Windows 10: So werdet Ihr den alten Internet Explorer los

Microsofts Edge-Browser hat den Internet Explorer abgelöst
Microsofts Edge-Browser hat den Internet Explorer abgelöst(© 2015 Microsoft, CURVED Montage)

Windows 10 war lange Zeit kostenlos verfügbar und hat sich entsprechend schnell verbreitet. Ebenso weit verbreitet ist damit auch Microsofts neuer Browser Edge, der den alten Internet Explorer ablösen soll, obwohl dieser immer noch zur Basisausstattung des Betriebssystems gehört. Wenn Ihr den alten vorinstallierten Webbrowser loswerden möchtet, erfahrt Ihr hier, wie Ihr ihn einfach und schnell in den Ruhestand versetzen könnt.

Es kann verschiedene Gründe geben, aus denen Ihr Microsofts altgedienten Webbrowser, den Internet Explorer nicht mehr haben möchtet. Womöglich reicht Euch der neue Edge-Browser für Eure Bedürfnisse aus oder Ihr greift nach der Installation von Windows 10 auf Programme anderer Entwickler, wie Google Chrome oder Mozilla Firefox, zum Besuchen von Webseiten zurück.

Auch der Sicherheitsgedanke kann eine Rolle spielen, denn in der Vergangenheit wurden immer wieder Sicherheitslücken im Internet Explorer entdeckt, wenngleich Microsoft die aktuelle Version, nämlich den Internet Explorer 11, weiterhin mit Sicherheitsupdates versorgt. Aber wozu solltet Ihr ein potenziell angreifbares Programm auf dem Computer behalten, wenn Ihr es vielleicht ohnehin nicht nutzt? Wir zeigen Euch daher, wie Ihr den alten Browser von Eurem Windows 10-System verschwinden lassen könnt.

Deaktivieren, aber nicht deinstallieren

Da der Internet Explorer 11 ein fester Bestandteil von Windows 10 und keine zusätzlich von Euch installierte Software ist, lässt er sich nicht permanent vom System entfernen. Ihr könnt ihn allerdings deaktivieren. Sobald Ihr das macht, wird er nicht mehr im Start-Menü aufgeführt und kann noch nicht einmal aus Versehen gestartet werden – obwohl die Software auf Eurer Festplatte weiterhin vorhanden ist.

Um den Internet Explorer 11 in Windows 10 zu deaktivieren, öffnet Ihr zunächst die Systemsteuerung. Das könnt Ihr zum Beispiel, indem Ihr neben dem Start-Button "Systemsteuerung" in die Suche eingebt und auf das entsprechende Ergebnis klickt. Anschließend entfernt Ihr unter "Programme | Programme und Features | Windows-Features aktivieren oder deaktivieren" den Haken neben dem Eintrag "Internet Explorer 11" und bestätigt den Vorgang. Nach einem Neustart Eures Computers ist der Internet Explorer nicht mehr verfügbar.

Zusammenfassung:

  • Windows 10 enthält immer noch den Internet Explorer 11, der eigentlich von Microsofts Edge-Browser abgelöst wurde
  • Solltet Ihr den "IE 11" etwa aus Sicherheitsbedenken entfernen wollen, könnt Ihr das zumindest eingeschränkt erledigen
  • Da es sich beim Internet Explorer um einen Bestandteil von Windows 10 handelt, lässt er sich nur "deaktivieren" und nicht vollständig vom System entfernen
  • Ihr deaktiviert den alten Microsoft-Browser, indem Ihr auf "Systemsteuerung | Programme | Programme und Features | Windows-Features aktivieren oder deaktivieren" klickt und im sich öffnenden Menü den Haken neben "Internet Explorer 11" entfernt
  • Damit die Änderungen wirksam werden, müsst Ihr die Auswahl bestätigen und den Computer anschließend einmal neu starten
  • Der "IE 11" ist nun nicht mehr in Windows 10 auffindbar und kann auch nicht gestartet werden

Weitere Artikel zum Thema
Das sind die belieb­tes­ten Emojis zum Flir­ten auf Tinder
Tina Klostermeier
Zum heutigen Welt-Emoji-Tag präsentiert die Dating-App Tinder die beliebtesten Emojis, die Nutzer hier und weltweit auf ihren Profilen verwenden.
Zum heutigen Welt-Emoji-Tag präsentiert die Dating-App Tinder die beliebtesten Emojis, die Nutzer hier und weltweit auf ihren Profilen verwenden.
Mit der Nintendo Switch online unter­wegs zocken: so geht’s
Christoph Lübben1
Mit der Nintendo Switch ist sogar unterwegs eine Online-Runde in "Mario Kart 8 Deluxe" möglich
Mit der Nintendo Switch könnt ihr auch unterwegs im Internet spielen. Wie das klappt und welche Probleme es gibt, erklären wir euch.
PlaySta­tion 4 Pro und Xbox One X im Vergleich: Das bieten euch die Konso­len
Francis Lido
Die PlayStation 4 Pro ist der Xbox One X in technischer Hinsicht unterlegen
PlayStation 4 Pro – oder doch lieber Xbox One X? Unser Ratgeber hilft euch bei der Entscheidung

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.