iOS 10: So seht Ihr Mitteilungen von Kontakten trotz "Nicht Stören"-Modus

Mit unseren Tipps können Euch unter iOS 10 sowohl gute als auch schlechte Nachrichten trotz "Nicht Stören"-Modus erreichen
Mit unseren Tipps können Euch unter iOS 10 sowohl gute als auch schlechte Nachrichten trotz "Nicht Stören"-Modus erreichen(© 2016 Apple)

Einfach mal Ruhe haben: Genau dafür ist der "Nicht Stören"-Modus gedacht. Unter iOS 10 gibt es ein Feature, mit dem Euch Anrufe und Nachrichten ausgewählter Kontakte trotzdem noch hörbar erreichen können. Wir erklären Euch, wie Ihr diese Einstellungen vornehmt.

Notfallumgehung für Anrufe aktivieren

Um Anrufe bestimmter Kontakte als Ausnahme hinzuzufügen, muss zuerst die Notfallumgehung aktiviert werden. Begebt Euch unter "Kontakte" und wählt die Person aus, für die Ihr eine Ausnahme erstellen wollt. Tippt nun oben rechts auf "Bearbeiten" und wählt die Option "Klingelton". Im nächsten Menü aktiviert Ihr nun die Notfallumgehung. Sobald Ihr künftig den "Nicht Stören"-Modus aktiviert habt, etwa wenn Ihr Euch im Kino oder im Büro befindet, erreichen Euch nur noch Anrufe von den Kontakten, für die Ihr die "Notfallumgehung" aktiviert habt.

Mitteilungen im "Nicht Stören"-Modus sehen

Damit Euch auch schriftliche Nachrichten ausgewählter Personen im "Nicht Stören"-Modus erreichen können, müsst Ihr eine weitere Einstellung vornehmen. Wählt dafür erneut die Kontakte-App aus und wählt eine Person, für die solch eine Ausnahme gelten soll. Mit einem Tipp auf "Bearbeiten" gelangt Ihr in den Editier-Modus, anschließend scrollt Ihr bis zur Option "Nachrichtenton" und wählt diese aus. Im nächsten Fenster aktiviert Ihr erneut die "Notfallumgehung".

Erreichbarkeit im "Nicht Stören"-Modus

Führt diese Schritte nun für alle Kontakte durch, die Euch trotz aktiviertem "Nicht Stören"-Modus noch erreichen können sollen. Sinnvoll ist dies zum Beispiel bei Großeltern, Eltern oder anderen "Notfallkontakten", damit Euch weder wichtige positive noch negative Neuigkeiten entgehen. Indem Ihr Eure Erreichbarkeit bei Textnachrichten und Anrufen separat einstellen könnt, habt Ihr hier große Freiheiten bei der Konfiguration. Aufgepasst: Mit "Nachrichten" sind klassische SMS oder iMessage-Nachrichten gemeint. Mitteilungen über Messenger-Dienste wie WhatsApp werden im "Nicht Stören"-Modus auch weiterhin stumm bleiben.

Zusammenfassung

  • Damit Euch unter iOS 10 auch im "Nicht Stören"-Modus Anrufe ausgewählter Kontakte erreichen, folgt Ihr dem Pfad "Kontakte | [Person Eurer Wahl] | Bearbeiten | Klingeltöne" und aktiviert die "Notfallumgehung"
  • Wenn Euch auch die Textnachrichten ausgewählter Personen im "Nicht Stören"-Modus erreichen sollen, aktiviert Ihr die "Notfallumgehung" unter "Kontakte | [Person Eurer Wahl] | Bearbeiten | Nachrichtentöne" ebenfalls
  • Nun sollten Euch Nachrichten und/oder Anrufe bestimmter Personen in jedem Fall sichtbar und hörbar erreichen können
  • Mit "Nachrichten" sind nur SMS und iMessage gemeint. WhatsApp-Mitteilungen und Nachrichten anderer Messenger sowie E-Mails werden durch die Aktivierung der entsprechenden Notfallumgehung nicht beeinflusst

Weitere Artikel zum Thema
Google Stadia: "Die Gaming-Zukunft ist keine Box"
Benjamin Kratsch
Supergeil !8Google Stadia hat bei der Präsentation begeistert.
Google Stadia war lange nur ein Gerücht. Spielen in der Cloud? Verrückte Idee! Nach der Enthüllung: blankes Staunen. Was kann Stadia eigentlich?
Apple Arcade: Ein Preis, hundert Spiele zum Launch
Benjamin Kratsch
Supergeil !10Die passende Games-Flatrate für iPad und iPhone: Apple Arcade
iPad Pro und das iPhone XS Max haben so viel Grafik-Power wie eine Xbox One S. Mit Apple Arcade kommt jetzt die passende Spiele-Flatrate
Premium-Smart­pho­nes: Das sind die Top-5-Herstel­ler
Christoph Lübben
Hier befindet sich ein Samsung- über einem Apple-Smartphone. Bei den Marktanteilen ist es andersherum
Das sind die erfolgreichsten Hersteller von Premium-Smartphones: In den Top 5 gibt es alte Bekannte und auch eine Überraschung.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.