Automatische Updates unter Android und iOS deaktivieren

UPDATE
Automatische Updates können den Datenverbrauch unnötig erhöhen
Automatische Updates können den Datenverbrauch unnötig erhöhen(© 2014 CURVED Montage)

Automatische App-Updates sind praktisch, beanspruchen aber auch Leistung, Speicherplatz und Datenvolumen. Viele Anwendungen nehmen ohnehin schon genug davon in Anspruch – da sind automatische Updates ein vermeidbares Übel. Wir erklären Euch ausführlich, wie Ihr die automatischen Aktualisierungen auf Eurem mobilen Gerät deaktiviert – auf iOS- wie auf Android-Geräten.

Wer einen Rechner mit Windows hat,  war das Aufpoppen von Benachrichtigungen schon vor dem Besitz eines Smartphones gewöhnt. Doch auf Android-Geräten und iPhones erreichen die eingehenden Benachrichtigungen ein ganz neues Level: Messenger-Apps wie WhatsApp melden sich bei eingehenden Nachrichten, andere Apps verlangen eine Aktualisierung und zwischendurch meldet sich vielleicht noch das Betriebssystem mit wichtigen Informationen zu einer anstehenden Softwareaktualisierung.

iOS: Automatische Updates ausschalten oder einschränken

In Apples iOS-Betriebssystem können die automatischen Updates für Apps je nach Bedarf an- und ausgeschaltet werden. Öffnet dazu das Einstellungsmenü und wählt das Untermenü "iTunes & App-Store" aus. Dort findet Ihr unter "Automatische Downloads" den Punkt "Updates" – ist der daneben liegende Schalter grün, werden Updates automatisch heruntergeladen; ist er ausgegraut, ist die Funktion deaktiviert und Ihr müsst Updates manuell durchführen.

Alternativ könnt Ihr automatische Updates nur dann durchführen lassen, wenn Euer Gerät mit einem WLAN verbunden ist: Aktiviert dazu den selbstständigen Download von Updates und schaltet im selben Menü weiter unten die Option "Mobile Daten verwenden" aus.

Automatische Updates unter Android deaktivieren

Auf Android-Geräten könnt automatische Updates nicht nur für alle Anwendungen, sondern auch für einzelne Apps deaktivieren. Für ersteres öffnet Ihr den Play Store, wo Ihr links oben in der Menüleiste den Punkt "Einstellungen" findet und antippt. Nun öffnet sich ein Fenster, in dem Euch drei Einstellungs-Möglichkeiten für die App-Updates zur Wahl stehen. Wählt den Punkt "Keine automatischen App-Updates", um selbst die volle Kontrolle über den Download von Aktualisierungen zu haben und Updates für alle Apps manuell vorzunehmen.

Die zweite Auswahlmöglichkeit heißt "Apps jederzeit automatisch aktualisieren" – mit dieser Option können die oben beschriebenen Nachteile auftreten. Alternativ wählt Ihr die Option "Automatische App-Updates nur über WLAN zulassen". Dadurch stellt Ihr sicher, dass Eure Apps immer auf dem neuesten Stand sind, ohne dass Kosten für die mobile Datenübertragung anfallen.

Updates für einzelne Apps konfigurieren

Die automatischen Updates können auch nur für einzelne Apps aktiviert oder deaktiviert werden. Öffnet die Menüleiste oben links und wählt den Menüpunkt "Meine Apps" aus. Tippt in der Auswahl der installierten Anwendungen die App an, für die Ihr das Update-Verhalten konfigurieren möchtet. Oben rechts werden drei Punkte angezeigt – tippt diese an und entfernt oder setzt den Haken bei dem Punkt "automatische Updates".

Zusammenfassung

  • In iOS öffnet Ihr das Einstellungsmenü und wählt den Punkt "iTunes & App-Store" aus
  • Unter "Automatische Downloads" findet Ihr den Punkt "Updates" – dort legt Ihr über den Schalter fest, ob Updates automatisch erfolgen oder nicht
  • Um automatische Updates nur über WLAN zuzulassen, muss die Funktion "Mobile Daten verwenden" deaktiviert sein
  • Mit einem Android-Gerät können automatische Updates über den Play Store deaktiviert werden
  • Öffnet dort die Einstellungen und wählt den Punkt "Keine automatischen App-Updates" aus
  • Alternativ könnt Ihr "Automatische App-Updates nur über WLAN zulassen" auswählen, um Kosten für den Datenverkehr zu sparen
  • Außerdem könnt Ihr im Menü den Punkt "Meine Apps" auswählen und die drei Punkte in der oberen Leiste antippen – dort deaktiviert Ihr die automatischen Updates für die ausgewählte Anwendung

Weitere Artikel zum Thema
Face­book Jobs ist da: Nun könnt ihr euch über Social Media bewer­ben
Francis Lido
Das Bewerbungsformular von Facebook Jobs
Facebook Jobs steht nun auch in Deutschland zur Verfügung. Das Feature soll euch die Stellensuche in eurer Region erleichtern.
Xiaomi Mi8: Darum heißt es nicht Xiaomi Mi7
Christoph Lübben
Der Nachfolger des Xiaomi Mi6 wird eine "8" im Namen tragen
Das Xiaomi Mi7 wird nicht kommen: Der Hersteller hat offenbar den Namen "Xiaomi Mi8" für das neue Top-Modell gewählt – und erklärt nun, wieso.
Bye, bye Xperia: Gibt Sony das Smart­phone-Geschäft auf?
Francis Lido3
Das Xperia XZ2 Premium wird das erste Sony-Smartphone mit Dualkamera
Sony will in Zukunft weniger auf Hardware und mehr auf Inhalte setzen. Was das für die Xperia-Smartphones bedeutet, erklärte der CEO nun.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.