Smartphone-Reparatur: Apple bei Stiftung Warentest vorn

Supergeil !18
Apple schnitt im Test von Stiftung Warentest am besten ab
Apple schnitt im Test von Stiftung Warentest am besten ab(© 2014 CURVED)

Gute Noten für Apple: Die Stiftung Warentest hat in einem umfangreichen Test das Angebot von Reparatur-Diensten für Smartphones unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: Der iPhone-Hersteller hat den besten Service. 

Demnach sei Apple der einzige Anbieter von Smartphone-Reparaturen, bei dem das Gerät zufriedenstellend und in kurzer Zeit wieder instand gesetzt wird. Entsprechend erhielt das Unternehmen als einziger getesteter Anbieter die Note "Gut". Huawei überzeugte die Tester ebenfalls mit einer einwandfreien Reparatur, brauchte dafür allerdings sehr lange. Für den Vergleich ließ die Stiftung Warentest außer Apple und Huawei noch Samsung, LG, Sony und HTC sowie drei unabhängige Reparatur-Dienste defekte Smartphones reparieren. Das Setting: ein kaputtes Display und eine defekte Kopfhörerbuchse.

Geräteaustausch und Reparatur-Dienstleister

Apple reparierte die defekten Smartphone allerdings nur in Ausnahmefällen, sondern ersetzte sie in der Regel durch gleichwertige intakte Geräte. Aus diesem Grund solltet Ihr vor dem Einschicken eines defekten Geräts Eure Daten sichern, da diese im Verlauf des Austauschs nicht übertragen werden. Später könnt Ihr sie auf Euer neues Smartphone wieder überspielen.

Aber auch bei anderen Herstellern, die allesamt mit Reparatur-Dienstleistern arbeiten und die defekten Smartphones nicht selbst reparieren, solltet Ihr Eure Daten sichern, da diese während der Schadensbehebung verloren gehen können. Im Test der Stiftung Warentest war dies bei Samsung, LG und Sony der Fall. HTC hat seinen Dienstleister inzwischen nach Angaben seinen Dienstleister gewechselt. Dieser hatte im Test zwei Reparaturen mit der Begründung, dass es keine Ersatzteile mehr gäbe, abgelehnt und verlangte beim dritten Smartphone stolze 469 Euro für die Reparatur. Dafür bekommt man schon ein ordentliches Neugerät.

Bei den anderen Herstellern lag die Ersparnis nach Angaben von Stiftung Warentest zwischen 45 und 95 Euro gegenüber den aktuellen Verkaufspreisen der zweieinhalb bis drei Jahre alten Testgeräte.

Unterschiedliche lange Wartezeiten

Die Tatsache, dass Apple die Geräte austauscht und nicht repariert, trägt sicherlich dazu bei, dass Ihr auf ein heiles iPhone im Durchschnitt nur drei Werktage warten müsst. Bei den anderen Herstellern mussten die Tester der Stiftung Warentest acht, zehn und sogar 16 Tage auf ihre reparierten Smartphones warten. Für die einzige vom HTC-Dienstleister durchgeführte Reparatur brauchte es sogar 25 Tage.

In Sachen Kundenorientierung folgt Samsung auf Platz zwei hinter Apple. Die Werkstätten des koreanischen Konzerns informierten die Kunden gut und hielten auch die versprochenen Termine und Kostenrahmen ein. Allerdings blieb bei einer Reparatur die Kopfhörerbuchse defekt. Besser arbeiteten die Reparateure von Huawei, die allerdings noch kundenfreundlicher arbeiten können, wenn es um die Information über die bevorstehende Reparatur und deren Dauer geht.

Unabhängige Reparatur-Werkstätten mit großen Schwankungen

Sehr unterschiedlich fielen die Ergebnisse für die unabhängigen Reparatur-Werkstätten aus. Sie sprießen vielerorts aus dem Boden und lassen sich nur schwer vergleichen, da es keine bundesweit operierenden Ketten gibt. Stattdessen hat die Stiftung Warentest verschiedene Smartphones bei Online-Anbietern eingeschickt. Die Ergebnisse waren teilweise in Ordnung, blieben aber größtenteils noch hinter denen der Herstellern zurück - und zwar in Bezug auf Qualität und Dauer der Reparatur und Preise.

Die genauen Ergebnisse des Vergleichstests könnt Ihr in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift "Test" oder auf deren Webseite für 1,50 Euro nachlesen.


Weitere Artikel zum Thema
Andy Rubin: Essen­tial Phone kommt "in ein paar Wochen"
Michael Keller
Eigentlich soll das Essential Phone schon seit Juni 2017 erhältlich sein
Andy Rubin hat sich zum verspäteten Release des Essential Phone geäußert: Demnach müssten sich Interessenten nun nicht mehr lange gedulden.
iOS 11: So sieht Augmen­ted-Reality-Navi­ga­tion mit dem iPhone aus
Michael Keller
Dieses Konzept zum iPhone 8 ist nahe an der nun veröffentlichten ARKit-Demo
Mit iOS 11 wird Augmented Reality Einzug auf dem iPhone halten. Wie die Navigation künftig aussehen könnte, zeigt eine aktuelle ARKit-Demo.
Zum Galaxy Note 8: Samsung plant AirPods-Konkur­ren­ten mit Bixby
Michael Keller
Mit den Gear IconX hat Samsung bereits kabellose Kopfhörer im Angebot
Samsung soll kabellose Ohrhörer mit Bixby-Unterstützung vorbereiten. Der Release könnte zusammen mit dem Galaxy Note 8 erfolgen.