Samsung Galaxy S5 auf Werkseinstellungen zurücksetzen

UPDATEUnfassbar !60
Beim Zurücksetzen des Samsung Galaxy S5 gehen alle Daten verloren
Beim Zurücksetzen des Samsung Galaxy S5 gehen alle Daten verloren(© 2014 CURVED)

Reset des Betriebssystems beim Samsung Galaxy S5: Durch das Zurücksetzen des Smartphones auf Werkseinstellungen löscht Ihr alle Daten und Einstellungen komplett – und stellt so den Ursprungszustand des Gerätes wieder her, in dem es sich direkt nach dem Kauf befunden hat. Dieses Vorgehen kann mitunter nötig sein, wenn Ihr Probleme mit dem Betriebssystem habt und Android beispielsweise nicht mehr ordnungsgemäß startet. Aber auch dann, wenn Ihr Euer Galaxy S5 verkaufen wollt oder andersherum ein gebrauchtes Gerät erworben habt, kann das Zurücksetzen auf Werkseinstellungen sinnvoll sein. Wir beschreiben Euch Schritt für Schritt, wie Ihr dabei vorgehen solltet und was es zu beachten gilt.

Beim Zurücksetzen, oder auch Reset, gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten: Einerseits den sogenannten Soft Reset, bei dem das Gerät lediglich neu gestartet wird. Beim Hard Reset hingegen wird das Gerät auf Werkseinstellungen zurückgesetzt. Dabei verliert ihr also auch Eure gespeicherten Dateien, sämtliche Einstellungen werden ebenfalls zurückgesetzt. Den Hard Reset solltet Ihr also nur durchführen, wenn sich Euer Problem nicht auf eine andere Weise beheben lässt. Die Methode des Hard Reset ist dann empfehlenswert, falls Ihr über ein Backup verfügt, über das Ihr den aktuellen Zustand wiederherstellen könnt.

Vorbereitungen treffen

Wenn Ihr das Galaxy S5 auf die Werkseinstellungen zurücksetzt, gehen alle auf dem Smartphone gespeicherten Daten verloren. Dazu gehören zum Beispiel Apps, Fotos, Musik, Nachrichten und Einstellungen. Deshalb solltet Ihr ein Backup anfertigen, bevor Ihr den Reset startet – vorausgesetzt natürlich, dies ist überhaupt möglich. Denn wenn Android beispielsweise nicht mehr richtig bootet, ist das Anlegen eines Backups schwierig oder sogar unmöglich.

Für das Backup der Daten von Eurem Galaxy S5 ist beispielsweise die externe Anwendung Samsung Kies empfehlenswert. Alternativ könnt Ihr eine der vielen Backup-Anwendungen einsetzen, die für Android im Google Play Store zum Download bereitstehen.

Auf Werkseinstellungen zurücksetzen

Um das Galaxy S5 auf Werkseinstellungen zurückzusetzen, müsst Ihr zunächst im Menü die "Einstellungen" öffnen. Wählt dort den Menüpunkt "Konten" aus und tippt anschließend auf "Datensicherungsoptionen". Dort geht Ihr auf den Punkt "Sichern und zurücksetzen" – im folgenden Untermenü könnt Ihr "Auf Werkseinstellungen zurücksetzen" auswählen. Nun startet automatisch ein Assistent, der Euch durch den Vorgang des Resets führt.

Zunächst wird Euch noch einmal erklärt, was ein Reset für die Daten auf dem Smartphone bedeutet. Über "Gerät zurücksetzen" bestätigt Ihr, dass Ihr die Folgen verstanden habt, und startet den eigentlichen Vorgang des Löschens. Der Prozess wird einige Minuten in Anspruch nehmen – anschließend ist Euer Galaxy S5 auf den Werkszustand zurückgesetzt.

Tipp: Wenn Ihr genau wisst, was bei einem Reset von Android passiert, gibt es auch einen schnellen Weg. Gebt einfach in das Wählfeld der Telefonfunktion *2767*3855# ein, um das Zurücksetzen ohne Umwege einzuleiten.

Zusammenfassung

  • Der sogenannte Hard Reset sollte nicht die erste Wahl sein. Manchmal lassen sich Probleme auch durch einen sogenannten Soft Reset, also einen Neustart, beheben.
  • Beim Zurücksetzen Eures Galaxy S5 wird das Betriebssystem auf den Werkszustand gebracht
  • Dabei werden alle Daten und Einstellungen auf dem Smartphone gelöscht
  • Zunächst solltet Ihr, wenn möglich, ein Backup der Daten anlegen
  • Anschließend leitet Ihr den Reset über den Pfad "Einstellungen | Konten | Datensicherungsoptionen | Sichern und zurücksetzen | Auf Werkseinstellungen zurücksetzen" ein
  • Alternativ könnt Ihr im Wählfeld des Telefons *2767*3855# eingeben, um den Vorgang zu starten
Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 8, S5 und A5 (2016): Samsung stopft BlueBorne-Sicher­heits­lücke
Guido Karsten1
Auch das Galaxy S5 erhält den Schutz gegen BlueBorne
BlueBorne-Schutz für das Galaxy Note 8 und Co.: Um Smartphones vor der bedrohlichen Sicherheitslücke zu schützen, verteilt Samsung kleinere Updates.
Galaxy S5 erhält Sicher­heits­up­date für Juli in Europa
Christoph Lübben4
Das Galaxy S5 aus dem Jahr 2014 ist offenbar immer noch weit verbreitet
Für das Samsung Galaxy S5 ist eine neue Aktualisierung verfügbar. Enthalten ist das Sicherheitsupdate für Juli, das mehrere Lücken im System schließt.
Samsung Galaxy S5 und J3 (2016) erhal­ten März-Sicher­heits­up­da­tes
Guido Karsten3
Zum Release lief das Galaxy S5 noch mit Android 4.4.2 KitKat
Zwischen dem Galaxy S5 und dem Galaxy J3 (2016) liegen etwa zwei Jahre. Beide Geräte erhalten aber nun von Samsung ein aktuelles Sicherheitsupdate.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.