Lollipop-Kindersicherung: So gebt Ihr nur eine App frei

Unter Android Lollipop könnt Ihr eine App an den Bildschirm heften, so dass nur sie verwendet werden kann
Unter Android Lollipop könnt Ihr eine App an den Bildschirm heften, so dass nur sie verwendet werden kann(© 2014 CURVED)

Eltern müssen bei der Übergabe von Smartphone oder Tablet an die Kinder besonders gut aufpassen. Für den bestmöglichen Schutz der Kleinen stellt Android Lollipop eine ganz praktische Funktion bereit. Mittels "Screen-Pinning" schaltet Ihr nur eine einzige App für den Gebrauch frei. Ansonsten bleibt Euer Mobilgerät gesperrt.

Bildschirm anheften

Das ursprünglich als "Screen Pinning" bekannte Feature steht Euch ab Android 5.0 Lollipop unter dem deutschen Namen "Bildschirm anheften" zur Verfügung. Der Name lässt erahnen, worum es geht: Ihr fixiert den aktuellen Bildschirminhalt, respektive gezielt eine einzige App. Nutzer des Geräts können dann nur noch über einen speziellen Entsperrvorgang wieder auf andere Geräteinhalte zugreifen.

Ideal also, um Kinder vor unsachgemäßem Gebrauch zu schützen. Alternativ würde es auch mit der Einrichtung mehrerer Benutzerkonten klappen. Das ist aber umständlicher und nicht die schnellste Lösung.

Funktion aktivieren

Wenn Eure Kleinen also ausschließlich bei ihrer Lernspiel-App oder beim Malprogramm bleiben sollen, empfiehlt sich die Aktivierung der Pinning-Funktion. Die findet Ihr unter "Einstellungen | Sicherheit | Bildschirm anheften". Legt oben rechts den Schalter durch Antippen mit dem Finger um und der Status ändert sich von "Aus" zu "An".

App starten und anpinnen

Startet jetzt eine App, die Ihr anheften möchtet. Drückt anschließend die Multitasking- oder Übersicht-Taste für den Aufruf der App-Übersicht. Durchrollt per Fingerwisch nun die Liste, bis Eure gesuchte App mit einem Stecknadel-Symbol in der rechten unteren Ecke sichtbar wird. Tippt das Symbol mit dem Finger an. Die Frage, ob Ihr die Bildschirmfixierung wirklich verwenden möchtet, bestätigt Ihr durch Antippen von "STARTEN". Die App ist jetzt angeheftet.

Angeheftete App lösen

Jeder Nutzer des Geräts kann sich jetzt nur noch in dieser einen App frei bewegen – bis ein informierter Anwender die Fixierung aufhebt. Haltet dazu gleichzeitig zwei Finger auf der Übersicht- und Zurück-Taste auf Eurem Android-Gerät, bis die App nicht mehr angeheftet ist. Jetzt sind wieder alle Inhalte auf dem Android-Gerät zugänglich.

Zusammenfassung

  • Mit der Funktion "Bildschirm anheften" gebt Ihr Euer Gerät für die Verwendung nur einer ausgesuchten App frei
  • Unter Android Lollipop aktiviert Ihr die Kindersicherung unter "Einstellungen | Sicherheit | Bildschirm anheften" durch Antippen des Schalters
  • App starten, die fixiert werden soll, und die Übersicht-, bzw. Multitasking-Taste antippen
  • In der Übersicht mit offenen Apps auf das Stecknadel-Symbol an der gewünschten App tippen
  • Haltet die Übersicht- und die Zurück-Taste gleichzeitig zwei Sekunden lang gedrückt, um die Fixierung wieder aufzuheben

Weitere Artikel zum Thema
Google Pay: Künf­tig könnt ihr Freun­den komfor­ta­bel Geld senden
Christoph Lübben
In Deutschland könnt ihr via Google Pay mit dem Smartphone zahlen – bald auch unter Freunden
Google Pay ermöglicht künftig offenbar direkte Transaktionen unter Nutzern. Zudem soll die App auch Tickets und Bordkarten abspeichern können.
YouTube-App bekommt Inko­gni­to­mo­dus
Lars Wertgen
Bibliothek, Posteingang und Abos sind im Inkognitomodus nicht aktiv
In der YouTube-App schaut ihr Videos auf Wunsch nun still und heimlich – ohne Verlauf. Der Inkognitomodus ist da.
LG Q6 erhält Update auf Android 8.1 Oreo
Lars Wertgen
LG Q6: Das Oreo-Update erweitert die Funktionen der Kamera-LED
Überraschung: Android 8.1 Oreo kehrt offenbar auf dem LG Q6 ein. Das Smartphone bekommt neben den üblichen Oreo-Features einige weitere Funktionen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.