To-Do-Listen-Apps: So meistert ihr organisiert euren Alltag

Mit diesen To-Do-Listen-Apps meistert ihr organisiert euren Alltag.
Mit diesen To-Do-Listen-Apps meistert ihr organisiert euren Alltag.(© 2019 via Instagram @ todoistofficial)

Aufgabenlisten auf Papier gehören der Vergangenheit an. Längst gibt es To-Do-Listen-Apps, durch die ihr eure Aufgaben mit dem Smartphone organisieren und besser überblicken könnt. Wir stellen euch eine Auswahl der besten To-Do-Listen-Apps vor.

Ob in der Arbeit oder zu hause im Haushalt – wer viele Aufgaben zu bewältigen hat, tut sich oftmals leichter damit, wenn er To-Do-Listen erstellt. Damit hat man schnell und einfach einen Überblick darüber, welche Aufgaben bereits erledigt sind, und was noch zu tun ist.

Die moderne To-Do-Liste kommt in Form einer App für das Smartphone oder Tablet. Die Auswahl entsprechender Apps ist inzwischen riesig. Doch welche davon sind tatsächlich für eine sinnvolle Aufgabenverwaltung geeignet. CURVED hat sich für euch die beliebtesten To-Do-Listen-Apps angesehen und verrät, was sie können.

Wunderlist: eine der beliebtesten To-Do-Listen-Apps

Wunderlist ist eine der weltweit beliebtesten Apps zur Organisation und Bewältigung von Aufgaben. Die Wunderlist-App ist übersichtlich aufgebaut und macht es einfach, verschiedene Listen zu erstellen und zu verwalten, sei es für eine einfache Einkaufsliste, die Arbeit an einem Projekt oder für die Urlaubsplanung. Mit Wunderlist könnt ihr Listen und Pläne für praktische jeden Zweck erstellen.

Für die einzelnen Aufgaben könnt ihr  Fälligkeitsdaten und Erinnerungen festlegen. Die App erinnert euch dann rechtzeitig mit einem Alarm an jeden Task, so dass ihr mit Sicherheit keine wichtige Aufgabe mehr vergesst. Erledigte Aufgaben könnt ihr mit einem Tipp auf den Listeneintrag abhaken. Außerdem könnt ihr den verschiedenen Aufgaben auf einer Liste auch Dateien zuordnen, zum Beispiel eine Einkaufsliste aus Google Notizen oder der beliebten Notiz-App Evernote.

Mit Wunderlist könnt ihr außerdem eure To-Do-Listen mit anderen teilen, beispielsweise mit Kollegen, Freunden oder der Familie, und die Aufgaben auch gemeinsam mit ihnen abarbeiten. Dabei könnt ihr den einzelnen Teilnehmern gezielt bestimmte Aufgaben zuweisen. Wunderlist ist nicht nur als App verfügbar, sondern auch über den Browser. Damit könnt ihr all eure Aufgaben auch über den Windows-PC oder Mac bearbeiten. Wunderlist wurde vor einiger Zeit von Microsoft übernommen und wird möglicherweise mit dem Programm Microsoft To-Do zusammengelegt.

Remember the Milk: die Anzeige macht's

Der Name lässt auf den ersten Blick vor allem an Einkaufslisten denken, doch die To-Do-Listen-App "Remember the Milk" kann noch viel mehr. Sie selbst nennt sich "die smarte To-Do-App für Leute mit wenig Zeit". Auch mit diesem Programm könnt ihr eure Aufgaben  organisieren, außerdem auf mehreren Geräten verwalten und mit anderen teilen. Mit der Funktion "Smart Add" ist es besonders einfach, neue Aufgaben oder Listen zu erstellen. Hier kann man neben der eigentlichen Aufgabe und dem Datum auch weitere Attribute wie die Priorität oder Tags hinzufügen. Außerdem könnt ihr eine sich regelmäßig wiederholende Aufgabe erstellen.

Was die App im Vergleich zu anderen To-Do-Listen-Apps anders macht ist die Anzeige. Ihr könnt euch die Aufgabenlisten nicht nur in chronologischer Reihenfolge anzeigen lassen, sondern auch nach den vergebenen Tags oder Orten sortiert. Praktisch ist auch die Reminder-Funktion. Ihr könnt euch nämlich nicht nur über die App, sondern zum Beispiel auch per E-Mail, Skype, Twitter oder Google Hangouts über eine anstehende Aufgabe informieren lassen.

Neben der kostenlosen Version von "Remember the Milk" gibt es auch eine Pro-Version, die im Jahresabo rund 36 Euro kostet. Sie enthält zusätzliche Features wie die Erstellung von Teilaufgaben, eine erweiterte Sortierung oder die Synchronisation der Listen und Aufgaben mit Microsoft Outlook.

Todoist: die richtige To-Do-Listen-App für Teams

Einer der To-Do-Listen-Apps mit den umfangreichsten Funktionen ist Todoist. Mit ihr lassen sich To-Do-Listen für einfache Aufgaben im Alltag bis hin zu größeren Projekten mit mehreren Nutzern organisieren. Ihr könnt jederzeit auch wiederkehrende Aufgaben erstellen, wie wöchentliche Tasks. Die App gibt euch stets einen guten Überblick über alle Aufgaben, die am jeweiligen Tag oder in der aktuellen Woche anstehen. Die wichtigsten Aktivitäten könnt ihr dabei mit farbigen Prioritätsstufen hervorheben und ordnen. Die App stellt außerdem eure täglichen und wöchentlichen Fortschritte in individuell erstellten Produktivitäts-Graphen dar.

Besonders eignet sich Todoist für die Organisation von Projekten in Teams oder kleinen Unternehmen. Dafür gibt es eigens eine spezielle Business-Version der App, mit der euer Team auch bei komplexeren Projekten stets den Überblick über alle anstehenden Aufgaben behält. Dabei bietet Todoist eine Echtzeit-Synchronisation über sämtliche Geräte und Plattformen, zum Beispiel auch den Windows-PC, den Mac oder mobile Geräte.

Auch Todoist bietet – neben der kostenlosen Basis-Version – eine Premium-Version an, die ähnlich wie die Business-Version erweiterte Funktionen bietet, darunter eine automatische Erinnerungen per Handy oder E-Mail oder automatische Back-ups eurer Daten, und das für nur drei Euro pro Monat.

Any.do: unser Design-Highlight unter den to-Do-Listen-Apps

Die App Any.do sticht vor allem durch ihr preisgekröntes Design hervor. Das Interface ist übersichtlich aufgebaut und einfach zu bedienen. Neben dem Anlegen und Verwalten von To-Do-Listen und Aufgaben, bietet Any.do auch eine Kalenderfunktion mit einem Tagesplaner. Hier könnt ihr auch Erinnerungen für Tagesaufgaben oder Kalenderereignisse festlegen. Android-Nutzer haben über das Homescreen-Widget den perfekten Überblick über alle To-Dos und Termine, ohne die App selbst starten zu müssen.

Praktisch: bei Any.do könnt Ihr neue Aufgabe und Einträge auch ganz einfach über eine Spracheingabe anlegen. Bei der Synchronisierung bietet die App sehr viele Möglichkeiten. So könnt ihr zum Beispiel eure Aufgaben mit dem Google Kalender, Outlook oder euren Facebook-Events in Echtzeit synchronisieren. Auch bei Any.do könnt ihr im Team arbeiten und einzelne Aufgaben Familienmitgliedern oder Kollegen zuweisen.

Schon in der kostenlosen Version ist Any.do ein gutes Tool für eure Aufgabenverwaltung. In der Premium-Version bekommt ihr weitere praktische Funktionen, wie etwa das Organisiere von Aufgaben mit Farben, ortsbasierte Erinnerungen oder das Erstellen wiederkehrender Aufgaben. Das Premium-Abo kostet rund drei Euro im Monat.


Weitere Artikel zum Thema
Moto­rola Razr enthüllt : Ist das das Falt-Handy, auf das ihr gewar­tet habt?
Lars Wertgen
Motorola Razr
Das Motorola Razr hat seine Premiere gefeiert. Der Hersteller verfolgt einen ganz anderen Ansatz als die Konkurrenz bisher. Wie gefällt es euch?
Galaxy Note 11: Sorgt diese Design-Ände­rung für noch mehr Bild­flä­che?
Francis Lido
Das Galaxy Note 11 erhält wohl ein deutlich kleineres Punch Hole als der Vorgänger (Bild)
Bei Galaxy Note 11 und Co. könnte die Frontkamera enorm platzsparend untergebracht sein. Das ließe mehr Platz für die eigentliche Bildfläche.
Honor View 30: Teaser-Video bestä­tigt Triple-Kamera
Guido Karsten
Das Honor View 30 wird noch mehr Kameras besitzen als das View 20 (Bild)
Huawei stellt noch im November das Honor View 30 vor. Zwei Teaser-Videos zum Smartphone heben insbesondere die Kamera und den 5G-Support hervor.