Anleitung: So rootet Ihr das Samsung Galaxy Note 4

Peinlich !39
Um das Galaxy Note 4 zu rooten, benötigt Ihr einen PC und das Programm "Odin"
Um das Galaxy Note 4 zu rooten, benötigt Ihr einen PC und das Programm "Odin"(© 2014 CURVED)

Das Samsung Galaxy Note 4 rooten: Mit einem Root befreit Ihr das Betriebssystem Eures Android-Smartphones – das bedeutet, dass Ihr auch Apps installieren könnt, die nicht von Google freigegeben wurden. Das hat sowohl Vor- als auch Nachteile, da auf diese Weise auch Schadsoftware auf Euer mobiles Gerät gelangen kann. Außerdem erlischt in der Regel die Garantie des Herstellers, wenn Ihr das Smartphone rootet. Wenn Ihr allgemeine Fragen zu dem Thema habt, kann Euch unser umfassender Ratgeber weiterhelfen. Hier findet Ihr eine Schritt-für-Schritt-Erklärung, wie Ihr ein Galaxy Note 4 mit der Modellnummer SM-N910F und Android 4.4.4 KitKat unter Zuhilfenahme eines PCs rooten könnt.

Vorbereitungen

Zunächst solltet Ihr ein Backup von allen wichtigen Daten auf Eurem Galaxy Note 4 erstellen, also zum Beispiel Musik, Fotos und gespeicherte Nachrichten. Anschließend solltet Ihr sicherstellen, dass der Akku Eures Phablets zu mindestens 50 Prozent aufgeladen ist. Außerdem sollte auf Eurem PC ein aktueller USB-Treiber installiert sein.

Nun müsst Ihr die passende Auto-Root-Datei auf den PC herunterladen. Anschließend entpackt Ihr den Zip-Ordner, in dem sich sowohl die Root-Datei selbst als auch das Assistenzprogramm namens "Odin" befindet. Öffnet Odin und lest die Root-Datei ein, indem Ihr auf "PDA" klickt und die entsprechende Datei auswählt.

Den Boot-Prozess einleiten

Nun müsst Ihr Euer Galaxy Note 4 zunächst Booten. Dazu schaltet Ihr das Smartphone aus und wartet kurz. Dann drückt Ihr gleichzeitig die Buttons "Leiser", "Home" und "Power" und haltet diese gedrückt, bis auf dem Display die Mitteilung "Warnung" angezeigt wird. Jetzt drückt Ihr auf "Lauter", um in den Download-Modus zu gelangen.

Das Smartphone rooten

Jetzt verbindet Ihr das Galaxy Note 4 mithilfe eines USB-Kabels mit dem PC. In der Mitteilungs-Box von Odin erscheint dann in der untersten Zeile die Nachricht "Added!!". Jetzt drückt Ihr auf den Startknopf von Odin, um den Root-Prozess einzuleiten. Sobald der Vorgang abgeschlossen ist, erscheint die Meldung "Pass!", die Grün unterlegt ist. Das Galaxy Note 4 sollte nun automatisch neu starten und Ihr könnt das USB-Kabel lösen. Wenn alles geklappt hat, ist Euer Phablet nun gerootet.

Zusammenfassung

  • Bevor Ihr mit dem Rooten des Galaxy Note 4 beginnt, solltet Ihr ein Backup anlegen
  • Außerdem sollte der Akku des Smartphones zu mindestens 50 Prozent geladen sein
  • Euer PC sollte über einen aktuellen USB-Treiber verfügen
  • Ladet die Root-Datei inklusive des Hilfsprogramms Odin auf den Computer herunter
  • Entpackt den zip-Ordner und lest die Root-Datei in Odin ein
  • Haltet die Tasten "Leiser", "Home" und "Power" auf dem Galaxy Note 4 gedrückt, um das Smartphone zu booten
  • Wenn auf dem Display "Warnung" erscheint, solltet Ihr die "Lauter"-Taste drücken
  • Nun verbindet Ihr das Galaxy Note 4 mit dem PC und drückt bei Odin auf "Start"
  • Nach ein paar Minuten sollte der Vorgang beendet sein

Weitere Artikel zum Thema
Android O: Google Chrome unter­stützt bereits Bild-in-Bild-Feature
Michael Keller
Der Chrome-Browser integriert bereits Features von Android O
Bis zum Release von Android O wird es noch dauern – doch der Chrome-Browser von Google unterstützt schon jetzt eine praktische Funktion des Updates.
Snap­chat: "Stand­ort teilen"-Feature aus Sicht von Daten­schüt­zern bedenk­lich
Michael Keller
Auf einer Karte könnt Ihr in Snapchat Eure Freunde finden
Snapchat hat per Update ein "Standort teilen"-Feature eingeführt. Datenschützer sehen in der Funktion vor allem für junge Nutzer eine Gefahr.
Nokia 6 im Test: das Schnäpp­chen für Android-Puris­ten
Marco Engelien12
Her damit !316Das Nokia 6
8.1
Mit 229 Euro ist das Nokia 6 günstiger als das Google Pixel. Das Android-Erlebnis soll das trotzdem das gleiche bleiben. Ob's stimmt, verrät der Test.