Apple Pay: Europa-Start kündigt sich an

Her damit !47
Bezahlen wird künftig einfacher – mit dem iPhone
Bezahlen wird künftig einfacher – mit dem iPhone(© 2014 Youtube/MasterCard)

Apples mobiles Bezahlsystem könnte bald nach Deutschland kommen. Wie Reuters berichtet, will mit Visa der erste große Kreditkartenanbieter den Einsatz von Apple Pay ab Mitte April ermöglichen. 

Cupertinos heimlicher mobiler Hoffnungsträger Apple Pay wappnet sich für den Europa-Start, der seit Ende letzten Jahres seine Schatten vorauswirft. Das ist die Quintessenz aus einer Mitteilung des weltgrößten Kreditkartenanbieters Visa, der für Mitte April eine neue Verschlüsselungstechnik (Tokenisierung) fürs mobile Bezahlen angekündigt hat, die für den Start von Apple Pay zwingende Voraussetzung ist.

Mittels des Tokens wird das sichere, mobile Bezahlen via Apple Pay ermöglicht: Nicht mehr die Kartennummer des Kunden, sondern eine Zeichenkette wird an die ausführende Bank übertragen.

In den USA hat Apple Pay einen furiosen Start hingelegt. Allein eine Million Kunden der Bank of America nutzen Apples mobiles Bezahlsystem bereits. In der vergangenen Woche gab zudem die US-Regierung bekannt, Apple Pay als Überweisungssystem ab September bei ihren Debitkarten einsetzen zu wollen.

Ein Starttermin in April würde mit dem Launch der Apple Watch zusammenfallen

Apples Ambitionen mit neuen Bezahlsystem könnten größer nicht sein. In der Telefonkonferenz nach dem jüngsten Rekordquartal Ende Januar erklärte Tim Cook: „Wir sind sicherer denn je, dass 2015 zum Jahr von Apple Pay wird“. 750 Banken und Kreditinstitute in den USA nutzen Apples mobiles Bezahlsystem bereits.

Auch die europäische Finanzwelt scheint den Start von Apple Pay kaum erwarten zu können: So wirbt die ING Bank  in den Niederlanden bereits auf ihrer Webseite mit dem bargeldlosen Fingerabdruck-Bezahldienst.

Ein Starttermin im April würde mit dem Launch der Apple Watch zusammenfallen – jenem Apple-Gerät, das am unmittelbarsten für den Einsatz als prädestiniert erscheint. Ob Apple Pay im Zuge des Europa-Starts auch in Deutschland ausgerollt wird, ist indes eine andere Frage.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 2018: Apple will angeb­lich Bezeich­nun­gen verein­fa­chen
Michael Keller17
Die direkten Nachfolger des iPhone X werden vermutlich ein "X" im Namen tragen
Wie werden die iPhone-Modelle für 2018 heißen? Einem Analysten zufolge will Apple sich nicht auf komplizierte Bezeichnungen einlassen.
iOS 11.3.1 ist da: Das müsst ihr zum Update wissen
Francis Lido
Naja !5Mit iOS 11.3.1 kommen keine größeren Änderungen
iOS 11.3.1 ist da: Das Update könnte vor allem für iPhone-8-Besitzer interessant sein. Außerdem hat Apple die Sicherheit verbessert.
iPhone 2018: LCD-Ausfüh­rung soll 200 Dollar güns­ti­ger sein als OLED-Modelle
Guido Karsten
Auf das iPhone 8 und das iPhone 8 Plus folgt 2018 womöglich nur noch ein neues iPhone mit LCD-Anzeige
Schon in wenigen Monaten soll die Produktion der nächsten iPhone-Generation beginnen. Womöglich wird zu dieser nur noch ein LCD-Modell gehören.