Apple Support-App in Deutschland verfügbar

Weg damit !17
In der Apple Support-App werden Eure Geräte angezeigt
In der Apple Support-App werden Eure Geräte angezeigt(© 2017 CURVED)

Mit Experten chatten oder einen Termin vereinbaren: Apple hat Ende Januar 2017 die offizielle Apple Support-App veröffentlicht, die Ihr kostenlos bei iTunes oder im App Store auf Euer iPhone oder iPad herunterladen könnt. Damit soll es künftig einfacher werden, Hilfe zu Geräten oder Diensten zu erhalten.

Die Apple Support-App soll laut des Beschreibungstextes unter anderem Artikel bereithalten, die auf Eure "Produkte und Fragen zugeschnitten sind". Alternativ könnt Ihr aber auch mit Experten chatten, telefonieren oder per E-Mail kommunizieren. Zudem soll das Vereinbaren eines Beratungstermins im nächsten Apple Store über die Anwendung möglich sein. Weiterhin könnt Ihr eine Reparatur in Auftrag geben, wenn zum Beispiel Euer iPhone einen Defekt aufweist.

Einloggen per Apple ID

Apple habe die Anwendung im November 2016 bereits in den Niederlanden getestet, wie Apfelpage berichtet – nun steht die Apple Support-App offenbar auf der ganzen Welt zum kostenlosen Download zur Verfügung. Praktisch: Da Ihr Euch in der App mit Eurer Apple ID anmeldet, werden direkt Optionen zu den Geräten angezeigt, die Ihr auch tatsächlich besitzt.

Da die Apple Support-App gerade erst erschienen ist, gibt es noch keine Erfahrungsberichte dazu, wie gut das Angebot funktioniert. Doch es ist sicherlich erfreulich, eine alternative Möglichkeit zu haben, um bei Problemen mit Mac, iPhone und Co. direkt Hilfe zu bekommen.


Weitere Artikel zum Thema
Viral-Hit: So geht ein YouTu­ber gegen Paket­diebe vor
Francis Lido
Glitter-Bomb-Rober
Mark Rober hat eine unangenehme Überraschung für Paketdiebe ausgetüftelt: In einer HomePod-Verpackung versteckte der YouTuber eine Glitter-Bombe.
Amazon Echo: Apple Music in Deutsch­land erst 2019 nutz­bar
Christoph Lübben
Alexa kann auf eurem Amazon Echo wohl erst 2019 Songs von Apple Music abspielen
Apple Music kommt für Amazon Echo: Offenbar müsst ihr euch aber noch etwas gedulden, bevor es in Deutschland so weit ist.
Apple holt "Fast and Furious"-Regis­seur für eigene Serien
Francis Lido
Unter anderem über Apple TV werdet ihr künftig wohl mehr Eigenproduktionen von Apple finden
Apple stellt weiterhin die Weichen für seinen kommenden Streaming-Dienst: Regisseur Justin Lin wird Serien für das Unternehmen produzieren.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.