HTC U Play: So legt Ihr die SIM-Karte ein

Der Schacht für SIM-Karten und microSD-Karte befindet sich im oberen Ende des HTC U Play
Der Schacht für SIM-Karten und microSD-Karte befindet sich im oberen Ende des HTC U Play(© 2017 CURVED)

Das HTC U Play eignet sich wie jedes Smartphone auch bestens zum Telefonieren, für Online-Dienste wie den E-Mail-Abruf und mobiles Surfen. Damit diese Features unterwegs funktionieren, braucht es aber eine SIM-Karte, welche den Zugang zum Mobilfunknetz Eures Anbieters erst ermöglicht. Wir zeigen Euch daher, wie Ihr die kleine Karte einlegt, wie ihr sogar noch eine zweite SIM-Karte einlegen könnt und was es zu beachten gilt.

Das HTC U Play setzt wie die allermeisten anderen Smartphones aus 2017 eine SIM-Karte im nano-Format voraus. Ihr erhaltet die kleine Karte von der Größe eines Fingernagels von Eurem Mobilfunkanbieter, bei dem Ihr Euch auch melden solltet, wenn Ihr zwar noch eine Karte besitzt, aber diese das falsche Format hat. Versucht besser nicht, die Karte mit einer Schere zurechtzuschneiden: Weicht die Größe der SIM hinterher nur leicht ab, kann dies später den Einschub beschädigen oder zu Verbindungsabbrüchen führen.

Öffnen und einlegen

Das HTC U Play bietet in einigen Ausführungen und Regionen die Möglichkeit, zwei SIM-Karten zur gleichen Zeit einzusetzen. Das kann sich vor allem dann lohnen, wenn Ihr regelmäßig zwischen den Mobilfunknetzen mehrerer Anbieter wechseln möchtet, weil Ihr beispielsweise viel auf Reisen unterwegs seid. Unterstützt Euer HTC U Play die Dual-SIM-Funktion müsst Ihr Euch allerdings entscheiden, ob Ihr neben Eurer ersten SIM noch eine zweite Karte dieser Art oder aber eine microSD-Karte zur Speichererweiterung einlegen möchtet.

Um den Schacht zu Öffnen, in den die Karten eingelegt werden, verwendet Ihr am besten das mitgelieferte Werkzeug. Dabei handelt es sich um ein kleines Plättchen mit einem davon abstehenden dünnen Stift. Letzterer muss leicht in das winzige Loch gedrückt werden, das sich am oberen Ende Eures HTC U Play etwas links der mittleren Achse befindet, wenn Ihr von oben auf den Bildschirm seht. Anstelle des Werkzeugs könnt Ihr auch eine umgebogene Büroklammer verwenden.

Habt Ihr das erledigt, sollte der Schlitten für die SIM- beziehungsweise Speicher-Karte ein Stück weit aus dem HTC U Play herausgekommen sein. Zieht ihn ganz heraus, um ihn besser befüllen zu können. Eure erste SIM-Karte legt Ihr nun mit den goldenen Kontakten nach unten in den Schlitten und zwar in das kleinere Fach, das sich später weiter hinten im Gerät befinden wird. Die zweite SIM beziehungsweise die Speicherkarte kommt in das größere Fach und erneut mit den Kontakten nach unten. Anschließend könnt Ihr den Schlitten wieder vorsichtig in das HTC U Play zurückschieben, bis dieser einrastet.

Zusammenfassung:

  • Das HTC U Play unterstützt in einigen Varianten und Regionen die Verwendung von zwei SIM-Karten
  • Wenn Ihr das Dual-SIM-Feature nutzen möchtet, müsst Ihr auf eine Speichererweiterung mittels microSD-Karte verzichten, da die zweite SIM und die Speicherkarte in den gleichen Slot eingelegt werden
  • Um den SIM- und Speicherkarten-Schlitten aus dem HTC U Ultra zu bekommen, drückt Ihr mit der Spitze des mitgelieferten Werkzeugs in die kleine Öffnung am oberen Ende des Smartphones, leicht links der Mitte
  • Der Schlitten springt etwas heraus, sodass Ihr ihn aus dem Gerät ziehen könnt
  • Die erste SIM-Karte gehört mit den goldenen Kontakten nach unten in das Feld des Schlittens, das später weiter im Innern des Gerätes liegt
  • Eine optionale zweite SIM-Karte (bei einigen Varianten des Smartphones) beziehungsweise eine microSD-Speicherkarte kann in das zweite Feld des Schlittens eingelegt werden
  • Schiebt anschließend den Schlitten mitsamt der Karten wieder zurück in das HTC U Play, bis dieser einrastet
  • Seid dabei vorsichtig und achtet darauf, dass der Schlitten korrekt ausgerichtet ist
Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben3
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.