und wählt den Menüpunkt "Meine Apps" aus. Tippt in der Auswahl der installierten Anwendungen die App an, für die Ihr das Update-Verhalten konfigurieren möchtet. Oben rechts werden drei Punkte angezeigt – tippt diese an und entfernt oder setzt den Haken bei dem Punkt "automatische Updates".

Zusammenfassung

  • In iOS öffnet Ihr das Einstellungsmenü und wählt den Punkt "iTunes & App-Store" aus
  • Unter "Automatische Downloads" findet Ihr den Punkt "Updates" – dort legt Ihr über den Schalter fest, ob Updates automatisch erfolgen oder nicht
  • Um automatische Updates nur über WLAN zuzulassen, muss die Funktion "Mobile Daten verwenden" deaktiviert sein
  • Mit einem Android-Gerät können automatische Updates über den Play Store deaktiviert werden
  • Öffnet dort die Einstellungen und wählt den Punkt "Keine automatischen App-Updates" aus
  • Alternativ könnt Ihr "Automatische App-Updates nur über WLAN zulassen" auswählen, um Kosten für den Datenverkehr zu sparen
  • Außerdem könnt Ihr im Menü den Punkt "Meine Apps" auswählen und die drei Punkte in der oberen Leiste antippen – dort deaktiviert Ihr die automatischen Updates für die ausgewählte Anwendung

Weitere Artikel zum Thema
CURVED-Cast #25: Virtual-Reality-Porn in Sach­sen?!
Marco Engelien
CURVED Cast 25
Im CURVED-Cast geht es heiß her, denn die Sachsen sind VR-Porn-Meister. Außerdem wundern sich Felix und Marco über Huaweis Update-Politik.
iPhone 7: Über­lebt es Flüs­sig­stick­stoff in einem Knet­ball?
Michael Keller2
iPhone 7 Knete
Kennt Ihr intelligente Knete? TechRax schon. Der YouTuber verschließt darin ein iPhone 7, bevor er es Flüssigstickstoff aussetzt.
iOS 10.2: Apple veröf­fent­licht die fünfte Beta – Release für alle naht
Michael Keller4
Her damit !17Mit iOS 10.2 kommen neue Emojis auf iPhone und iPad
Apple hat die Beta 5 von iOS 10.2 für Entwickler und öffentliche Tester zur Verfügung gestellt. Der Release für die Allgemeinheit rückt damit näher.