Android 4.4.3: Update behebt lediglich Fehler

Her damit !51
Nicht neu, aber besser: Android 4.4.3 soll mehr als 20 bekannte Fehler beheben
Nicht neu, aber besser: Android 4.4.3 soll mehr als 20 bekannte Fehler beheben(© 2014 CC: Flickr/Nestlé)

Neue Funktionen oder Änderungen in der Benutzeroberfläche? Wohl nicht beim kommenden Update auf Android 4.4.3 - Bei der nächsten KitKat-Version wird es sich wohl um ein reines Bug-Fix-Release handeln, das Fehler behebt. Wer auf Neuerungen hofft, muss auf Android 4.5 oder 5.0 warten.

Nachdem sich die Hinweise in den letzten Wochen verdichteten, dass Google in Kürze eine neue Android-Version herausbringen wird, kommen nun erste Details ans Licht. Am Montag machte zunächst der Twitter-Leak von @LlabTooFeR die Runde, dass Android 4.4.3 aktuell getestet wird und den bekannten Kamera-Bug beheben soll. Beim Nexus 5 zum Beispiel lässt sich der Kamera-Dienst unter Android 4.4.2 nämlich nicht ordnungsgemäß beenden, was wiederum den Akku des Smartphones unnötig belastet.

Neuerungen kommen erst mit Android 4.5/5.0

Das Techportal Android Police geht allerdings noch weiter und behauptet, dass Android 4.4.3 überhaupt keine neuen Funktionen mit sich bringen wird. Stattdessen dürften etwa 20 oder mehr bekannte Fehler der Vorgängerversion behoben werden. Neben der Kamera nimmt sich Google einer nicht näher genannten Quelle zufolge unter anderem die Bluetooth-Funktion, App-Shortcuts, den Power Manager sowie die MMS-, E-Mail- und Kalender-Funktionen vor.

Zum Starttermin des Updates drangen allerdings noch keine Informationen an die Öffentlichkeit. Glaubt man TabTech, müssen sich Besitzer von Nexus 5-Smartphones und Nexus 7-Tablets aber nicht mehr lange gedulden. In Log-Files seien schon erste Geräte mit der neuen OS-Version gesichtet worden.

Das nächste große Update folgt dann mit Android 4.5 oder 5.0 - voraussichtlich im Mai oder Juni. Der KitKat-Nachfolger wird derzeit als "Lollipop"-Version gehandelt und wird deutlich umfassendere Neuerungen mitbringen, womöglich auch einen neuen Linux-Kernel. Die Vorstellung könnte auf der Google I/O-Entwicklerkonferenz im Juni erfolgen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone X mit Echt­gold kostet über 3000 Euro
Christoph Lübben
Legend bietet das iPhone X in den Varianten "Momentum", "Corium" und "Aurum" an  (von links nach rechts)
Das iPhone X mit Gold, Diamanten oder exotischem Leder: Ein finnischer Hersteller bietet teure Luxus-Varianten inklusive Gold-EarPods an.
iPad Pro könnte künf­tig raues Display erhal­ten
Christoph Lübben9
Das Patent beschreibt ein Display mit rauer Oberfläche, die Papier ähnelt
Schreiben wie auf Papier mit dem Apple Pencil: Einem Patent von Apple zufolge ist eine raue Display-Oberfläche für das iPad Pro in Arbeit.
So soll das HTC U11 Plus ausse­hen
Michael Keller4
HTC U11 Plus
Das HTC U11 Plus könnte schon in naher Zukunft erscheinen. Ein Rendervideo zeigt nun bereits das mögliche Design des High-End-Smartphones.