Hinweise auf WLAN unter iOS und Android ausschalten – so geht's

Sowohl Android- als auch iOS-Geräte weisen Euch auf WLANs in der Nähe hin
Sowohl Android- als auch iOS-Geräte weisen Euch auf WLANs in der Nähe hin(© 2017 CURVED)

Sowohl iOS- als auch Android-Smartphones weisen Euch auf fremde WLANs in Eurer Nähe hin. Das ist gerade dann nervig, wenn Ihr zum Beispiel auf dem iPhone etwas im Internet nachschauen wollt und zunächst diese Benachrichtigung wegdrücken müsst, bevor Ihr weitermachen könnt. Falls Ihr nicht mehr auf Hotspots und Co. in der Umgebung hingewiesen werden wollt, könnt Ihr die Mitteilungen auch deaktivieren. Wir erklären Euch, wie Ihr dafür vorgehen müsst.

WLAN-Hinweise unter iOS ausschalten

Sobald Euer iPhone nicht mit einem WLAN verbunden ist, die kabellose Verbindung aber aktiviert ist, weist es Euch standardmäßig auf alle offenen und verschlüsselten Netzwerke hin, die sich in Eurer Nähe befinden. Die Mitteilung erhaltet Ihr als Pop-Up etwa dann, wenn Ihr den Safari-Browser unter iOS öffnet und gerade via Mobilfunk surft.

Begebt Euch zum Ausschalten der WLAN-Pop-Ups in die "Einstellungen" Eures iOS-Gerätes. Tippt anschließend auf "WLAN". Sofern Ihr die kabellose Datenverbindung aktiviert habt, scrollt Ihr ganz nach unten und schaltet die Option "Auf Netze hinweisen" aus. Danach weist Euch das iPhone oder iPad nicht mehr auf andere Netze hin. Unter "WLAN" werden Euch in den Einstellungen aber weiterhin alle Netzwerke in Reichweite angezeigt.

Keine WLAN-Benachrichtigungen mehr unter Android

Zwar ist der Hinweis auf WLANs in der Nähe bei einem Android-Smartphone nicht ganz so nervig wie unter iOS, doch auch dieser kann störend sein: Unter den Benachrichtigungen taucht ein "WLAN Netzwerke verfügbar"-Eintrag auf, der Euch mitteilt, dass in Eurer Umgebung drahtlose Netzwerke vorhanden sind. Auch diese Mitteilung lässt sich abschalten.

Öffnet die "Einstellungen" Eures Android-Smartphones und wählt das Wi-Fi-Menü aus. Nun tippt Ihr oben rechts auf das Zahnrand-Icon für die erweiterten Einstellungen. Im nächsten Menü schaltet Ihr dann "Auf Netzwerke hinweisen" aus, um die WLAN-Benachrichtigungen zu unterbinden. Achtung: Abhängig von Eurem Android-Gerät könnte das Symbol aber auch beispielsweise drei übereinanderliegende Punkte zeigen. Auch ist es möglich, dass die genauen Pfade und Bezeichnungen von Hersteller zu Hersteller variieren.

Zusammenfassung:

  • iPhones oder iPads weisen Euch mit einem Pop-Up-Fenster auf drahtlose Netzwerke hin, sobald Ihr über mobile Daten etwa den Safari-Browser nutzt
  • Um Hinweise auf WLANs in der Nähe unter iOS zu deaktivieren, begebt Ihr Euch in die "Einstellungen" und wählt das Menü "WLAN"
  • Scrollt ganz nach unten und deaktiviert "Auf Netze hinweisen"
  • Android-Smartphones blenden den Hinweis auf verfügbare WLANs in der Umgebung als Benachrichtigungen ein
  • Begebt Euch in die "Einstellungen" und öffnet das Wi-Fi-Menü. Dann tippt Ihr oben rechts auf das Zahnrad-Icon für die erweiterten Einstellungen
  • Deaktiviert "Auf Netzwerke hinweisen"
  • Je nach Hersteller können sich die Namen von Menüpunkten und Pfade bei Android-Smartphones oder -Tablets verändern

Weitere Artikel zum Thema
Ablauf­da­tum für Apple ID: Betrü­ger wollen Eure Account-Daten
Christoph Lübben
Betrüger können mit Zugriff auf Eure Apple ID etwa Euer iPhone sperren
Via iMessage-Nachricht versuchen Betrüger wohl, an die Zugangsdaten Eurer Apple ID zu gelangen. Ihr solltet den Anweisungen im Text nicht folgen.
iPhone-App "Nude" findet Eure Nackt­bil­der und versteckt sie
Christoph Lübben1
Die Nude-App versteckt und verschlüsselt Eure Nacktaufnahmen auf dem Smartphone
Der digitale Lendenschutz: Die App "Nude" kann Nacktbilder auf Eurem Smartphone verstecken und an einem sicheren Ort aufbewahren.
Google kündigt Android 8.1 Oreo an
Christoph Lübben
Android 8.1 aktiviert beim Google Pixel 2 einen Bildprozessor, der Fotos mit HDR+ auch bei Drittanbieter-Apps ermöglicht
Android 8.1 ist bestätigt: Die neue Version aktiviert einen speziellen Chip auf dem Pixel 2. Weitere Features hat Google aber noch nicht erwähnt.