iOS 9.3: Aktivierung nach Update schlägt fehl? Das ist die Lösung

Peinlich !12
iOS 9.3: Nicht bei allen Nutzern läuft das Update problemlos.
iOS 9.3: Nicht bei allen Nutzern läuft das Update problemlos.(© 2016 CURVED)

Trotz sieben Beta-Versionen hat sich ein Fehler in iOS 9.3 eingeschlichen, der für einige Nutzer das iPad oder iPhone unbrauchbar macht. Zum Glück lässt er sich mit wenigen Mausklicks beheben.

Nach dem Update auf iOS 9.3 berichteten zahlreiche Nutzer in den Kommentarspalten von Webseiten und dem Apple-Forum, dass sie ihr iPhone oder iPad nicht mehr aktivieren können. Es gibt jedoch zwei Wege diesen Fehler zu beheben, die beide nicht kompliziert sind.

iTunes oder iCloud

Bei einigen Nutzern scheint es bereits gereicht zu haben, dass sie Ihr iPhone oder iPad mit ihrem Computer verbunden und iTunes gestartet haben. Das Programm führte dann die Aktivierung durch. Anschließend ließen sich Smartphone und Tablet wieder normal benutzen.

Sollte das bei Euch nicht helfen, schlägt Apple in einem Support-Dokument eine weitere Lösung vor: Schaltet Euer iPhone oder iPad aus oder nehmt es zumindest offline. Meldet Euch anschließend mit Eurer Apple ID unter icloud.com an und entfernt das betreffende Gerät unter "Find my iPhone" aus dem Account. Jetzt sollte sich das Smartphone oder Tablet wieder wie gewohnt in Betrieb nehmen lassen.

iOS 9.3 bringt neben diesem Bug vor allem zahlreiche Verbesserungen und einige neue Funktionen wie Night Shift auf Eure iOS-Geräte. Welche es genau sind haben wir hier für Euch zusammengestellt. Für Besitzer eines älteren iOS-Modells hat Apple zudem ein neues Update auf iOS 9.3 bereitgestellt.


Weitere Artikel zum Thema
Up Next: Apple Music rückt Musi­ke­rin Steff­lon Don in den Fokus
Francis Lido
Up Next bei Apple Music: Stefflon Don
Stefflon Don ist bei Apple Music als Nächste an der Reihe: Die britische Rapperin steht im Januar bei Up Next im Rampenlicht.
Was ich mir für die AirPods 2 wünsche
Felix Disselhoff1
Die AirPods von Apple
Womit könnte Apple bei den AirPods 2 überzeugen? Nach etlichen Monaten mit den komplett kabellosen In-Ears in Benutzung hätte ich da einige Ideen.
iPhone X: Nach­fol­ger soll klei­nere Notch erhal­ten
Michael Keller3
In der Notch des iPhone X befinden sich die Sensoren für Face ID
Das iPhone X wird 2018 wahrscheinlich einen Nachfolger erhalten – bei dem Apple einen Makel zumindest etwas verkleinern könnte.