Geheime Facebook Messenger-Spiele: So spielt Ihr Basketball und Schach

Der Facebook Messenger unterhält auch mit Basketball und Schach
Der Facebook Messenger unterhält auch mit Basketball und Schach(© 2016 CURVED)

Mit dem Facebook Messenger könnt Ihr mehr als nur Texte, Fotos und Videos auszutauschen. So verstecken sich Basketball und Schach als Mini-Spiele in Form von Easter Eggs in der App, die zum kurzfristigen Zeitvertreib einladen. Wie Ihr Euch Zugriff zu den zwei Games verschafft, bekommt Ihr im Folgenden erklärt.

Schach spielen in Facebook Messenger

"Das Spiel der Könige" fasziniert junge und alte Menschen schon seit Jahrhunderten. Heutzutage braucht Ihr dafür kein Spielbrett mehr und könnt es einfach im Facebook Messenger spielen. Ihr beginnt eine Partie mit einem Textbefehl: Gebt ins Chatfenster den Begriff "@fbchessplay" ein, woraufhin ein Schachbrett erscheint. Allzu ausgefeilt ist die Bedienung allerdings nicht: Spielzüge führt Ihr ebenfalls allein per Chateingabe aus.

Die Struktur ist dabei immer die gleiche. Jeder Befehl beginnt mit "@fbchat", gefolgt von einem Kürzel für Figur und Feld. Ein Beispiel: Wollt Ihr als weißer Spieler etwa zur Eröffnung einen Bauern auf das Feld d4 ziehen, dann gebt Ihr folgenden Befehl ein: "@fbchat Pf4". Das "P" ist die Abkürzung für "Pawn", dem englischen Begriff für "Bauer". "K" steht so für "König", "Q" für Dame" und "R" für Turm". Die App erkennt automatisch, welche Figur den Zug ausführen kann. Der Facebook Messenger beherrscht auf diese Weise sämtliche Schachregeln. Per "@fbchess help" blendet Ihr Euch eine Liste mit allen möglichen Befehlen auf, damit einer zünftigen Auseinandersetzung mit einem Partner nichts im Wege steht.

Basketball spielen

Wenn Euch der Sinn nach etwas actionreicherer Unterhaltung steht, dann werft einen Blick auf das Basketball-Spiel im Facebook-Messenger. Ihr startet die Partie mithilfe des Basketball-Emojis, den Ihr unter dem Reiter mit der Glocke findet. Schickt Eurem Gesprächspartner nun das Piktogramm per Chat und tippt darauf – und schon öffnet sich das Mini-Spiel.

Im Gegensatz zu Schach spielt Ihr Basketball im Facebook Messenger per Touchscreen: Tippt mit dem Finger den Ball an und wischt ihn in Korbrichtung, um einen Wurf auszuführen. Wie im echten Leben kommt es darauf an, möglichst genau zu zielen. Jedes Ergebnis quittiert die App mit einem Emoji. Trefft Ihr den Korb, bekommt Ihr etwa einen Daumen hoch oder erhobene Hände, geht der Versuch daneben, guckt Euch ein Smiley mit großen Augen entgeistert an.

Zusammenfassung:

  • Im Facebook Messenger sind zwei Mini-Spiele versteckt: Schach und Basketball
  • Gebt im Textfenster "@fbchess" ein, um eine Partie Schach mit einem Chatpartner zu beginnen
  • Züge erfolgen per Texteingabe und setzen sich aus "@fbchess", dem Kürzel für die Figur sowie die Koordinate des Zielfelds zusammen
  • Beispieleröffnung: Die Eingabe von "@fbchat Pf4" zieht den Bauern von f2 nach f4
  • Der Befehl "@fbchess help" zeigt Euch eine Übersicht sämtlicher Befehle an
  • Basketball startet Ihr, indem Ihr den Basketball-Emoji postet und dann darauf klickt
  • Zieht den Ball mit dem Finger in Korbrichtung, um einen Wurf auszuführen

Weitere Artikel zum Thema
Clash Of Clans: Hacker grei­fen Forum an – über 1 Million Accounts gefähr­det
Michael Keller
Peinlich !5Nutzer des Clash of Clan-Forums sollten sicherheitshalber ihr Passwort ändern
Clash of Clans ist offenbar Ziel eines Hacker-Angriffs geworden: Der Hersteller rät Nutzern des Forums, ihr Passwort neu einzurichten.
Poké­mon GO: Mons­ter­jagd sorgte 2016 für 950 Millio­nen Dollar Umsatz
Michael Keller1
Pokémon GO bietet viele In-App-Käufe – zum Beispiel für Lock-Module
Pokémon GO war im Jahr 2016 ein großer Erfolg: Der generierte Umsatz des Augmented-Reality-Spiels lag Ende des Jahres bei rund 950 Millionen Dollar.
Poké­mon GO: Update soll Entfer­nungs­mes­sung verbes­sern
Jan Johannsen
Naja !7Pokémon GO: Die Apple Watch zeigt Euch in Zukunft auch gefundene Eier an.
Die Updates werden kleiner. Die neueste Aktualisierung von Pokémon GO bringt Eier auf die Apple Watch und soll die Entfernungsmessung verbessern.