iOS 9: So lasst Ihr überflüssige App-Icons verschwinden

Die vorinstallierten Apps von iOS sind hartnäckig und lassen sich nicht deinstallieren. Aber mit einem kleinen Trick verschwinden die überflüssigen Icons wenigstens von Eurem Homescreen.

Viele iPhone-Besitzer behelfen sich und sortieren alle vorinstallierten Apps, die sie nicht benötigen, in einen Ordner. Ein kleiner Fehler in iOS 9.2 sorgt momentan dafür, dass Ihr die Icons jetzt ganz entfernen könnt.

Icons verschwinden, Apps bleiben installiert

Und so geht's: Legt mindestens zwei Apps in einem Ordner. Zieht nun das zu löschende App Icon auf die zweite Seite des Ordners und legt es hier kurz ab. Danach zieht Ihr es auf die Dritte Seite und lasst es nicht los, sondern haltet es fest und drückt den Home-Button. In diesem Moment fliegt das Icon davon und erscheint nicht mehr auf der Startseite.

Mit diesem Trick verschwinden aber nur die Icons vom Homescreen, die Apps bleiben weiterhin auf dem iPhone installiert. Solltet Ihr sie doch einmal benötigen, findet Ihr sie immer noch in der Spotlight-Suche und könnt sie von dort aus ausrufen. Wollt Ihr die Icons wieder ganz zurück haben, müsst Ihr nur das iPhone neustarten. Danach sind sie wieder da.

Der beschriebene Trick ist so sicherlich nicht von Apple vorgesehen, sondern geht auf einen Fehler in iOS 9 zurück. Dieser könnte schon mit dem nächsten Update verschwunden sein und Ihr müsstet die überflüssigen Icons wieder anders aus Eurem Blickfeld verschwinden lassen. Aber für den Moment ist es ganz nett.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 2020 könnte wesent­lich schnel­ler als alle Vorgän­ger sein
Sascha Adermann
Im iPhone Xs Max arbeitet der A12 Bionic Chip – dieser ist zurzeit das Maß aller Dinge
Der Prozessor für das iPhone 2020 dürfte leistungsmäßig einen kräftigen Sprung machen. Möglich macht dies die Fertigung im 5-Nanometer-Verfahren
Apple plant offen­bar eigene Kredit­karte
Lars Wertgen
Apple wird angeblich bald eine Kreditkarte anbieten
Apple hat offenbar Gefallen am Geschäft der Finanzdienstleister gefunden – der iPhone-Hersteller plant angeblich eine Kreditkarte.
Gemein­same Apps für iPho­nes und Macs sollen spätes­tens 2021 kommen
Francis Lido
Für das MacBook Pro könnten bald deutlich mehr Apps zur Auswahl stehen als bisher
Gemeinsame Apps für macOS und iOS sollen bis 2021 Realität werden. Schon 2019 könnten aber viele iPad-Anwendungen den Weg auf Macs finden.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.