Android 6.0 Marshmallow: Google Now on Tap ausprobiert

Her damit !37
Nexus 9
Nexus 9(© 2015 CURVED)

Wir haben Android 6.0 Marshmallow installiert und konnten endlich Google Now on Tap ausprobieren. Neben vielen Wows gab es eine böse Überraschung.

Über die Neuheiten in Android 6.0 Marshmallow konnten wir dank der diversen Preview-Versionen ja schon einiges berichten. Eine Funktion fehlte aber in jeder Vorschau: Google Now on Tap. Die Erweiterung des persönlichen Assistenten scannt auf Knopfdruck den Bildschirm und liefert passende Infos zu allen Sachen die Ihr sehen könnt. Das funktioniert nicht nur in Googles eigenen Apps, sondern auch in denen von Facebook Twitter oder Instagram.

Ein Beispiel zur Funktionsweise: Zeigt ein Facebook-Post ein Foto von einem Auto und Ihr wollt wissen, um welches Modell es sich handelt, haltet Ihr den (virtuellen) Home-Button einfach gedrückt. Dann meldet Google Now on Tap, dass es sich bei dem Wagen um ein Model S von Tesla handelt. Noch beeindruckender ist das in YouTube. Schaut Ihr Euch zum Beispiel den Trailer zum Film "Der Marsianer" an, liefert Google Now on Tap gleich mehrere Infos. Ihr könnt Euch zum Beispiel den kompletten Cast ansehen. Außerdem könnt Ihr die Sprachsuche bedienen und fragen "Wer hat das Buch geschrieben?" Google kann die Daten in den richtigen Zusammenhang setzen und die passende Antwort liefern, ohne dass Ihr explizit nach der Marsianer gefragt habt. (Für Neugierige: Der Autor heißt Andy Weir.)

Fast richtig: Mit "Fergie" ist in dem Tweet der ehemalige Trainer Sir Alex Ferguson gemeint, nicht die Sängerin der Black Eyed Peas.(© 2015 CURVED)

Auch ist die Trefferquote (noch) nicht perfekt. In einem Tweet erwähnt der englische Fußballclub Manchester United zum Beispiel die beiden Ex-Trainer Sir Alex Ferguson, kurz "Fergie", und David Moyes. Während der Assistent Moyes ohne Probleme erkannte, wollte er mir Sir Alex als Fergie von den Black Eyed Peas verkaufen. Immerhin hat Google das Wort richtig erkannt und schlicht in den falschen Zusammenhang gesetzt. So sorgt Now on Tap zwischendurch für Schmunzler. Schlimm finde ich das aber nicht. Mit den nächsten Updates sind solche Probleme Geschichte.

Google Now on Tap aktivieren

Das eigentliche Ärgernis ist, dass Google Now on Tap auf Deutsch noch gar nicht funktioniert. Habt Ihr Android 6.0 Marshmallow installiert und öffnet in Google Now die Einstellungen, fehlt Now on Tap unter dem Punkt "Google Now Karten". Erst, wenn Ihr die Sprache Eures Gerätes auf US-Englisch umstellt, könnt Ihr das Feature aktivieren und nutzen. Zusammenhänge aus deutschen Unterhaltungen erkennt Google Now leider nicht. Eigentlich soll die Anwendung nämlich dazu in der Lage sein, Dinge wie eine Einladung ins Kino aus einer Nachricht herauszufiltern und den Empfänger mit Trailer & Co. zu versorgen.

Dass Google Now on Tap zuerst nur auf Englisch funktioniert, wurde im Vorfeld zwar nicht wirklich kommuniziert. Abzusehen war das aber trotzdem. Schon die ursprüngliche Version hat nach der Vorstellung 2012 nur in den USA so richtig gut funktioniert. Immerhin hat Google damals schnell nachgebessert und den Assistenten auch für deutsche Nutzer verbessert. Es bleibt zu hoffen, dass das auch mit Google Now on Tap passiert. Ansonsten ist das Feature für deutsche Android-6.0-Nutzer momentan kaum zu gebrauchen.

Wenn Ihr trotzdem heiß auf Android Marshmallow seid, könnt Ihr in diesem Artikel nachlesen, ob und wann das Update für Euer Smartphone herauskommt. Tipps und Tricks haben wir an dieser Stelle für Euch zusammengefasst.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8 Plus Duos mit Dual-SIM-Funk­tion ist ab sofort erhält­lich
Michael Keller1
Das Galaxy S8 Plus Duos ist exklusiv bei Samsung erhältlich
Samsung verkauft sein Top-Smartphone auch als Dual-SIM-Version: Das Galaxy S8 Plus Duos ist ab sofort erhältlich.
OnePlus 5: Nutzer berich­ten über Darstel­lungs-Fehler beim Scrol­len
Einige Modelle des OnePlus 5 sollen unter einem nervigen Display-Bug beim Scrollen leiden
Das Bild wackelt beim Scrollen: Ein Fehler soll beim OnePlus 5 zu Anzeige-Problemen führen. Ursache dafür könnte die Hardware sein.
Warum Ihr das Google Pixel nicht mehr kaufen soll­tet
Marco Engelien4
Das Google Pixel gehört bald zum alten Eisen.
Zweifellos ist das Google Pixel ein tolles Android-Smartphone. Kaufen solltet Ihr das aber trotzdem nicht mehr. Warum? Das lest Ihr hier.