Versteckte Emoticons auf dem iPhone: So schaltet Ihr sie frei

Peinlich !76
Auf jedem iPhone sind die Emoticons versteckt.
Auf jedem iPhone sind die Emoticons versteckt.(© 2016 CURVED)

Jede App bringt heute eigene Emojis mit, aber es geht doch nichts über die originalen Emoticons aus Japan. Tatsächlich sind diese auf jedem iPhone versteckt. Wir verraten Euch, wie Ihr sie aktiviert.

Ihr könnt die Emoticons auch in mühevoller Handarbeit mit der herkömmlichen Tastatur auf Eurem iPhone zusammenbauen, aber deutlich einfacher geht es mit der Romaji-Tastatur. Um diese nutzen zu können, müsst Ihr sie zuerst auf Eurem Smartphone installieren. Geht dazu auf Einstellungen | Allgemein | Tastatur | Tastaturen | Tastatur hinzufügen... und klickt auf "Japanisch". In der Übersicht wählt Ihr die Romaji-Tastatur, die japanische Version des lateinischen Alphabets, aus. Keine Angst: An den Spracheinstellungen Eures Smartphones ändert sich nichts.

Die Emoticons verstecken sich in einer Tastatur

In der Romaji-Tastatur sind die klassischen japanischen Emoticons enthalten. Wenn Ihr eines davon einer Nachricht hinzufügen wollt, dann müsst Ihr zuerst über die Weltkugel der iOS-Tastatur die Romaji-Tastatur auswählen. Anschließend drückt Ihr auf den 123-Button und das Emoticon-Symbol zwischen dem Ausrufezeichen und der Zurück-Taste. Jetzt könnt Ihr die Auswahl oberhalb der Tastatur ausklappen und fröhlich durch die schier endlose Menge an Emoticons scrollen und sie mit einem Klick zu Eurer Nachricht hinzufügen. Wollt Ihr auf Deutsch weiter schreiben, dürft Ihr nicht vergessen, wieder auf die deutsche Tastatur umzuschalten.


Weitere Artikel zum Thema
Fit im Urlaub: Warum man auf Aktivrei­sen besser entspannt
Tina Klostermeier
Wer aus seinem großen Sommerurlaub das Beste rausholen möchte, sollte sich nicht nur auf die faule Haut legen: Aktive Entspannung ist die Zauberformel
Wer aus seinem Sommerurlaub das Beste rausholen möchte, sollte sich nicht nur auf die faule Haut legen: Aktive Entspannung ist die Zauberformel.
Mehr Spei­cher­platz fürs iPhone: Apple führt Gratis-Monat für iCloud ein
Francis Lido
Offenbar könnt ihr euch einen Monat lang iCloud-Speicher auf Apples Kosten sichern
Bei Speicher-Upgrades für iCloud erhaltet ihr den ersten Monat künftig offenbar kostenlos. Danach gilt der reguläre Preis.
iOS 12 im Konzept: So könn­ten Benach­rich­ti­gun­gen ausse­hen
Francis Lido
Das neue iOS (hier ein Bild der iOS 11.3 Beta) enthält angeblich keine bahnbrechenden Features
Ein neues iOS-12-Konzept sieht einen übersichtlicheren Benachrichtigungsbildschirm vor. Dabei helfen sollen gebündelte Mitteilungen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.