300 Millionen Nutzer: LinkedIn erwartet mobilen Moment

Das Karriere-Netzwerk LinkedIn strebt 3,3 Milliarden Nutzer als ultimatives Ziel an.
Das Karriere-Netzwerk LinkedIn strebt 3,3 Milliarden Nutzer als ultimatives Ziel an.(© 2014 CC: Flickr/DASPRiD)

Das Karrierenetzwerk zählt mittlerweile 300 Millionen registrierte Nutzer. Noch in diesem Jahr sollen mehr Zugriffe über die Mobile-App als über die Website kommen. 

100 Millionen neue Nutzer seit 2013

LinkedIn verkündete am Freitag einen Meilenstein: 300 Millionen registrierte Mitglieder hat das Portal offiziellen Angaben zufolge. Anfang 2013 verzeichnete die Website noch 200 Millionen Registrierungen. Demnach generierte das Portal seither durchschnittlich 6,6 Millionen neue Anmeldungen pro Monat. Seit 31. Dezember 2013 registierten sich 23 Millionen Personen.

Von der Community stammen 100 Millionen User aus den Vereinigten Staaten, berichtet LinkedIn. Der Rest verteilt sich über mehr als 200 Länder. Dem in Mountain View beheimateten Unternehmen ist das jedoch nicht genug. Das Portal hat sich 3,3 Milliarden Mitglieder als Ziel gesetzt. Die Zahl entspreche der globalen Erwerbsbevölkerung, so LinkedIn.

Mobile bald wichtigster Kanal

Für 2014 erwartet das Portal seinen "mobilen Moment": Bis Ende des Jahres steigt mehr als die Hälfte der Nutzer via Mobile ein, prognostizieren die Betreiber. In einigen Märkten ist das bereits jetzt der Fall: in Costa Rica, Malaysien, Singapur, Schweden, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Großbritannien. Der Fokus liegt deshalb in den kommenden Monaten auf der App-Weiterentwicklung.

Bereits vor einigen Tagen spekulierten Medien über eine neue App aus dem Hause LinkedIn. Vier Anwendungen hat der Publisher bisher entwickelt. Die neueste soll eine Messenger-App sein.


Weitere Artikel zum Thema
Gesell­schaftss­piele online: Gemein­sam spie­len trotz Ausgangs­be­schrän­kun­gen
Joerg Geiger
UPDATEHer damit25Gesellschaftsspiele online: So zockt ihr trotz Corona gemeinsam.
Was hilft am besten gegen den Corona-Koller? Spiele mit Freunden. Und viele Gesellschaftsspiele sind online verfügbar. Ein Überblick.
WhatsApp will eure Daten mit Face­book teilen: Was das für euch bedeu­tet
Julian Schulze
Nicht meins13WhatsApp: Die Zustimmung zu den neuen Nutzungsbedingungen ist Pflicht
WhatsApp will eure Daten zukünftig mit Facebook teilen. Wer der neuen Datenschutzrichtlinie nicht zustimmt, darf den Messenger bald nicht mehr nutzen.
WhatsApp auf mehre­ren Gerä­ten: Ist es bald so weit?
CURVED Redaktion
WhatsApp könnte bald mit einem Account auf mehreren Geräten laufen
WhatsApp könnte einen lang gehegten Traum vieler Nutzer wahr machen: die Möglichkeit, den Messenger auf mehreren Geräten zu nutzen.