Firefox für Android: Tipps für Mozillas Browser-App

Firefox unter Android bietet Euch eine Vielzahl an Features
Firefox unter Android bietet Euch eine Vielzahl an Features(© 2014 Mozilla, CURVED Montage)

Firefox unter Android optimieren: Wenn Ihr den populären Browser von Mozilla auf Eurem Android-Smartphone oder -Tablet verwendet, wisst Ihr die Vielzahl an einzigartigen Features sicherlich zu schätzen. Hier findet Ihr ein paar Tipps zur Konfiguration von Firefox unter dem Betriebssystem von Google für mobile Geräte – und könnt den Browser so noch besser Euren Bedürfnissen entsprechend anpassen.

Downloads managen

Das Betriebssystem Android ist mitunter etwas unübersichtlich, wenn es um die Verwaltung von heruntergeladenen Dateien geht. An dieser Stelle kann Euch Firefox helfen: Der Browser bietet Euch eine übersichtliche Auflistung zu allen Downloads.

Öffnet im Browser das Menü von Firefox und tippt anschließend auf "Tools". Wenn Ihr nun den Menüpunkt "Downloads" auswählt, werden Euch alle getätigten Downloads in einer Übersicht angezeigt.

Daten synchronisieren

Was unter Chrome Standard ist, könnt Ihr auch mit Firefox tun: geöffnete Tabs, Euren Verlauf und die Lesezeichen auf ein anderes Gerät übertragen. Um dies zu bewerstelligen, benötigt Ihr zunächst ein Nutzerkonto bei Firefox. Erstellt ein solches, indem Ihr auf die Adresszeile des Browsers tippt und bis zum Reiter "Synchronisierte Tabs" wischt. Dort wählt Ihr "Jetzt loslegen" aus – ein Assistent führt Euch dann durch die Einrichtung des Accounts.

Sobald das erfolgt ist, öffnet Ihr Firefox auch auf dem Gerät, das Ihr synchronisieren wollt. Dort müsst Ihr die Option "Anmelden, um zu synchronisieren" auswählen. Nachdem Ihr Euch eingeloggt habt, wählt Ihr die Daten aus, die übertragen werden sollen, also beispielsweise die Lesezeichen. Dann geht Ihr auf dem Empfänger-Gerät in die Adressleiste und wählt wiederum "Synchronisierte Tabs" aus.

Leseliste nutzen

Gerade das Lesen von längeren Artikeln ist auf dem Smartphone nicht immer sofort machbar. Zum Glück könnt Ihr Euch gefundenen Lesestoff in der Leseliste des Browsers speichern, um später auf diesen zurückzugreifen. Bringt den entsprechenden Artikel zunächst in den Lesemodus, indem Ihr auf das Buch-Icon tippt, der sich in der Adresszeile befindet. Anschließend tippt Ihr in den Text, sodass am unteren Rand des Displays ein Menü geöffnet wird.

Nun wählt Ihr das "Plus"-Symbol aus, damit der Artikel in die Liste aufgenommen wird. Wenn Ihr nun einen Artikel aus der Leseleiste öffnen wollt, tippt Ihr in die Adresszeile von Firefox und wischt nach links, bis die Leseleiste angezeigt wird. Dort könnt Ihr aus allen Artikeln auswählen, die Ihr dort angehängt habt. Zum Löschen haltet Ihr den Finger auf einen Artikel gedrückt und wählt dann "Löschen" aus.

Zusammenfassung

  • Firefox für Android bietet Euch eine Download-Übersicht, die Ihr über den Pfad "Menü | Tools | Downloads" erreicht
  • Um Daten aus dem Browser mit einem anderen Gerät zu synchronisieren, benötigt Ihr einen Firefox-Account
  • Mit diesem müsst Ihr auf beiden Geräten eingeloggt sein
  • Über "Synchronisierte Tabs" in der Adresszeile gelangt Ihr zu den Daten, also beispielsweise Lesezeichen und Verlauf
  • Wenn Ihr einen Artikel im Lesemodus anzeigt, könnt Ihr ihn über das "Plus"-Symbol im Menü in die Leseliste ablegen

Weitere Artikel zum Thema
Samsung Gear S2: Update bringt etli­che Featu­res des Nach­fol­gers
Christoph Groth
Mit dem jüngsten Update erhält die Gear S2 so manche Funktion der Gear S3 nachgereicht
Samsung gibt den Rollout des sogenannten "Value Pack Updates" für die Gear S2 bekannt. Das bringt unter anderem alternative Zifferblätter auf die Uhr.
Nexus 5, Next­bit Robin und Co.: Cyano­genMod 14.1-Night­lies erschie­nen
Michael Keller
Dank CyanogenMod 14.1 bleibt das Nexus 5 nicht bei Marshmallow stehen
CyanogenMod 14.1 ist als Nightly für eine Vielzahl an Geräten erhältlich – und bringt Nougat-Features auf ältere Smartphones wie das Nexus 5.
Galaxy A5 (2016): Neues Update soll "kriti­schen Fehler" besei­ti­gen
Das Galaxy A5 (2016) soll ebenfalls das Update auf Android 7.0 Nougat erhalten
Das Galaxy A5 (2016) erhält ein neues Update: Mit der Firmware-Aktualisierung soll aber nur ein kritischer Fehler behoben werden.